Wer kennt das Problem nicht auch? Man hat total Lust auf online Shopping, aber entweder gibt es auf den gewohnten Seiten einfach nichts neues mehr, man findet nichts, was einem gefällt, oder alles ist viel zu teuer.
Ich war in letzter Zeit viel in den ganzen Online Shops unterwegs und habe für euch viele Empfehlumgen von Marken, die hier in Deutschland eigentlich gar nicht bekannt sind. Vorbeischauen lohnt sich hier definitiv!

Jeder Mensch hat einen unterschiedlichen Geschmack; das ist ja auch das tolle an der Mode. Sie ist individuell, jeder macht das, was ihm gefällt und trägt das, was zu ihm passt und worin er sich wohlfühlt. Deshalb kann ich natürlich auch nicht dafür garantieren, dass euch meine Empfehlungen gefallen werden. Ich nehme aber einfach an, ihr folgt meinem Instagram account und lest meinem Blog, weil euch das, was ich tue, gefällt oder interessiert und ihr vermutlich den selben Geschmack habt. Fangen wir also an 💗

Es soll in diesem Blogpost ja eher um die unbekannteren amerikanischen Shops gehen. Trotzdem wollte ich euch einfach kurz meine liebsten Läden, die es auch in Deutschland gibt, auflisten:

- Brandy Melville:
Mein halber Kleiderschrank besteht aus teilen von Brandy Melville, ich liebe den süßen verpielten, aber auch teilweise sexy Style von Brandy.
Viele Oberteile mit spitze oder Blümchen, aber auch Crop tops mit Ausschnitt, Oversized Pullis oder ganz normale Basics, bei Brandy gibt es einfach alles!

- Subdued:
Subdued und Brandy melville sind vom Stil beide sehr gleich, der Preis bei Subdued ist aber deutlich höher, meistens gibt es dort allerdings mehr Produkte, v.a. eine größere Auswahl an Hosen.

- New Look

- Topshop

- Asos

- hollister

- forever 21

Ich Liste euch jetzt einfach die amerikanischen Shops bzw. Marken auf. Sie sind alle vom Stil wie Brandy Melville oder Subdued; alles ist dabei. Von crop tops über rüschen bodys bis zu schönen Blusen und Strickpullovern.

- Prettylittlething ( https://www.prettylittlething.com )

- Showpo ( https://www.showpo.com )

- Tautmun ( http://www.tautmun.com )

- Lucy in the sky ( http://www.lucyinthesky.com/shop/ )

- Love culture (http://www.loveculture.com/?gclid=CNLpg63g1tYCFQMo0wodP2EJXQ )

- Hiddenfashion ( https://www.hiddenfashion.com )

- Agaci ( http://www.agacistore.com )

- Lulus ( https://www.lulus.com )

- 2020AVE
( https://www.2020ave.com )

- Threadsence ( https://www.threadsence.com )

- Supre ( http://www.supre.com.au )

- Pink ice
( https://pinkice.com )

- Angl ( https://www.shopangl.com )

- Mystique boutique ( https://www.mystiqueboutiquenyc.com )

- Pitaya ( https://pitaya.com )



Das einzig negative an den Läden ist, dass es eben, wie gesagt, alles amerikanische Marken sind und die Produkte dadurch erst einmal geshippt werden müssen. Das dauert natürlich etwas länger, ich hoffe also, ihr seid geduldig 💗
An den Seiten gefällt mir allein schon die optische Aufmachung und ich hoffe, ihr seid genauso begeistert von Ihnen wie ich!
Wünsche Euch allen noch einen schönen Tag 💋

Likes

Comments

Im heutigen Blogpost möchte ich mit euch über Veganismus sprechen. Ich selbst ernähre mich vegetarisch und nicht vegan, habe aber beschlossen, nun hauptsächlich vegan zu essen. Ihr wisst bestimmt alle,was vegan bedeutet, ich erkläre es aber trotzdem nochmal. Ein Vegetarier isst kein Fleisch, trinkt aber trotzdem Milch, isst Käse, Eier und so weiter. Ein Veganer dagegen nimmt keinerlei Tierische Produkte zu sich. Das Thema ist ja immer sehr umstritten und viele Leute sind "anti Veganer", was ich persönlich total unnötig finde. Mein Motto ist immer "Leben und Lebenlassen".Mir ist bewusst geworden, dass auch Vegetarier mit Schuld an dem Tod der vielen Tiere sind. Ihr könnt für euch selbst entscheiden, was ihr machen und wie ihr euch ernähren möchtet! Genauso wieihrwollt,dass euch keiner reinredet, wenn ihr zum Beispiel einen Burger oder etwas anderes mit Fleisch esst, beschwert euch bitte nicht über Veganer, sie tun euch, und auch sonst niemandem etwas. Ich werde euch nicht erklären, wieso genau Vegetarier auch "Schuld" am Tod der Tiere sind und was genau bei der Milchproduktion abläuft, werde euch aber die Links zu 2 YouTube Videos mitgeben, die ihr euch anschauen könnt, um es zu verstehen. Ich persönlich war danach wirklich geschockt und sehe alles nun aus einem komplett anderen Winkel.
Für mich habe ich beschlossen, dass ich mich, wie gesagt, größtenteils vegan ernähren möchte. Größtenteils vegan, wie soll das denn gehen? Ganz einfach, statt normaler Milch kann man gut Soja, Mandel oder Kokosmilch verwenden und ein guter Eierersatz sind Chiasamen mit Wasser oder Sojamilch gemischt, schmeckt zwar anders, hat aber die selbe Konsistenz. Ich werde also auf Müsli mit Kuhmilch, Eier, Nudeln mit Sahnesoße und co. verzichten. Allerdings möchte ich in einem Restaurant trotzdem ab und zu meine Pizza essen können oder mir manchmal ein Stück Schokolade gönnen. Meiner Meinung nach kann man sehr gut darauf achten, sich eben hauptsächlich vegan zu ernähren, wenn man nun aber Lust auf etwas bestimmtes hat, und es keine Alternative gibt, kann man aber ruhig ab und zu auch mal etwas mit Milch oder Ei essen, ich werde es aber nur noch selten tun. Fall ihr Lust auf ein paar vegane Rezepte, Lebensmittel oder Alternativen habt, sagt mir Bescheid, es werden noch mehr Blogposts dazu kommen, versprochen!
Die Links: https://youtu.be/EVJXA70MB14
https://youtu.be/O3eCtANnKOw

Likes

Comments

Ihr habt bestimmt schon mal alle etwas von den grace flowerboxen gehört. Für die von euch, die s noch nicht getan haben: Die Marke bietet, wie der Name schon sagt, Flowerboxen an. Allerdings sind es eben ganz besondere Flowerboxen. Grace war so lieb, und hat mir eine ihrer wunderschönen Flowerboxen zum "testen" zur Verfügung gestellt - und ich stelle euch heute die Marke vor und erzähle euch etwas mehr über die Produkte, viel Spaß!

Wenn ihr auf die Internetseite von Grace flowerbox geht, könnt ihr auswählen, ob ihr frische Rosen oder Infinity Rosen haben möchtet. Die frischen Rosen sind eigentlich ganz normale Rosen, sie können allerdings bis zu 2 Wochen halten und sehen extrem schön aus, sehr prächtig. Ich habe mich allerdings für die Infinity Rosen entschieden, da diese ganz besonders sind. Im Namen steckt ja schon das englische Wort "Infinity", was "Unendlichkeit" bedeutet. So lange halten die Rosen zwar leider nicht, sie bleiben aber 1 bis sogar 3 Jahre frisch und schön.

Als nächstes sucht ihr euch dann die Farbe eurer flowerbox aus. Das grace team hat die Internetseite gerade erst neu gestaltet, alles ist super schön und total übersichtlich! Ihr könnt zwischen rosa, hellblau, mint, beige, rosegold, rosénoir & schwarz wählen. Ich habe mich bei meiner Box für eine schwarze entschieden, einfach, weil ich das irgendwie am klassischsten finde und schwarz auch besser als andere Farben wie rosa oder mint in mein Zimmer passt, ich finde aber auch die anderen Farben alle super schön!

Im nächsten Schritt könnt ihr die Größe eurer flowerbox wählen, bei den Infinity Rosen geht es von Bambi (nur eine Rose) bis zu large. Insgesamt gibt es dort sechs verschiedene Größen, mir wurde eine flowerbox in der Größe s zugeschickt. Bei den frischen Rosen gibt es insgesamt vier Größen, hier geht es von s bis zu large.
Zuletzt müsst ihr euch dann nur noch die Farbe eurer Rosen heraussuchen. Bei den Infinity Rosen gibt es insgesamt 17 verschiedene Farben und jeder einzelne Strauß ist einfach wunderschön! Es gibt sogar schwarze Rosen, was ich total toll finde und super viele schöne rot-, rosa- und violetttöne.
Auch meinen Rosenstrauß habe ich relativ klassisch gehalten, ich habe mich nämlich für die weißen Rosen entschieden. Auch hier einfach aus dem Grund, da weiße Rosen, gemeinsam mit der schwarzen Box, sehr gut in mein Zimmer passen. Zusätzlich liebe ich weiße Rosen einfach über alles.
Bei den frischen Rosen gibt es vier einfarbige Sträuße, nämlich rote, weiße, lilane und rosane Rosen. Zusätzlich gibt es von Grace fertig zusammen gestellte Sträuße, in den Sträußen befinden sich viele verschiedenfarbige Rosen, die farblich alle super zusammenpassen. Ich finde die Sträuße alle so schön und könnte mich gar nicht entscheiden, welchen ich nehmen soll - seht selbst!

Die oben abgebildetes Fotos stammen alle von der Grace Internetseite. Ich bin total glücklich mit meiner Flowerbox, sie sieht in meinem Zimmer wunderschön aus und ist dadurch eine super Dekoration, was ich aber noch viel toller finde, ist, dass ich endlich durchgehend meine Lieblingsblumen in meinem Zimmer habe, zusätzlich noch mit einer so tollen Box, und ich sie nicht schon nach weniger als einer Woche wegwerfen muss, da sie nicht mehr schön sind.
Ich kann euch wirklich nur ans Herz legen, euch die Grace Internetseite einmal anzusehen! Die Flowerboxen eignen sich super als Geschenk, zum Beispiel zum Geburtstag für eine Freundin oder als Dankeschön für eure Mama, egal, ob zum Muttertag oder einfach so. Ihr könnt euch aber natürlich auch selbst einfach mal etwas Gutes tun und euch so eine schöne Flowerbox kaufen.
Ich wünsche euch noch einen super schönen Tag! 💋

Likes

Comments

Ich war schon einige Male in München, so wie auch diesen Samstag. Ich liebe die Stadt einfach, die Gebäude, das Essen, die Geschäfte &&&. In diesem Blogpost nehme ich euch ein bisschen mit, ich erzähle euch, was wir so in München gemacht haben, also wo wir waren, was wir gemacht und geshoppt haben, wo wir gegessen haben und so weiter. Da ich, wie gesagt, schon öfters in München war, gebe ich euch auch ein paar Tipps & sage euch, was ihr auf jeden Fall mal gesehen haben solltet. Viel Spaß!

Normalerweise fahren wir nach München immer mit dem Zug, dieses Mal sind wir allerdings mit dem Auto gefahren. Falls ihr auch vorhaben solltet, mit dem Auto nach München zu fahren, empfehle ich euch, dass ihr euch vorher schon ein Parkhaus mit Adresse nahe der Innenstadt heraussucht.
Wir kamen gegen 10 Uhr in München an und wollten erstmal etwas frühstücken. Ich habe mich vorher schon nach gesunden und schönen Restaurants erkundigt und bin dabei auf "Bite delite" gestoßen - so eine Empfehlung!!
Wir hatten anfangs etwas Probleme, bite delite zu finden. Für alle von euch, die vorhaben sollten, dort hinzugehen; es liegt in einer Passage.
Wie schon gesagt gibt es bei bite delite eher gesundes Essen, von verschiedenen Smoothie bowls über Bananenbrot, matcha cake und Suppen bis zu Sandwiches und Joghurtbechern mit vielen Früchten - bite delite bietet wirklich alles! Auf Instagram sowie YouTube & co gibt es ja zur Zeit diesen "Healthy trend". Wenn ihr so etwas auch cool findet, kann ich euch bite delite definitiv nur ans Herz legen.

Wie ihr auf dem rechten Foto seht, gibt es manche Speisen, wie zum Beispiel die Joghurtbecher, die man sich einfach so herausnehmen kann. Das meiste Essen wird allerdings vorne an der Theke bestellt und ganz frisch je nach Belieben zubereitet. Wir haben uns für eine açai bowl entschieden. Dadrinnen stecken gefrorene Bananen, verschiedene Beeren und eben die açai Frucht - soo lecker!! Getoppt ist das ganze mit verschiedenen Früchten, Nüssen, Chia Samen, Kokosraspeln und Granola. Das granola ist übrigens auch in der gesamten bowl.

Nach dem leckeren Frühstück ging es dann auch schon los mit dem Shopping. Ich wollte schon lange ein Armband von Tiffany & co und da es einen Store in München, sogar ganz in der Nähe des bite delite gibt, sind wir dort als erstes hingegangen. Das Geschäft liegt, wie zu erwarten, im Viertel mit den ganzen teuren Geschäften. Nachdem ich mir mein Armband gekauft hatte; ich bin so glücklich damit; sind wir zum Prada Store gegenüber gegangen. Meine Schwester hat sich dort eine Sonnenbrille gekauft. Normalerweise gehe ich in München eher zu Geschäften wie subdued, brandy melville, abercrombie & fitch und co, aber da sowohl meine Schwester, als auch ich, schon genau wussten, was wir uns kaufen wollten, haben wir uns dieses mal zum Teil eben auch bei den edleren Geschäften aufgehalten. Glaubt mir, ich finde die Preise zum Teil selbst total gesponnen, weshalb wir auch eigentlich nicht in solchen Läden einkaufen, aber ganz selten finde ich so etwas in Ordnung.

Anschließend sind wir über den Viktualienmarkt gelaufen. Ich war dort schon letztes Mal, als ich in München war, und ich finde es so schön dort. Die verschiedenen Stände mit frischen Früchten, Gemüse, Blumen und anderen Dingen sind einfach toll. Vor allem bei schönem Wetter macht es großen Spaß, einfach über den Markt zu schlendern und sich alles anzusehen.

Um 12:00 Uhr hatten wir einen Termin beim Apple Store, da ich wollte, dass sich jemand mein Handy mal genauer ansieht. Ich habe das iPhone 7 und seit ich es im September, als es ganz neu herauskam, bekommen habe, überhitzt es so so schnell. Das Problem habe ich wirklich schon seit dem ersten Tag als ich es zum allerersten Mal angeschaltet habe, leider konnte aber kein Fehler gefunden werden. Der Termin war also ziemlich unerfolgreich und ich habe das selbe Problem immer noch.
Danach sind wir zu Abercrombie & Fitch, Brandy Melville und Subdued gegangen. Ich liebe diese Läden einfach! Bei Brandy habe ich mir ein Top und eine Kette, bei Subdued eine high waist Shorts und eine off shoulder Bluse gekauft.

Da wir danach Hunger bekamen, sind wir zu L'osteria gegangen. Ich habe schon so viel von dem Restaurant gehört und wollte nun endlich selbst einmal dort hin. Und ich kann nur sagen, es lohnt sich - aber sowas von!! Meine Schwester hat sich eine Pizza margherita und ich habe mir ein Pizzabrot bestellt. Selten habe ich eine so gute Pizza bzw ein so gutes Pizzabrot gegessen! Dazu kommt noch, dass die Pizzen riesig und dafür so günstig sind. Das Restaurant ist total schön gestaltet und da das Wetter gut war, saßen wir draußen, was auch sehr schön war.

Nach dem leckeren Essen sind wir noch einmal in die Innenstadt gegangen, zur Maximilianstraße. Auf dieser Straße befinden sich wirklich alle teuren Geschäfte, die man sich nur vorstellen kann. Da meine Schwester schon super lange eine Yves Saint Laurent Tasche haben wollte, sind wir in den YSL Laden gegangen, in dem sie sie gekauft hat. Über Designertaschen lässt sich ja immer streiten, meiner Meinung nach ist es aber in Ordnung, sich ein oder zweimal eine teure Tasche zu kaufen, solange man selbst glücklich damit ist und das ganze auch schätzt.

Bevor es für uns nach Hause ging, waren wir dann noch in Geschäften wie Urban outfitters, Tk maxx, Douglas & co.
Dort haben wir allerdings nichts mehr gekauft, Urban outfitters finde ich zum Beispiel zwar sehr cool, aber leider auch sehr überteuert.

Was man meiner Meinung nach auf jeden Fall in München gesehen haben sollte, sind vor allem der Marienplatz, das Glockenspiel und der Viktualienmarkt. Natürlich ist es auch interessant, mal durch das teurere Viertel zu schlendern. Was ich euch auch total ans Herz legen kann ist das Glockenspiel Café. Es ist direkt beim Marienplatz und total weit oben, sodass man von dort aus einen tollen Blick über München hat. Vom Essen her kann ich euch ansonsten wie gesagt bite delite und L'osteria empfehlen, zusätzlich esse ich auch super gerne in der Bahnhofsgegend, denn dort gibt es viele tolle Restaurants und schnell Restaurants.
Das wars dann auch schon mit meinem München blogpost, ich hoffe er hat euch gefallen & bis zum nächsten mal! 💋

Likes

Comments

Wer kennt das nicht, einem wird einfach alles zu viel: die Schule, Uni oder der Beruf, oftmals zu viele Gedanken, Stress mit der Familie oder den Freunden, hier muss man noch dies erledigen, dort kommt noch das dazu. Stress, jeder hat ihn und bei vielen häufen sich einfach immer mehr Dinge an. Irgendwann kann man einfach nicht mehr. Allerdings sollte sich kein Mensch, nur weil viel ansteht und es einige Dinge zu erledigen gibt, selbst vernachlässigen. Denkt auch mal an euch und gönnt euch einen Tag Pause, ihr verdient das!
Deshalb stelle ich euch im heutigen Blogpost meinen "Spa day für zuhause" vor. Meiner Meinung nach eignen sich für so einen Tag das Wochenende und vor allem der Sonntag am besten. Ich habe den Tag in Schritten aufgeschrieben, aber ihr könnt natürlich selbst entscheiden, was ihr wann machen wollt, entscheidet also einfach selbst, welche Reihenfolge euch am liebsten ist.

Schritt 1:
Ich persönlich liebe Musik, und höre super gerne sanfte Musik zum Entspannen. Falls ihr spotify habt, kann ich euch eine der schon vorgefertigten Playlists empfehlen, beispielsweise die "Chillout Lounge" Playlist, ich bin schlecht im beschreiben, aber ich würde sagen, die Lieder dort machen gute Laune und sind trotzdem entspannend. Wenn ihr aber komplette Ruhe wollt, eignen sich die "Kaffehausmusik" und "Absolut Akustisch" beide sehr gut. Hier habe ich für euch mal meine liebsten Entspannungslieder in einer Playlist zusammen gefasst:

Schritt 2:
Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass euer Stress auch durch euer Handy entstehen oder verstärkt werden kann? Immer das Gefühl zu haben, erreichbar sein zu müssen, kann wirklich anstrengend sein. Ein weiterer Tipp von mir ist, euer Handy einfach mal für eine Weile in den Flugmodus zu schalten. Klingt für dein einen oder anderen vielleicht hart, aber glaubt mir, ihr werdet direkt viel entspannter, wenn ihr nicht andauernd wieder aufs Display starrt, weil ihr eine neue Nachricht bekommen habt oder jemand euer Bild geliket hat.

Schritt 3:
Für mich darf bei einem Spa day eins ganz klar nicht fehlen: baden!
Holt euch euren Lieblingsbadezusatz, Badesalze & was ihr noch so habt und lasst euch ein richtig tolles Bad ein. Ganz besonders toll sind natürlich Badekugeln.
Was natürlich auch nicht fehlen darf, sind Kerzen. Wenn ich so ein richtig entspannendes Bad nehme, zünde ich mir immer meine Lieblingsduftkerzen an.
Ich liebe es, mir meinen Laptop so hinzustellen, dass ich ihn von der Badewanne aus gut sehen kann und während dem Baden richtig schön entspannend einen Film oder eine Serie zu schauen.
Nach dem Baden könnt ihr euren Körper so richtig schön pflegen; erstmal könnt ihr euch mit eurer Lieblings bodylotion eincremen und anschließend eine Gesichtsmaske auftragen. Was ich auch sehr gerne mache ist Kokosöl in meine Haarspitzen zu geben.
Bei der Pflege sind euch keine Grenzen gesetzt, macht, was ihr mögt und was euch gut tut!

Hier meine Favoriten:

Bei den Gesichtsmasken habe ich keine bestimmten Favoriten, manchmal mische ich mir auch einfach nur Quark mit etwas Zitronensaft an. Die Duschschäume von Rituals finde ich von der Konsistenz und auch von den Düften her echt super, insgesamt mag ich Rituals total gerne! Auf dem Bild ganz rechts seht ihr meine Lienlingslotion; leider gibt es Bath and Bodyworks ja nicht in Deutschland. Zusätzlich sind dort noch ein Shampoo von lush, eine Badekugel von dm und eine Lotion und ein Körperöl von Victoria's Secret.

Schritt 4:
Ich sitze ungern den ganzen Tag nur rum, weshalb ich mich nach der Pflege erst einmal richtig fertig mache. Wenn das Kokosöl 2-3 Stunden eingezogen ist, wasche ich mir gründlich meine Haare, ziehe mich an und schminke mich. Da ich solche Spa days ja am liebsten Sonntags mache und ich nicht wirklich weiß, was man sonntags unternehmen kann, mache ich meistens einfach einen großen Spaziergang, sofern das Wetter gut ist eben. Wenn das Wetter nicht gut ist, bleibe ich allerdings auch eher zuhause. Ich liebe es, mit Musik und Kopfhörern am Waldrand oder entlang Feldern zu spazieren, so entspannend! Da bin ich zum Teil wirklich schon mal 2-3 Stunden weg und sowas ist eine echte Erholung für den Körper: Bewegung & frische Luft!
Wenn ich nach dem Spaziergang heim komme, ist es movietime!


Meine Top 5 Filme für einen Spa day:


- die nackte Wahrheit
- der Teufel trägt Prada
- Freunde mit gewissen Vorzügen
- She's the man
- bride wars


Ich liebe Action - & Horrorfilme, aber an so einem Tag bevorzuge ich Komödien und Liebesfilme, aber bitte ohne heulen!
Für mich ist totale Entspannung Filme schauen und essen, womit wir zum nächsten Schritt kommen!

Schritt 5:
Wenn ich an einem Spa day denke, denke ich irgendwie direkt an leckeres, gesundes Essen und besondere Getränke. Mich persönlich entspannen Kochen und Backen auch immer total, weshalb ich euch ein paar Rezepte vorstellen werde, die für mich bei einem Spa day auf keinen Fall fehlen dürfen!
Ihr könnt die Snacks natürlich auch als Frühstück, während dem Baden, während dem Filmschauen oder einfach zwischendurch essen, wie ihr mögt.


Fangen wir an mit dem Getränk. Ich persönlich trinke immer viel zu wenig, zum einen, weil ich es einfach vergesse, zum anderen, weil ich trinken irgendwie langweilig finde. Außer Wasser trinke ich nämlich nichts, und dass das mit der Zeit langweilig wird, ist ja klar. Falls das bei euch auch der Fall ist, habe ich einen kleinen Tipp für dich, der bei mir super geholfen hat. Als ich in den USA war, habe ich mir bei Victoria's Secret Pink, also der Sportmarke von Victoria's Secret, eine super süße und coole Trinkflasche gekauft. Irgendwie macht es mir total viel Spaß, aus dieser zu Trinken und seit ich sie habe, trinke ich wirklich mehr.
Da ich normales Wasser aber immer noch langweilig finde, habe ich ein super leckeres Rezept für euch, wie ihr euer Wasser "aufpimpen" könnt, ich mache das im Moment immer!

Detox water recipe:

Ihr braucht:


- Wasser
- eine Zitrone
- anderes frisches Obst eurer Wahl
- Kokossirup

Als erstes füllt ihr das Wasser einfach in eure Flasche.
Anschließend schneidet ihr die Zitrone in zwei Hälften; die eine Hälfte schneidet ihr in dünne Scheiben, die andere drückt ihr an einer Zitronenpresse aus. Gießt nur ein ganz kleines bisschen des Zironensafts ins Wasser und probiert erstmal, er ist nämlich sehr intensiv. Wenn es euch zu sauer ist, gebt noch etwas Wasser hinzu, wenn ihr es noch saurer wollt, nehmt noch etwas mehr Zitronensaft. Wer mag kann auch noch Fruchtfleisch Stückchen ins Wasser geben.
Danach schneidet ihr euer restliches Obst in Scheiben, ich habe mich für Erdbeeren und Tiefkühlhimbeeren entschieden. Die Himbeeren habe ich allerdings nicht geschnitten.
Gebt ein bisschen von dem Kokossirup ins Wasser, ihr braucht wirklich nur sehr wenig, da Sirup meistens sehr intensiv ist. Auch hier gilt wieder: erst probieren und nach Belieben dann noch mehr Wasser bzw. mehr Sirup hinzufügen.
Zum Schluss gebt ihr die geschnittenen Erdbeeren, die Himbeeren und ganz oben drauf die Zitronenschreiben in euer Wasser, lasst es noch etwas ziehen und schon ist es fertig!

Das Wasser ist ja eher ein Rezept für heiße Tage, an kalten Tagen empfehle ich Tee oder heiße Schokolade!


Natürlich darf aber auch ein leckerer Snack nicht fehlen!
Genaue Rezepte habe ich hier nicht, ich mache euch aber ein paar Vorschläge und verlinke euch dazu gute Rezepte!

-Obstsalat:

dafür braucht ihr kein wirkliches Rezept, schneidet einfach Obst eurer Wahl klein, min liebstes Dressing dafür ist einfach ein bisschen Zitronensaft, gemischt mit etwas Honig

-Maiswaffeln mit Toppings

auch hierfür gibt es kein wirkliches Rezept, nehmt euch einfach Mais- oder Reiswaffeln (ich liebe die gesalzenen Maiswaffeln) und Toppings eurer Wahl. Meine Favoriten sind als Aufstrich/ Base einfach normaler Quark oder Frischkäse (könnt ihr wenn ihr mögt mit Honig oder Agavendicksaft süßen), Erdnussbutter oder Nutella. Frische Früchte, kleine Schokostücke, Nüsse oder Granola als Toppings darauf streuen und fertig - soo lecker!!


-Pancakes:

Ich liebe pancakes und für mich sind sie ein super toller Snack zum runterkommen.
Ich habe für euch 3 Rezepte herausgesucht, eine gesunde Variante, eine schnelle Variante und ein Rezept für typisch amerikanische pancakes:

Schnelle pancakes

http://www.chefkoch.de/rezepte/3037481456389724/Gesunde-low-carb-Pancakes.html?aid=b5d86c5a

Gesunde pancakes (vegan)

http://www.chefkoch.de/rezepte/3063991458931819/Gesunde-Pancakes.html?aid=b5d86c5a

American pancakes

http://www.chefkoch.de/rezepte/1106741216791756/Original-American-Pancakes.html?aid=b5d86c5a

-Chia Pudding:

Chia Pudding gehört zu meinen Lieblings naschereien: total gesund & gut für den Körper, dazu noch mega lecker! Falls ihr euch dazu entschließt, den Spa tag zu machen und Lust auf den Chia pudding habt, solltet ihr ihn schon am Abend davor zubereiten und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
Rezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/2670501419177632/Chia-Samen-Pudding-mit-Obst.html?aid=b5d86c5a

-Acai bowl:

Mein letztes Rezept für euch ist eine abgewandelte Acai bowl, ich persönlich weiß nämlich nicht, woher man in deutschen Supermärkten Acai Beeren bekommen kann.
Rezept: http://www.madame.de/acai-bowl-916442.html

Ich hoffe, irgendetwas hiervon spricht euch an, falls nicht, findet ihr auf YouTube und auf vielen Instagram accounts und blogs super tolle und gesunde Rezepte!

Das wars dann auch schon mit diesem Post, ich hoffe, er hat euch gefallen! 💋

Likes

Comments

In diesem Blogpost erzähle ich euch von meinem zweiten Tag in New York. Lest am besten davor den ersten New York Post, da erkläre ich, wieso genau ich dort war, mit wem, und erzähle euch, was wir am ersten Tag unternommen haben.

Tag 2:
Da wir eben nur 2 Tage in New York waren, ging es auch ab zweiten Tag sehr früh morgens los, diesmal fuhren wir mit dem Bus direkt in die Stadt, und zwar zum Central Park.

Dort waren wir dann circa eine halbe Stunde, es war aber, dadurch, dass es noch so früh war, wirklich noch sehr kalt. An alle gossip girl fans: In New York kann man wirklich viele Drehorte der Sendung entdecken, auf dem linken Bild seht ihr beispielsweise den Ort, an dem Chuck und Blair geheiratet haben.
Anschließend sind wir in 2 Museen gegangen und mit dem Bus durch Harlem City gefahren. Wir waren im Museum of natural history und im MET.

Auf dem Bild seht ihr den Blick von den Stufen des METs aus, die ihr vielleicht auch von gossip Girl kennt. Das sind "die" Stufen, auf denen Serena und Blair immer sitzen. Wir sind dann in Richtung der 5th Avenue und des Empire State buildings gelaufen, am Central Park entlang. Mich hat es echt überrascht, wie viel man eigentlich doch zu Fuß in New York machen kann! Die 5th Avenue ist die bekannteste und auch die teuerste Einkaufsstraße in New York. Es gibt dort Louis Vuitton, Gucci, Tiffany & Co, Prada, Versace &&&. Ich finde es immer so schrecklich, an den ganzen Geschäften vorbei zu gehen, ohne sie überhaupt betreten zu haben. Zuerst sind wir die Straße mit der gesamten Gruppe bis zum Rockefeller Center entlang gelaufen. Dann haben wir Gott sei Dank auch hier 2 Stunden Freizeit bekommen und durften shoppen oder etwas essen gehen. Einer der nächsten Blogposts wird übrigens ein USA haul sein! Wir waren (wer hätte es gedacht) natürlich wieder bei Victoria's Secret und zustätzlich bei Hollister. Abercrombie & andere Läden waren leider zu weit weg, um in der wenigen Zeit dorthin zu kommen, für shopping braucht man schließlich viiiel Zeit.

Am Ende der zwei Stunden habe ich mir an einem dieser typischen New Yorker Foodstände etwas zu essen gekauft: eine Brezel! Eigentlich ja ein typisch deutsches Essen und nichts typisch amerikanisches, ich hatte aber so Lust darauf! Die Brezeln dort schmecken aber ganz anders, viel teigiger irgendwie, ist schwer zu beschreiben. Meine Freunde fanden sie alle nicht wirklich gut, aber ich habe schon eine gegessen, als ich vor drei Jahren dort war und wollte unbedingt wieder eine haben. Ich finde die wirklich richtig lecker!!

Zusammen mit unserer Gruppe sind wir dann vom Rockefeller Center aus weiter zum Empire State Building gelaufen, einfach immer die 5th Avenue entlang. Dort angekommen hieß es erstmal anstehen. Die Zeit verging aber relativ schnell und dann waren wir auch schon oben. Der Ausblick abends ist echt der Wahnsinn, die ganze Stadt, also wirklich jedes Gebäude ist erleuchtet und die ganzen Lichter in der Dunkelheit sind wirklich atemberaubend! Auch hier hatten wir wieder etwas "Freizeit" und wir haben einige Fotos machen können, seht selbst!

Das war es dann leider auch schon wieder mit meinem New York Aufenthalt. Leider vergehen die schönen Dinge immer viel zu schnell. Nach dem Empire State Building sind wir mit dem Bus zurück in unser Hotel gefahren, haben gepackt und sind schlafen gegangen. Am nächsten morgen haben wir dann noch im Hotel, welches übrigens nicht direkt in New York, sondern in Rutherford liegt, gefrühstückt und sind anschließend 14 Stunden mit dem Bus zurück nach Raleigh gefahren (ein paar Pausen und seeehr viel Verkehr). Alles in allem kann ich sagen: ich hatte eine unvergessliche und tolle Zeit in New York und jedem, der einmal die Chance hat, New York zu sehen, kann ich versprechen, dass er es keinesfalls bereuen wird! Ich nenne New York nicht umsonst meine Lieblingsstadt und kann eins sicher sagen: ich werde zu 100 Prozent wiederkommen, so bald wie möglich!
Es wird demnächst auch noch so etwas wie "10 Dinge die ihr tun müsst, wenn ihr in New York seid" oder eine Vorstellung von besonders tollen Restaurants, Läden, Plätzen & Orten dort und allgemein Tipps zu New York geben!

Likes

Comments

Hallo & Herzlich Willkommen zu meinem ersten "richtigen" Blogpost! Heute möchte ich etwas von meiner Zeit in New York erzählen! Ich war Anfang April auf einem Schüleraustausch, bei dem wir eine Woche in unseren Gastfamilien in Raleigh, der Hauptstadt von North Carolina, gelebt haben. Anschließend sind wir mit dem Bus die Ostküste entlang gefahren und waren sowohl in Washington, als auch in New York. In Washington waren wir nur einen Tag, doch da wir 2 komplette Tage in New York verbracht haben, und ich auch 2014 schon mal ein paar Tage in NY war, möchte ich euch etwas über die Stadt, meine Lieblingsstadt, erzählen. Nach unserer Reisewoche sind wir zurück nach Raleigh gefahren und haben dort in unseren Gastfamilien nochmals eine Woche verbracht.

Tag 1:
In New York angekommen, sind wir als erstes auf die Fähre gestiegen und nach Ellis Island gefahren. Dort hatten wir 2 Stunden Freizeit und haben uns das Museum angeschaut, zur Insel, auf der die Freiheitsstatue steht, sind wir leider nicht gefahren, da unsere Lehrer irgendwie die falsche Fähre ausgesucht haben und es dann sowieso geregnet hat. Anschließend sind wir durch die Straßen von New York gelaufen, durch die Wall Street und zum 9/11 Memorial. Ich war dort 2014 auch schon und es ist einer meiner Lieblingsplätze in New York, so traurig, aber wirklich schön. Gerade, dass alles so schlicht gehalten ist, die tiefen Löcher mit dem herunterfließenden Wasser und die eingravierten Namen im Stein gefallen mir sehr gut. Da wir einen strengen Zeitplan hatten, sind wir direkt schon weitergegangen, haben uns in den Straßen einige Kirchen angeschaut und wurden schließlich von unserer Busfahrerin, welche uns direkt zum Times Square gefahren hat, abgeholt. Am Times Square hatten wir 4 Stunden Freizeit, was ich super fand!
Meine Freunde und ich sind als aller erstes ins Hard rock Café gegangen, wo ich mir natürlich einen "Hard Rock Café New York" Pulli kaufen musste! Wir haben dort aber auch gegessen, wirklich sehr lecker, und die Preise gingen für die Lage, das Hard Rock Café und New York sogar noch, ich hätte es mir teurer vorgestellt. Das Personal dort ist super lieb und da ein Junge in unserer Gruppe Geburtstag hatte, haben wir sogar einen gratis Milchshake bekommen! Anschließend sind wir einfach etwas auf dem Times Square umher gelaufen, ich persönlich hätte gerne noch mehr Zeit dort verbracht, meine Freundinnen wollten allerdings das Lotte Palace Hotel sehen (gossip girrrrrl). Da es zum laufen etwas weit war, haben wir uns ein Taxi gerufen und sind damit dorthin gefahren. Das Hotel liegt nah der 5th Avenue, auf welcher wir anschließend natürlich shoppen gehen mussten! Wir waren bei Victoria's Secret und haben ziemlich zugeschlagen. Wieder am Times Square waren wir noch beim berühmten m&m und hershey's Shop. Die 4 Stunden gingen sehr schnell rum und es war dann auch schon abends. Mit der Reisegruppe zusammen haben wir uns am Times Square dann noch das Broadway Musical "Chicago" angeschaut, an sich wirklich gut, allerdings nicht so mein Geschmack. Der erste Tag war dann auch schon vorbei und wir sind zurück in unser Hotel gefahren, über den zweiten werde ich euch im nächsten Post berichten!

Likes

Comments

Hallo meine Lieben!
Nach langer Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, mir auch einen Blog anzulegen. Ganz einfach deshalb, weil ich es liebe, Blogs von anderen Leuten zu lesen und super gerne schreibe. Auf meinem Blog soll es um ganz verschiedene Dinge gehen, ich möchte mich allerdings auf folgende Themen spezialisieren: Essen, Reisen, Beauty, also Schminke und Fashion. Ich möchte euch viele Tipps geben und einiges aus meinem Leben erzählen, teilweise auch von meinen Problemen sprechen. Hauptsächlich möchte ich euch allerdings mit meinem Blog Freude bereiten, also dass ihr Spaß beim Lesen habt! Kurz noch zu mir: Ich heiße Pia, bin 16 Jahre alt, komme aus der Nähe von Mannheim und besuche die 10 Klasse eines Gymnasiums. Ich habe auch einen Beauty/ Lifestyle/ Travel Instagram Account: @pia_von

Likes

Comments