Thanksgiving haben wir in Tullahoma, Tennessee, gefeiert. Es gab viel zuessen. Morgens aßen wir zum Beispiel Biscuits and Gravy, Grits, unterschiedliche Casseroles und so weiter. Danach sind dann manche Männer jagen gegangen. Zum Mittag gab es dann Truthahn, Stuffing, Rosenkohl und so weiter. Wirklich viel. Thanksgiving war vorallem über das Zusammensein der Familie.

Wie man das so in Amerika macht, haben wir am nächsten Tag den Weihnachtsbaum aufgestellt. Jedes Jahr der gleiche Baum. Wir haben den großen und zwei kleinere geschmückt.

Blogge mit Deinem Handy - Nouw hat Deutschlands vielleicht beste Blog-App - Hier klicken!

Likes

Comments

Der November hatte wieder Ereignisse in sich. Am Anfang des Monats war da einmal die Wahl. Dann war ich in der Mall in Lexington, auf einer Übernachtungsparty, Gamingnacht und ich habe mit Zumba angefangen. Zumba habe ich jetzt immer zweimal die Woche. Ich war bei ein, zwei Footballspielen, doch nun ist die Saison vorbei. Jetzt beginnt die Basketballsaison, wo man zum Glück drinnen sitzen kann, weil es sonst echt zu kalt geworden wäre. Ich war bei der Eröffnung zur Saison dabei und es war wirklich sehr toll.

Wir hatten Clubday in der Schule. Das Foto stammt von meinem Guitarclub wo wir an diesem sonnigen Tag draussen sitzen konnten.
Am frühen Morgen habe ich ein paar Bilder von meiner Schule gemacht.
Footballgames werde ich nie vergessen!!!

Ich finde es unglaublich das zu fühlen, aber ich fühle mich nicht mehr nur Deutsch, sondern auch Amerikanisch.

Likes

Comments

Likes

Comments

Halloween wird hier ja ganz groß gefeiert. Alle verkleiden sich und unternehmen etwas. Es gibt Haunted Houses und Festivals. Am Montag nach der Schule kamen mehrere zu uns nach Hause, wo wir uns alle zusammen fertig machten. Jamp und ich trugen beide einen Onzie. Sie war Olaf von "Frozen" und ich war ein Minion (in toter Version).

Nachdem wir etwas gegessen hatten fuhren wir dann Downtown Mount Vernon. Dort war das Festival "Halloween on Main". Es waren viele Stände aufgebaut wo sich viele Kinder angesammelt hatten um Süßigkeiten zukriegen. Wir liefen rum und trafen ein paar Freunde.

Danach sind wir in einen Nachbarort (Brodhead) gefahren wo es eine Hüpfburg gab. Wir liefen herum, klingelten an Türen und riefen "Trick or Treat". Die Häuser waren schön geschmückt und wir kriegten viele Süßigkeiten.

Außerdem fanden wir einen Welpen ohne Besitzer. Wir nahmen sie erstmal mit, gaben sie dann doch wieder zurück, da sich herausstellte, dass sie (Lola) doch einen Besitzer hat. Dieser Besitzer sagte dann aber dass wir ihn ruhig behalten könnten. Also haben wir jetzt einen Hund mehr.

Likes

Comments