Bereits vor Jahrtausenden haben die Ägypter Leinen systematisch verarbeitet. Seine Stärke und seine schmutzabweisenden Eigenschaften machten Leinen schon im Mittelalter zu einem beliebteren Produkt als beispielsweise Wolle. Trotz Industraliesierung hat die mühevolle Handarbeit in der Verarbeitung von Leinen an Webstühlen bis zum heutigen Tage überlebt.
Küchentextilien aus Leinen sind die beste Wahl. Die Eigenschaften des Materials sind optimal für die Verwendung als Geschirrhandtuch, da der Stoff eine sehr glatte Oberfläche aufweißt, wodurch er fusselfrei, schmutzabweisend, fast antistatisch und dazu bakteriozid ist. Das Material ist zudem noch extrem saugfähig. Gläser und auch verchromte Gegenstände wie Wasserhähne können ohne Zugabe von Putzmitteln mit einem Leinentuch auf Hochglanz poliert werden.
Auch als Leinen Geschirrtuch oder Topf-Handschuh eignet sich Leinen hervorragend, denn Leinen besitzt zu den schon genannten Vorteilen weitere, Gerüche werden neutralisiert und er verhindert die Entstehung von Bakterien.
Da Leinenstoffe extrem reißfest und sehr unelastisch sind werden die Halbleinen Geschirrtücher sehr langlebig sein und auch nach vielen Wäschen noch ihre Form behalten.
Mit dem Europäischenökosiegel, der Euroblume gekennzeichnet, kann man sicher sein, dass richtige Produkt erworben zu haben.
Um die positiven Eigenschaften (noch höhere Saugkraft) der Küchentextilien zu optimieren tragen diese meist das rote Ökosiegel und sind somit ein Gemisch aus Leinen und Baumwolle.

Likes

Comments