Header

Tell me, what do you love?


꧁꧂


Das Leben ist eine endlose Suche nach sich selbst, es ist voller Prägungen, Erfahrungen und Veränderungen.

Ständig werden wir dazu inspiriert und aufgefordert, wir sollen wir selbst sein, uns selbst akzeptieren und lieben.

Aber gleichzeitig werden wir manipuliert, indem uns gesagt wird wie wir doch sein und was wir tun sollten.

Uns wurde das Gefühl gegeben ohne Bedingungen nicht geliebt werden zu können und das wir ohne bestimmte Dinge nicht glücklich sein können.

Viel zu oft denken wir daran, was uns fehlt anstatt wir uns andere Wege suchen, die unser Leben verändert, was uns auffordert Ziele zu erreichen und uns frei fühlen lässt.

Es ist ein ständiger Kampf zwischen der Option sich selbstständig zu entfalten, sein eigenes Denken zu entwickeln und seinen ganz eigenen Weg zu gehen und der anderen Möglichkeit, den Weg zu wählen, der uns gelehrt wurde, wie wir doch sein sollten.

Wir haben die Fähigkeit dazu, der Angst weniger und dem Mut mehr Stimme zu geben.

Und wir müssen endlich lernen, diese Angst loszulassen, die uns immer wieder daran hindert das zu tun, was wir wirklich und wahrhaftig wollen.

Jeder Tag war eine große Hürde, das zu besiegen und loszulassen, was noch immer weh tut und die Fähigkeit erneut lernen zu lieben und zu zulassen geliebt zu werden.

Ich habe aufgehört mich in der Gegenwart selbst zu bestrafen, nur weil ich in der Vergangenheit verletzt wurde.

Ich habe gelernt die kleinen Dinge im Leben zu schätzen und zu erkennen, dass die kleinen doch wertvollen Momente, jene sind, die uns Freude bereiten und uns glücklich machen.

Ich habe mich dazu entschlossen wieder das aufzusammeln, was einst verloren ging und gleichzeitig erlaube ich mir an Wunder zu glauben, daran das mehr möglich ist als wir es uns jemals vorstellen können.
Ja, das Leben hält Wunder für uns bereit da bin ich mir sicher.
Es gibt diesen einen Ort, an dem alles machbar ist, wir müssen uns nur von allem trennen was uns Schmerzen und Leid zufügt und dann werden wir diesen Ort finden, in uns selbst.

Ich glaube daran, dass wir einen Heiler in uns selbst finden können und nicht dort draußen nach einer Heilung für uns suchen müssen.

Und so habe ich aufgehört nach dem Licht zu suchen und mich dazu entschieden es selbst zu sein.


Wir alle suchen nach einen Sinn in unserem Leben finden.
Warum sind wir hier? Was ist unsere Bestimmung, die uns am Leben hält?

Ja, wir sind alle nur Menschen auf dem Weg dieses Leben zu verstehen.

Wir glauben fest daran, dass es unsere Aufgabe ist alles zu verstehen und uns über dies und jenes Gedanken zu machen.

Ich habe versucht, mich auf einen ganz bestimmten und bedeutsamen Gedanken zu manifestieren: Was macht mich glücklich?

Ich habe immer wieder versucht dieses Leben zu verstehen, Verhaltensmuster der Menschen zu analysieren und dabei nicht erkannt, dass es doch das Leben ist, welches wir nicht verstehen, sondern genießen sollten.

Das Leben ist ein Geschenk, welches wir dankbar annehmen sollten.


Ich hatte schon immer das Gefühl, ich bin voller Ideen und alles muss heraus, all diese Ideen müssen ausprobiert werden.

Es gibt so viel zu entdecken und so viele Möglichkeiten seine eigene Persönlichkeit zu entwickeln.
Ich weiß, es gibt so viele verschiedene Arten, wie wir sein können und wir haben jederzeit die Möglichkeit unsere Person und unser Gedanken zu verändern.

Und ja, es ist schwer in dieser Welt zu sich selbst zu finden.

Auch ich wusste lange Zeit nicht was ich will, wer ich bin, wohin mein Weg mich bringen soll und vor allem nicht mit wem ich diesen Weg teilen werde.

Es gibt Menschen, bei denen es scheint als hätten sie all diese Antworten und ihre Bestimmung schon ihr leben lang gefunden.

Ich war nie so ein Mensch, ich wollte immer nur frei sein, ich wollte Abenteuer.

Alles was ich wollte, war das ganze Leben.
Ich bin offen für alles, ich will die Welt sehen.

Ich will machen was auch immer mein Herz mir sagt, aber ohne dabei Menschen zu verletzen.

Ich will Unabhängigkeit und gleichzeitig Menschen um mich haben, die mich mit Sicherheit erfüllen.

Ich will Glückseligkeit, nicht mehr und nicht weniger.

Und von diesen Ideen und von diesen Träumen weiß ich, dass ich sie mir erfüllen werde, weil ich mir niemals verzeihen könnte es nicht getan zu haben.


Das ganz gleich, was uns auch geschehen mag nicht mit uns, sondern FÜR uns geschieht.
Und so merkte ich, dass die einzige Barrikade zwischen mir und meinem Glück meine eigenen Gedanken sind, die Gedanken, die mich täglich begleiten.
Ohne Schatten gibt es eben kein Licht und so habe ich verstanden, dass es im Leben nicht um gut oder schlecht geht, sondern um das erleben verschiedener Momente, ganz gleich wie diese uns fühlen lassen.


Ich wünsche mir das auch du es schaffst, dein Dasein auf diesem wunderschönen Planeten Erde so zu gestalten, dass dich jeder Tag ein wenig mehr zu dir selbst führt und dich mit Liebe erfüllt.

Das du jeden Tag, an dem du erwachst der Welt ein Lächeln schenkst und dankbar bist am Leben sein zu dürfen.

Ich erhoffe mir für dich, dass du dir erlaubst daran zu glauben, dass du fähig bist Wunder zu vollbringen.
Das du erkennst das es in Ordnung ist, dass nicht alles immer einen Sinn ergeben muss und du nicht immer zu allen Fragen eine Antwort brauchst.

Das du erkennst, dass jede einzelne Erfahrung, die du im Leben erfährst eine kleine Nachricht und Lehre für dich bereit hält.

Und das du jede Geschichte, die du durchlebst als Teil deines Lebens annimmst und akzeptierst.

Ich erhoffe mir, dass du dich niemals dafür entschuldigen musst, wer und wie du bist, das du dich frei genug fühlst du selbst zu sein.
Ich wünsche mir, dass du lernst deine Flügel zu entfalten und du dir beibringst zu


Gefunden was mich heilen lässt habe ich, als ich nicht mehr im Außen auf die große Erleuchtung wartete, sondern zurück an den Anfang ging und bei mir begann.

Sending you a big warm hug, Victoria.

꧁꧂

Likes

Comments

Der schönste Weg zu dir selbst, führt einmal um die Welt.


Goodbye Germany & hello Greece

All I wanna do with my life is to travel and eat good food while laying on beautiful beaches with the love of my life.

Wir alle kennen doch die Redensart „Etwas oder Jemanden durch die rosarote Brille sehen“.Man sagt, die rosarote Brille hat ihren Ursprung in der Farbenlehre und dessen Bedeutung in der Liebe. Diese wird allgemein mit der Farbe Rot gleichgesetzt, wogegen das Unglück mit der Farbe Schwarz antritt. Da die Liebe bei manchen Menschen aber nicht immer rosig verläuft, verschließen die Betroffenen ab und an ihre Augen vor der Realität; oder in der Welt der Rhetorik: Sie setzen sich eine rosarote Brille auf, um das Schwarze um sich herum nicht mehr sehen zu müssen.

Viele Menschen beziehen diese Redensart auf die Liebe, auf schwierige oder gescheiterte Liebesbeziehungen, also auf Menschen.Als mein Freund und ich mit unser Vespa, die wir uns für 4 Tage gemietet haben, an dem Strand von Tigaki, in Kos entlang fuhren, kam mir diese Redensart plötzlich in den Sinn.Ich bezog diese aber ganz und gar nicht auf eine Person oder auf die Liebe, sondern nur auf mein eigenes Leben und meine eigenen Emotionen.Kennt ihr das Gefühl wenn euer Alltag nur noch aus Überbrückungstagen besteht, ihr auf der ständigen Suche nach Vollkommenheit seid und euch nach mehr sehnt als ihr in dem Zeitpunkt glaubt zu haben? Wahrscheinlich.Aber kennt ihr auch dieses Gefühl, ihr vergesst all eure Sorgen, all die Probleme, die es auf dieser Welt gibt und seid wunschlos glücklich?

In diesen unglaublich tollen 7 Tagen in Griechenland war ich wunschlos glücklich und alles um mich war wunderschön, ich durfte unvergessliche Momente erleben, mit dem Menschen an meiner Seite, den ich liebe.Es war eben so, als würde ich durch eine rosarote Brille schauen.


Ich verbrachte also eine Woche gemeinsam mit meinem Freund zusammen auf der wunderschöne griechischen insel Kos.Unser Hotel befand sich außerhalb von Tigaki und lag direkt am Strand, so konnten wir also direkt rüber zur Türkei schauen.Für vier Tage haben wir uns eine Vespa gemietet, so konnten wir uns frei bewegen und waren total flexibel, da es kein Problem war mal schnell zum nächsten Supermarkt zu fahren, nach Kos Stadt oder an andere schöne Stände.

I look best when I'm totally free, on holiday, walking on the beach.


Breakfast with kittys & the best crepes in the world

Skinny people are easy to kidnap, stay safe. Eat cake!

 

Before & after I get him food

 

Our trip to Zia

Sometimes you have to realize that the world is to beautiful to waste your time being angry or sad when you could be enjoying what life has to offer.

Das Bergdorf Zia gilt als der Höchste Punkt von Kos, hier kann man sich auf einen unglaublich schönen Blick über die ganze Insel, auf ein paar kleine Souvenirläden und auf wundervolle Restaurants und Cafés freuen.Zia stand ganz oben auf unser To-Do-Liste für Kos.Jedoch sind wir ganz spontan am 2. Urlaubstag mit der Vespa hochgefahren und haben uns dann sogar dafür entschieden, von dort aus zu Fuß auf den höchsten Gipfel der Insel Kos zu wandern.Während uns andere Toristen entgegen kamen, die mit Sonnenschirm und Wanderschuhen ausgerüstet waren, versuchten wir unser Glück mit Flip-Flops und mit nicht einem Funken Ahnung, wohin uns unser Weg führen wird.

 

The meaning of life is just to be alive. It is so plain and so obvious and so simple.

And yet, everybody rushes around in a great panic as if it were necessary to achieve something beyond themselves.

The shit that makes your heart beat faster and your eyes glow when you do it or talk about it, no matter what it is - do that.Do it as often as you can.Because that's what life is about.Creating as many passionate, happy moments as possible.Don't let anyone stop you from doing the things you love - not even yourself.


 

Dreamy days, dreamy sunsets

Feelings aroused by the touch of someone's hand, the sound of music, the smell of a flower, a beautiful sunset, a work of art, love, laughter, hope and faith - all work on both the unconscious and the conscious aspects of the self, and they have physiological consequences as well.

 

We travel because we need to, because distance and difference are the secret tonic to creativity.When we get home, home is still the same, but something in our minds has changed,and that changes everything.

 

Likes

Comments