Travel

Ich weiß nicht ob es die süßen Reihenhäuser, der typische Akzent oder die Umgebung ist, aber irgendetwas an England fasziniert mich und macht mich süchtig!

Das Erste Mal war ich 2015 als Abschlussfahrt der Realschule in London. Schon Monate davor war ich voller Vorfreude und plante alles! Zunächst war ich mir nicht sicher, ob ich London mochte oder nicht, doch nach kurzer Zeit war ich mir sicher: London steht ganz oben! Nicht umsonst ist sie eine der beliebtesten Großstädte der Welt!

Als ich nach der Klassenfahrt wieder zu Hause war, wäre ich am liebsten direkt wieder zurück gefahren. Doch ich musste fast zwei Jahre aushalten, bis ich endlich wieder in das Land konnte, in dem Leute Bohnen und Würstchen zum Frühstück essen! (Eww!)

In diesem Artikel werde ich euch meine Lieblingsplätze zeigen, Empfehlungen machen und ein paar schöne Eindrücke von Englands Hauptstadt geben!


B U C K I N G H A M P A L A C E :


Natürlich ist der Buckingham Palace eins der bekanntesten Bauwerke Londons, doch es ist nicht nur eine klassische Sehenswürdigkeit. Die Vorstellung, nur wenige Meter von Queen Elizabeth II. höchst persönlich entfernt zu sein, lässt mein Herz für Royals höher schlagen! Ich habe mir geschworen, bei der nächsten königlichen Hochzeit live dabei zu sein! (Wenn man schon nicht adelig ist, muss man wenigstens so tun ;) )

Die lange, rot gefärbte Straße, die auf den Buckingham Palace zuführt heißt the Mall und ist von riesigen Bäumen gesäumt. Darauf findet mehrmals die Woche die Wachwechselparade statt (Changing of the Guards). Leider muss ich sagen, dass sie nicht so spektakulär war, wie ich es mir erhofft hatte...

Wenn man eine kleine Pause braucht kann man sich einfach an das Victoria Memorial direkt vor den Palast setzen. Dort sieht man eine große Statue von Queen Victoria und einen Engel aus Gold on top. Von den Marmor Sitzgelegenheiten hat man einen schönen Blick über den riesigen Kreisverkehr, die Mall und den Palast!


S T . J A M E S P A R K :


Ich könnte jeden Tag durch den St. James Park gehen! So viele Tiere, Bäume, Blumen und von weitem sieht man auch noch das London Eye und den Buckingham Palace. Er ist nur fünf Minuten vom Big Ben entfernt und der perfekte Ort für eine kleine Mittagspause in der chaotischen Stadt. In den Bäumen sieht man die Britischen Eichhörnchen (Squirrls) herumspringen, am See Pelikane und Fischreier und überall sonst sind Tauben, die darauf warten, gefüttert zu werden.


B I G B E N :


Der Big Ben, der ja eigentlich Elizabeth Tower heißt, ist immer mit das erste was einem in dem Kopf kommt, wenn man an London denkt. Ich finde ihn in echt tausend mal beeindruckender als auf Bildern, denn es gibt so viele kleine Details zu entdecken! Wenn es dunkel ist und es über dem Ziffernblatt des Towers grün leuchtet bedeutet das, dass Politiker noch immer im anliegenden Parlamentsgebäude diskutieren. Das geht manchmal bis spät in die Nacht so!


G R E E N W I C H :


Greenwich ist wie ein kleines Dorf, allerdings direkt neben London! Ein Besuch dort ist gut mit einer Schiffsfahrt über die Themse zu verbinden - Bei einer ca. einstündigen Fahrt sieht man viele Sehenswürdigkeiten mal aus einer anderen Perspektive und lernt auch neues dazu! Auch wenn Greenwich klein wirkt, ist es an den Wochenenden (Vor allem wenn die Sonne scheint!!) sehr voll, weil gefühlt ganz Groß Britannien dann dort ist! Sobald auch nur ein Sonnenstrahl die Briten berührt, packen sie ihr Picknickzeug zusammen und rufen alle Freunde an, um sich im Park zu treffen!! Noch nie zuvor habe ich so viele Menschen in einem Park picknicken gesehen! Außerdem gibt es viele kleine Geschäfte, Pubs und einen Markt mit vielen coolen Ständen! Auch eine alte Universität gibt es direkt am Themseufer von Greenwich. Sie besteht aus wunderschönen Gebäuden, die wie ein Schloss wirken.


S T . P A U L S C A T H E D R A L E


Einer der schönsten Kirchen, die ich je gesehen habe und meiner Meinung noch schöner als der Kölner Dom! Egal von welcher Seite man sie betrachtet, sie wirkt immer pompös und riesig! Die große Kuppel sieht man schon von weitem zwischen den ganzen Modernen Hochhäusern und sieht im Dunkeln sehr schön aus. Vor der Kathedrale befindet sich eine Statue von Queen Anne und rings herum stehen wunderschöne, alte Häuser!


L O N D O N E Y E :


Egal wie Touri-mäßig es auch klingt: Man muss mal auf dem London Eye gewesen sein! Man hat einfach einen perfekten Blick über die ganze Stadt und kann entweder 30 Minuten lang alles auf sich wirken lassen oder wie ich 3000 Bilder machen, weil bei jedem Meter höher wieder alles anders aussieht! Die Zeit vergeht schneller als man denkt und ehe man sich versieht ist man wieder auf festem Boden. Trotzdem lohnt sich das Geld meiner Meinung nach!


H A Y ´S G A L L E R I A


Die Hay´s Galleria liegt direkt an der Themse und nur wenige Minuten von der Tower Bridge entfernt. Die Atmosphäre dort ist wundervoll und falls man eine Kaffeepause an einem typisch englisch verregnetem Nachmittag machen möchte ist man dort genau richtig! Es gibt viele Cafés und kleine Geschäfte und manchmal spielen dort auch Musiker! Als wir dort mit unserer Klasse waren durften wir uns einen Song von den drei Musikern wünschen. Wir haben uns für "Thinking out loud" von Ed Sheeran entschieden. Und es war sehr romantisch und eine schöne Erinnerung! Immer wenn ich das Lied nun höre, denke ich an die Klassenfahrt!




So, das waren meine Lieblingsplätze in London!

Ich hoffe, es hat euch gefallen und ihr habt mal was neues über London gelesen!

Wart ihr schon mal in London? Wenn ja, was sind eure Geheimplätze?


Eure Annika x

Likes

Comments

Travel

Ich liebe Großstädte! Und auch wenn ich noch nicht all zu viele besucht habe, bin ich mir sicher, dass Berlin immer ziemlich weit oben auf meiner Lieblingsstädte-Liste stehen wird!

Viele Leute mögen Großstädte wegen der ganzen Hektik und des Gedrängels nicht, doch genau das liebe ich an ihnen! Gestresste und beschäftigte Menschen, die sich auf der Rolltreppe an mir vorbeiquetschen oder Leute, für die das alles ganz normal ist. Die Menschen in einer Stadt sind es also, die ich mag.

Wenn ich in einer großen Stadt bin, versuche ich immer so zu wirken, als wäre all das für mich auch normal. Als wäre ich eine ganz normale Einwohnerin und keine Touristin - Ein Teil der Stadt.

Berlin hat einen besonderen Platz in meinem Herzen. Unter anderem, weil es die erste große Stadt war, die ich besucht habe. Mittlerweile war ich schon drei mal dort und würde sofort wieder losfahren.

Der erste Besuch war ein Geschenk meiner Patentante.

Ich war Dreizehn, trug hellgrüne Jeans mit roten Chucks, lila karierte Winterjacke und blauen Naggellack... bitte sagt mir ich bin nicht die einzige, die 2013 so rumgelaufen ist!

Naja, auf jeden Fall habe ich mich damals ziemlich cool und erwachsen gefühlt. (Man bedenke: Ich war Dreizehn und trug die gerade erwähnten Anziehsachen... die anderen Leute fanden mich bestimmt auch richtig "cool" und "erwachsen"!)

Auf Anhieb war ich begeistert! Wir fuhren mit dem Zug und wurden dann in ein anderes Hotel gebracht, da das wo wir eigentlich hin sollten überbucht war. Es stellte sich heraus, das das neue Hotel noch besser war, als das vorherige und erst vor wenigen Wochen eröffnet hatte! Außerdem war es nur zehn geh-Minuten vom Potsdamer Platz entfernt.

Es war unbeschreibliche -6 Grad kalt und meine Hände sind beim fotografieren immer eingefroren.

Wir unternahmen viele typische Touristen Dinge, wie "Madame Toussauds", Pergamon Museum und Checkpoint Charlie.

Aber auf meinen Wunsch machten wir eine recht untypische Sache, und zwar einen Besuch des Hotels Adlon. Es ist ein historisches Hotel direkt am Brandenburger Tor.

Ich wollte dort umbedingt rein, da ich kurz vor der Reise den Dreiteiler "Das Adlon - Eine Familiensaga" gesehen hatte und meine Liebe für die Twenty´s entdeckt habe.

Ich kann wirklich nicht beschreiben, wie schön es dort war! Auch wenn ich mit meiner lila Fleece Jacke überhaupt nicht dort rein passte, fühlte ich mich erwachsen und in die Zeit der goldnen Zwanziger zurückversetzt! Ich habe mir seitdem fest vorgenommen, dort irgendwann einmal zu übernachten, denn es ist wie ein alter Zauber der in der Luft liegt, wenn man in der Lobby am "Elefantenbrunnen" sitzt und der Pianomusik lauscht, den jeder einmal erlebt haben sollte!


Hier ein paar Bilder aus dem Jahre 2013:

Hotel Adlon und die lila Jacke von der ich gesprochen habe. (Und ja, ich habe ein bild von der Toilette gemacht!)


Ein Jahr später sind meine Tante und ich wieder nach Berlin. Diesmal allerdings mit dem Flugzeug und im Sommer!

Mein Style hat sich in der Zwischenzeit verbessert und meine Liebe für Berlin ist jeden Tag gewachsen. In dem Jahr waren wir fünf Tage dort und haben die zweite Wetterexreme erlebt: Im Jahr davor waren es minus sechs Grad und diesmal über dreißig Grad!

Wir besuchten die Dinge, die wir das Jahr davor noch nicht geschafft hatten: den Reichstag, die East Side Gallery, eine Schiffsfahrt, Aufstieg der Siegessäule und gingen in das Museum, indem die Büste der Nofretet steht und in ein Museum für moderne Kunst. Und natürlich durfte ein weiterer Besuch im Adlon nicht fehlen!



Ich glaube diese Reise war meine Liebste, weil wir dort am meisten gemacht haben, das Wetter gut war, auch wenn es etwas zu heiß war und wir auch viele untouristische Sachen gemacht haben. Wir waren zum Beispiel auf dem "Badeschiff" in Kreuzberg. Das ist ein Pool in der Spree. Ist also ziemlich außergewöhnlich und cool! Außerdem waren wir im Stadtteil Prenzlauer Berg essen und es hat mir dort wirklich sehr gefallen! Generell war es sehr schön, dass bei so einem schönen Sommerwetter alle so lange draußen blieben und an jeder Ecke etwas los war.


Zwei Jahre musste ich auf die nächste Reise nach Berlin warten. Diesmal mit meinen Eltern.

Ich wollte ihnen alles, was ich bereits erlebt hatte wie ein Tourguide zeigen, denn es macht mir sehr viel Spaß Sachen zu planen, und da ich ja schon ein paar mal da war, wusste ich auch schon genau, was ich ihnen zeigen wollte!

Diesmal waren wir an Pfingsten dort und es war sehr grau und windig. Was erwartet mich beim nächsten mal? Dauerregen? Hoffentlich nicht...

Auf jeden Fall waren wir wieder im Reichstag und haben den schönsten Sonnenuntergang EVER gesehen, haben uns die Museumsinsel, den Dom und die Baustelle des Stadtschlosses angeguckt, sind in ein Spion-Museum gegangen und haben durch Zufall in der "Mall of Berlin" ein riesiges Konzert mit Hunderten von Musikern gesehen. Die Atmosphäre und der Klang waren atemberaubend! Außerdem waren wir am letzten Tag ausgiebig auf dem KuDamm shoppen und haben die Geschäfte geplündert.

Zwischenzeitlich habe ich eine bessere Kamera gekauft und die Freude an der Fotografie gefunden.

Hier ein paar Bilder:



Ich hoffe, diese Reisebrichte haben euch gefallen und euch vielleicht inspiriert, auch mal nach Berlin zu fahren! Denn wer noch nicht da war, sollte auf jeden Fall dort hin, und wer schon da war, sollte nochmal hin, weil man jedes mal etwas neues sieht, was man vorher noch nicht gesehen hat!

Meine Frage an euch: Seid ihr eher Stadtmenschen wie ich oder eher Landmenschen? Und welche ist eure Lieblingsstadt?


Eure Annika x

Likes

Comments

Lifestyle

Schon seit Wochen bin ich in Weihnachtsstimmung und jetzt kann ich es auch endlich offiziell ausleben!

Als ich vor ein paar Tagen allein Zuhause war, habe ich das ganze Haus geschmückt und mich dabei wie in einem amerikanischen Weihnachtsfilm gefühlt. Ich habe meine Christmas-playlist angemacht und die Stereoanlage so laut wie möglich aufgedreht, mein Rentiergeweih-Haarreif aufgesetzt und dann alle Dekosachen aus dem Keller geholt.

Den Weihnachtsbaum haben wir allerdings noch nicht aufgestellt, so wie all die Youtuber! Wir stellen den Baum immer erst am letzten Schultag auf.

Aber jetzt kommen erstmal ein paar Bilder von der ganzen Deko! Viel spaß!


1: Wohnzimmer

2: Flur

3: Mein Zimmer


Außerdem liebe ich es, Geschenke zu verschenken und sie zu verpacken. Und dafür habe ich super süße Sticker gefunden, worauf man den Namen der Person schreiben kann, für den das Geschenk gedacht ist:



Ich hoffe, die Bilder haben euch gefallen und euch vielleicht sogar inspiriert oder in Weihnachtsstimmung gebracht!

Eure Annika x

Likes

Comments

Beauty

Ich liebe Lippenstifte und könnte tausende kaufen! Und ich denke, damit bin ich nicht die Einzige, oder?

Jetzt ist endlich wieder die Zeit der dunklen Lippenstifte - ein anderer Grund, den Herbst zu lieben!

Ich habe eine ganze Sammlung von verschiedenen rot- und brauntönen auf meinem Schminktisch stehen und versuche mein Bestes, sie alle zu benutzen. Doch in der Realität sieht es leider anders aus: Entweder vergesse ich es, kann mich nicht für eine Farbe entscheiden oder habe keine Zeit...

Also gut, fangen wir mit dem ersten Lippenstift an:

MAC Viva glam Ariane Grande (C85) - 20,50€

Mit diesem Lippenstift fällt man auf jeden Fall auf! Er ist mehr lila als rot und passt damit eigentlich auch echt gut zu Halloween! Wie man es von mac Lippenstiften erwartet, hält er sehr gut. Man sollte jdeoch davor einen Lipliner auf den kompletten Lippen auftragen, damit er nicht fleckig wird.

Wer also einen hochwertigen herbstlichen Lippenstift sucht, ist hier genau richtig!

(Um zur Website zu kommen, einfach auf den Namen des Lippenstiftes klicken!)

Catrice Ultimate Colour (340/Berry Bradshaw) - 3,95€

Dieser Lippenstift ist meiner Meinung nach das perfekte Herbstrot! Es ist nicht zu rot und nicht zu braun oder lila. Man kann ihn sehr gut schichten und ihn so hell oder dunkel wie man möchte tragen. Wer es lieber dezenter hat, kann ihn nur ein wenig auftupfen oder mit einem Lippenpinsel auftragen und wer es gerne dunkel mag, kann auch noch einen Lipliner als Grunglage auftragen. Ich benutze immer den p2 Perfect Color lipliner (130/first lady) . Er ist etwas bräuner als der Lippenstift, kann aber auch gut alleine benutzt werden.

Essence longlasting lipstick (18/matt wanted!) - 2,25€

Dieser Lippenstift ähnelt dem vorigem von Catrice, ist aber etwas wärmer und rot-stichiger. Es ist nicht das klassische, knallige rot und eignet sich deshalb gut für den Übergang von Herbst zu Winter. Für die Leute, denen das klassische rot zu knallig oder zu hell ist, ist dieser Farbton genau der Richtige! Natürlich ist er nicht so langanhaltend und matt wie ein high-end Produkt, aber das kann man ja von einem Lippenstift für 2,25€ auch nicht erwarten! Trotzdem kann ich ihn euch empfehlen, denn er hat eine gute Deckkraft und trocknet die Lippen nicht aus!

NYX Lingerie (01/Honeymoon) - 7,85€

Natürlich durfte ein Liquid Lipstick in diesem Post nicht fehlen! Dieser ist aus der sehr gehypten "Lingerie"-Reihe von NYX. Er ist braun mit einem grauen Unterton und damit die perfekte Farbe für den Herbst. Braun wie die Blätter und grau wie der Himmel! Die Farbe ist ziemlich auffallend und für den ein oder anderen vielleicht auch etwas gewöhnungsbedürftig. Er hält wie auch anders zu erwarten bombenfest - außer bei fettigem Essen, wie Pizza! Nach dem essen sollte man ihn auf jeden Fall neu auftragen, da durch das Fett der komplette Lippenstift verschwindet - außer an den Rändern... und das sieht dann wirklich gewöhnungsbedürftig aus! Und natürlich sollte man vor dem Auftragen die Lippen gut gepflegt haben, sonst sieht das Ganze auch nicht mehr so gut aus!

Essence long lasting lipstick (06/don't stop the nude) - 2,25€

Diesen Lippenstift habe ich leider nur auf einer ausländischen Internetseite gefunden, aber ich denke, ihr solltet ihn auch in der Drogerie finden können. Jetzt zum Lippenstift: Er ist auch braun, allerings wärmer als der von NYX und ohne grauen Unterton. Er ist farblich gut mit Schokolade zu vergleichen. Der einzige Nachteil ist, dass er nicht sehr gut deckt und auch ziemlich glänzt. Dadurch sieht es wirklich aus, als ob man gerade Schokolade gegessen hat. Als passenden Lipliner kann ich euch den Catrice long lasting Lip Pencil (020/Hey Macadamia Ahey!) empfehlen. Er hat genau die gleiche Farbe wie der Lippensift.

Essence Velvet Stick matt lip colour (Peony Strar) - 1,95€

Ich glaube dieser Lippenstift ist von allen mein Favorit aus vielen Gründen. Von der Farbe ist dieser Lippenstift auf jeden Fall heller und rosiger als die anderen Töne aber trotzdem herbstlich. Er hat einen ganz besonderen grau/lilanen Unterton, den ich so vorher noch nicht gesehen habe, denn normalerweise mag ich keine rosa Lippenstifte! Außerdem ist er super leicht aufzutragen, ist matt und hält sehr gut! Und gegen den Preis kann man jawohl auch nichts sagen!


So, das waren alle meiner Lippenstift-Empfehlungen! Ich hoffe, für jeden war ein passender dabei und ihr habt jetzt alle Lust, dunkle Lippenstifte zu tragen!

Bis bald,

eure Annika x

Likes

Comments

Lifestyle

"Yay, endlich Herbst!"

Das waren seit dem Sommer meine Gedanken. Auch wenn ich den Sommer liebe, wurde es mir irgendwann einfach zu heiß!

Ich freute mich darauf, endlich wieder dicke Pullis und Cardigans anziehen zu können - Doch als der Herbst dann kam und es immer kälter wurde, hätte ich doch gerne wieder den Sommer zurück gehabt! Wieso will man immer das, was man nicht hat?

Das Kälte-Problem konnte ich einfach lösen: Einfach noch mehr Pullis und Cardigans kaufen!

In diesem Post wollte ich ein paar Fotos mit euch teilen, die ich vor ein paar Tagen geschossen habe, als ich mit einer Freundin im Wald spazieren war. Sie zeigen den Herbst von seiner schönsten Seite mit vielen bunten Blättern und diesem wunderschönen warmen Licht - auch wenn es vielleicht nur so aussieht und es in Wahrheit nur zehn Grad sind!

Ich hoffe, sie gefallen euch! Wenn ihr mehr solcher Foto-Posts haben wollt, schreibt es einfach in die Kommentare!

Eure Annika x

Likes

Comments

Lifestyle

Vor etwas mehr als einem Monat war ich auf einem Justin Bieber Konzert... Ja, ich weiß, was die meisten jetzt denken werden! NEIN, ich bin kein "Belieber", oder wie auch immer seine Fans genannt werden!

Wieso war ich dann da?

Eigentlich nur, weil ich sein letztes Album "Purpose" gefeiert habe, so wie fast jeder. Trotzdem haben alle, denen ich erzählt habe, dass ich auf ein Konzert von Justin Bieber gehe, egal ob Familie oder Freunde mich für einen Riesen-Fan gehalten und nahmen mir meine Ausrede nicht ab.

...Obwohl ich vor ca. zwei Jahren noch einer der JB-Hasser war! Damals liebte man ihn, oder man hasste ihn - und ich hasste ihn! Ich habe noch ein Foto aus Madame Toussauds von mir und einer Justin Bieber Wachsfigur von 2013 auf dem ich angeekelt in die Kamera gucke! Wenn das nicht Beweis genug ist.

Früher sah er aber echt nicht gerade gut aus, oder was sagt ihr? (Sorry an alle Belieber!) Man muss schon sagen, er hat sich gemacht... nicht umsonst ist er Werbegesicht von Calvin Klein!

Kommen wir zum Konzert:

Ich saß mit einer Freundin in der vorletzten Reihe der Lanxess-Arena - Also direkt unterm Dach! Ohne meine hereingeschmuggelte Kamera hätte man ihn nicht wirklich erkennen können. Und als ob Konzertkarten nicht schon überteuert genug sind, mussten wir auch noch viel mehr Geld für unsere Plätze bezahlen, als alle anderen, da wir die Karten vorbestellt haben...macht das nicht! Reine Abzocke!


Unsere Sicht


Naja auf jeden Fall hatte ich nicht sehr hohe Erwartungen an das Konzert, da man ja immer wieder von seinen Konzertabbrüchen gehört hat. Ich habe also mit dem Schlimmsten gerechnet und wurde wirklich positiv überrascht!

Die Show wurde spektakulär mit einem aus dem Boden herauskommendem durchsichtigem Würfel eröffnet, in dem sich Justin befand! Es gab viele Tanzeinlagen, Choreografien und sogar ein Trampolin wurde von der Decke runtergelassen und hing über den kreischenden Fans. Es war echt witzig anzusehen, wie viel Spaß Justin auf dem Trampolin hatte!

Ein anderes Highlight war, als er ganz einfach auf seiner Gitarre gespielt hat und "cold water" und "Love yourself" gesungen hat. Da hat man gemerkt, dass er wirklich eine gute Stimme hat!


Das Ende hat allerdings noch mal alles getoppt - zumindest vom Aussehen...

Denn obwohl er "sorry" fast nur Playback sang, war das eins der besten Lieder des Abends!

1. Er war Oberkörper frei (!!!!!!!!)

2.Er wurde von der Sprenkelanlage über ihm nass!!

Natürlich musste ich diesen wichtigen Moment in meinem Leben mit meiner Kamera festhalten. Und diesen Anblick möchte ich euch nicht vorenthalten...


Nicht jeder kann behaupten, dass er schonmal Justin Biebers nackten Oberkörper gesehen hat... ich jetzt schon!


Ich hoffe, euch hat die kleine Berichterstattung gefallen! Schreibt gerne eure Meinung zu Justin Bieber in die Kommentare!


Hier sind noch ein paar Schnappschüsse:


Eure Annika x

Likes

Comments