Es fragen einen immer alle was man später mal werden will . Als Kind hatte ich darauf viele antworten ,doch später ist nun jetzt und jetzt habe ich keine Ahnung mehr. Ich bin eine Träumerin ,eine Weltenbummlerin. Und manchmal wird mir einfach alles zu viel und ich wäre gerne wo anders ,irgendwo fern ab von druck ,Klausuren und Zukunftsängsten. Einfach ein Ort wo ich frei sein kann. ich will so viel sehen und das tun worauf ich lust habe .Und mir nicht von irgendwem vorschreiben, was ich zu tun habe.Das was ich mache ist nicht viel aber das was ich mache ist das was ich will und ich muss damit auch keinen Erfolg haben ,dass wäre viel zu viel Einfluss. Aber für mich will ich die beste sein. Hast du dir die Welt schon einmal angeschaut? ich meine so richtig angeschaut ? Alles kann so wunderschön aussehen. Aus dem richtigen Winkel und mit dem richtigen Blick. Ich halte immer alles fest in meinen Gedanken und spreche nie alles wirklich aus und ja ich habe Zukunftsängste ,es wäre auch zu schön wenn alles so einfach wäre .Wenn ich alles hätte was ich mir wünsche, doch bis nach oben wird es noch ein langer Weg sein ,aber es ist es wert ihn zu gehen. Und das solltest du auch tun. Egal welches ziel du hast

ich will anfangen zu leben. Du willst anfangen zu leben .

Wenn du etwas machen willst dann mach es jetzt und wenn du etwas auf dem herzen hast dann sag es jetzt und wenn du etwas ändern willst dann mach es jetzt.

-ROSE

Ziehe mit Deinem Blog zu Nouw um - Jetzt kannst Du Deinen alten Blog importieren - Hier klicken!

Likes

Comments

Ich bin noch ziemlich klein, als ich merk' mir geht das Ticken auf den Geist
Jede Uhr wird an Wände geschmissen, bis sie schweigt
In mein Kinderzimmer schleicht sich kein Ziffernblatt mehr ein
Hier bin ich frei - ich taufe es mein Zimmer ohne Zeit
14 Quadratmeter sind mir nicht zu klein, die Gedanken fliegen unendlich weit
Wenn draußen Tag für Tag verstreicht wie in Lichtgeschwindigkeit
Hab' ich immerhin hier drinnen noch irgendwas das bleibt
Schule läuft so nebenbei - schaff es erst zu Stunde zwei
Tut mir leid, ich war im Zimmer ohne Zeit
Mal komm ich dann Heim, riecht es nach Streit, Türen die knallen, lautes Geschrei
Schleich mich leise in mein Zimmer ohne Zeit
Wir gehen jetzt raus die Sonne scheint, bist du dabei?
Ist nett gemeint doch alles weitere erstick ich schon im Keim
Gehst du da drin nicht langsam ein, wir fragen uns was du da treibst so ganz allein
Ich halte es lieber noch geheim - als ob das irgendwer begreif
jedes Lied, dass mich begeistert wird seziert und studiert bis ins Detail
Tut mir leid, dass auszuhalten ist nicht leicht in so 'nem Zimmer ohne Zeit
Und draußen zieht ganz nebenbei, meine Jugend an mir vorbei

rose


Likes

Comments

Ich möchte keine "Moderne" Art von Liebe... Ich möchte keinen Menschen der mehr an Dating Apps, als an echten Dates interessiert ist, möchte keinen Menschen der es gewohnt ist auf seinem Handy so lange nach links und rechts zu wischen bis was besseres kommt, möchte niemanden der mit ein paar verlogenen Sätzen versucht fremde Menschen im Internet zu beeindrucken, möchte niemanden der in Profilbildern lebt und jemand der sich mehr für Profilbeschreibungen interessiert anstatt sich für die Seele und das erlebte eines Menschen... Ich möchte keinen Menschen der wichtige Unterhaltungen per Chat klärt, der schöne Momente nur auf Snapchat festhält anstatt sie zu genießen mit mir unter 4 Augen, keinen der unsere Liebe auf Selfies zelebriert, doch ist die Kamera mal aus, findet er plötzlich sein Lächeln nicht mehr.. Ich möchte keinen Menschen der meine Aufmerksamkeit daran misst, ob ich sein Bild like oder Kommentiere, ich möchte mehr sein als ein Like, möchte mehr als eine Benachrichtigung auf jemandes Handy sein... Ich möchte keine "Moderne" Art von Liebe, leicht zu ersetzen und zu vergessen da der nächste Chat, die nächste Freundschaftsanfrage, das nächste interessante Profilbild schon wartet, ich möchte eine Liebe die all diese Dinge uninteressant macht, eine Liebe die sich Offline nicht vom Online beeinflussen lässt, ich möchte eine Liebe die nicht einfach "geblockt" werden kann

Likes

Comments

ich glaube nicht das "Heilung" eine gerade Straße ist .

Es ist ist viel mehr eine kurvenreiche strecke .Mal fühlst du dich leicht und erholt,mit beiden Beinen fest im Leben.Die Nächte sind lang und du verschwendest keinen Gedanken an vergessenes ,dass dich einst mal zu Brechen versuchte An anderen tagen aber wachst du auf und alles fühlt sich schwer und langsam an.Es bestimmt deine Laune,eine Taubheit überzieht deinen körper und du bekommst nicht mehr mit was um dich herum geschieht weil das die tage sind an denen du dich vor dieser Außenwelt verschlossen hast.Diese tage jedoch vergehen,eines Tages wirst du aufwachen und die Taubheit ist der stärke gewichen die zurück in deinen Körper fließt.Du wirst den Raum vergessen in dem du dich vor der Außenwelt,verschlossen hast und nach Freiheit streben..

Likes

Comments