​Leinen ist ein Stoff aus Pflanzenfasern, der sehr angenehm auf der Haut ist. Im Sommer hat Leinenmaterial einen leicht kühlenden Effekt auf der Haut, daher wird Leinenstoff gerne für Sommerbekleidung und Bettwäsche für den Sommer verwendet. Wer Kleidung und Wäsche selbst näht, greift am liebsten auf Leinenstoff Meterware zurück, die er dann selbst zuschneiden und so in die gewünschte Form bringen kann. Leinenstoffe werden in unterschiedlichen Qualitäten und Breiten angeboten, für Bekleidung wird man eher zartere Leinenstoffe wählen, während für Bettwäsche, Handtücher und ähnliche Wäschestücke dicht gewebtes kräftiges Leinen vorteilhafter ist.

Leinen Meterware kann man günstig ab Fabrik oder Manufaktur kaufen, Menschen, die zu Allergien neigen, bevorzugen oft Leinen, da es meistens gut vertragen wird. Wer ganz sicher sein möchte, dass das der verwendete Leinenstoff frei von Chemikalien ist, kauft am besten alten Leinenstoff, die oft als Leinen Meterware im Internet bei Auktionen oder auch auf Flohmärkten angeboten wird. Vor dem Zuschneiden und Nähen sollte man Leinenstoff Meterware erst einmal Wachen, Trocknen und Bügeln, weil das Material etwas einlaufen kann. Der Stoff ist sehr strapazierfähig und lange haltbar, da er leicht knittert, sollte er nach dem Waschen in noch feuchtem Zustand gewaschen oder gemangelt werden. Wurde ein Leinenkleidungsstück länger im Schrank gelagert, sollte man sich darauf einstellen, es vor dem Tragen noch einmal aufzubügeln.

Likes

Comments