Header

Spontan ging es für mich dieses Wochenende nach Paris!

Als Kind war ich schon das ein oder andere Mal hier, da mein Vater ein großer Frankreich Fan ist und vor allem einer von Paris.

Zweimal bin ich schon im Disneyland gewesen und auch das ein oder andere Mal einfach so -

aber das ist echt schon viele Jahre her.

Letztes Jahr war ich für wenige Stunden hier für die „Taste of Anarchy“-Tour mit Nasty, Vitja, Aversions Crown und Malevolence.

Viel von der City konnte ich damals leider nicht sehen, außer einer hässlichen Ecke, die mich doch sehr an den Film „District 9“ erinnert hat.


Dieses Mal wollte ich mir das weihnachtliche Getümmel in den Shopping Malls geben, Inspiration bekam ich durch die tollen Posts aus der Galery Lafayette.

Ich wollte mir das Farb-Spektakel mit eigenen Augen anschauen und Fotos von diesem tollen Weihnachtsbaum machen! Mission geglückt würde ich sagen?

​Vom Bahnhof Saint Lazare sind alle diese Spots easy zu Fuß erreichbar. 

Das Printemps, die Galery Lafayette, das Theatre Mogador ... und die Straßen auf der Route sind alle wahnsinnig toll beleuchtet und haben sogar mich in Weihnachtsstimmung gebracht! 

Die Straßen sind brechend voll, das kannte ich so schlimm bisher nur aus Mailand. Aber der Geruch von gebratenen Mandeln und heißen Maronen gepaart mit der tollen Licht-Athmosphäre machen das auf jeden Fall wieder gut und erträglicher. 

nach Paris kommt ihr zum Beispiel super easy mit dem Flixbus!

Aus Frankfurt gestartet liegt eine Fahrt tagsüber mit einer Dauer von etwa 7-8h bei gerade mal 22€.

Die Rückfahrt werde ich morgen früh antreten, mit etwa denselben Reisedaten, nur eben nicht zurück nach Frankfurt sondern ich werde einen Zwischenstopp in Köln einlegen.

Kostenpunkt? Schmale 19€ ! 

Mal sehen, ob ich euch auch ein paar tolle Schnappschüsse aus Köln präsentieren kann! 


Wenn ihr auf der Suche nach einem Airbnb in Paris seid, empfehle ich euch auch in den Vororten zu schauen. Ich bin hier zu Besuch in Argenteuil und man fährt von hier gerade einmal eine Station nach Paris rein - nämlich zur bereits vorhin genannten Haltestelle Saint Lazare. 

Ich denke die Möglichkeiten, hier etwas kostengünstiger unterzukommen sind sehr hoch 👼🏻 

MERCI JOHNNY - Zum Andenken an den erst kürzlich verstorbenen Volkshelden Johnny Hallyday 

Likes

Comments

Eine der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme, lautet wohl:

"Wie hältst du immer diese furchtbar langen Fahrten im Flixbus aus?!"

Und natürlich alle anderen Fragen, die das Thema betreffen, wie etwa:

"Wird dir da nicht langweilig?"
"Mir tun schon nach 2h Auto Fahrt meine Beine weh!"
"Warum nicht einfach mit der Mitfahrgelegenheit fahren?"


Zu aller erst möchte ich loswerden, dass ich seit meinem 16. Lebensjahr schon viel deutschlandweit unterwegs bin und gerade als Teenager, der seine eigene erste Wohnung finanzieren muss neben dem Abitur-Stress, die Finanzen nicht gerade rosig aussehen.

Früher habe ich selber Mitfahrgelegenheiten genutzt oder auch selber angeboten. Vielleicht kennt der ein oder andere noch das "Schönes-Wochenende-Ticket" der Deutschen Bahn, oder vielleicht für die meisten gängiger die spezifischen Ländertickets für Gruppen; mittlerweile gibt es diese ja sogar für Einzelpersonen oder eine festgelegte Personenzahl.

Jedenfalls waren für mich Verbindungen von Saarbrücken nach Berlin mit 6 Umstiegen und einer Gesamtdauer von knapp 12 Stunden (wenn auch alles glatt lief!) total normal.
Das könnt ihr euch wahrscheinlich gar nicht vorstellen, ich wünsche es heutzutage auch niemandem mehr, so etwas mitmachen zu müssen, nur um bezahlbar von A nach B zu kommen. Dazu gibt es heutzutage doch ein viel besseres Angebot an verschiedenen Anbietern und auch Vergleichsportalen.

Aber jetzt bleiben wir erstmal beim Thema Flixbus.

Warum Flixbus? Was schätze ich am Flixbus?

+ Steckdosen
+ es gibt eine Toilette
+bezahlbare Getränke vorne beim Fahrer
+ WLAN
+ man muss nicht zwangsläufig mit anderen Menschen "socializen"
(wie etwa bei Auto-Mitfahrgelegenheiten)
+ das Gepäck ist sicher verstaut, man muss nicht aufpassen, dass es geklaut wird
(nicht wie damals bei den Zugfahrten mit x Umstiegen!)
+ SCHLAFEN!
(wäre bei den Zugfahrten mit Umstieg undenkbar gewesen. Und dazu die Kontrollen. Meh)


jetzt werden einige sagen: "aaaaaaaber!"

Ja, nicht auf allen Fahrten gibt es auch alle Vorzüge, die ich genannt habe. Dennoch kann ich als Extrem-Flixbus-Kunde sagen, dass die Busse im Durchschnitt sehr gut ausgestattet sind. Gerade was die Steckdosen angeht, was ein riesiger Pluspunkt für mich ist.
Das Kunden-WLAN ist auf 200MB beschränkt aber hey, wenn es funktioniert dann nimmt man diese kleine Spende doch gerne an. Und ein potentielles Klo ist doch besser als kein Klo! Ich als schüchterner, menschenscheuer Mensch frage bei Mitfahrgelegenheiten äußert ungern nach einem außerplanmäßigen Halt an der Raststätte. Und auf längeren Flixbus-Fahrten gibt es auch mal eine längere Pause von 30-60min. Oder auch mal 15min. Finde ich gut.
Und zum Thema Snacks und Getränke: Die Snack-Auswahl finde ich etwas spärlich und unzufrieden stellend, aber bezahlbare Getränke sind manchmal ein wahrer Lebensretter!


Also wie bereite ich mich am besten auf meinen Reise-Trip mit Flixbus vor? Egal ob 3h oder 21h. (Ja, nach Stockholm und zurück war ich jeweils über 20h unterwegs!)


Was gehört auf jeden Fall mit in den Bus:

Taschentücher, Rolle Klopapier, Feuchttücher für die Toilette oder
die Toilettenpause
Lunchbox, Snacks, etwas zu trinken
eine geladene Powerbank, falls die Steckdosen doch nicht funktionieren
eine Menge Musik, am besten offline Playlisten erstellen auf Spotify oder Apple Music
(dafür lohnen sich die Premium Versionen ungemein!)
Bücher, Zeitschriften, etwas zum Zeichnen
eine dünne Jacke/ein Pullover zum Überziehen, falls die Klimaanlage
es wieder zu gut meint
Kuschelsocken! Schuhe aus, Füße gut warm halten
Nackenrolle, kleines Kissen, oder eben die Jacke die man doch nicht
braucht um sich warm zu halten
genug Klein-/Bargeld, um ggf. unterwegs oder im Bus etwas zum Snacken
erwerben zu können


Meistens schlafe ich vor anstehenden langen Fahrten nicht oder sehr wenig, damit ich möglichst viel im Bus schlafen kann.
Selbst wenn es eng und unbequem sein sollte, der Bus total überfüllt und die Leute nervig: Kopfhörer rein, Musik an, Welt aus ... oder Ohropax ...
Diese Methode hat sich bei mir am besten bewährt, dazu lieber über Nacht fahren als tagsüber. Weniger Staugefahr, mehr Ruhe, meistens ist man sogar etwas früher da und man kann sich vor seinem Abenteuer noch ein wenig länger strecken und die Füße vertreten :)

Falls mir noch etwas einfallen sollte, um diesen Guide zu ergänzen, werde ich dies natürlich ergänzen!

Und ihr? Seid ihr schon mit dem Flixbus gereist? Oder reist ihr regelmäßig mit Bus?
Wie übersteht ihr lange Fahrten, nicht nur im Bus sondern auch im Auto?

xx Mimi

Likes

Comments

UPCOMING EVENTS

PARKWAY DRIVE - TOUR OF THE YEAR

24.01. Berlin
29.01. Hamburg
30.01. Köln

MILANO TATTOO CONVENTION

05.-07.02.

Who's gonna be there? 🙆🏻

Likes

Comments

Im Juli bekam ich eine Email von Newdress, in der mir eine Kooperation angeboten wurde. Für 25$ Wert dürfe ich mir Sachen aus dem Shop aussuchen, die ich für ein Review / Outfitpost geschickt bekomme. Zunächst erschien mir das wirklich sehr wenig, da das Shipping mit etwa 10-12$ (je nach Artikeln, Gewicht) fast die Hälfte dieses Werts ausmacht. Mit der Cash Coupon Aktion, die bei dem Wert knapp 2,50$ ausmacht, hatte ich knapp 15$ Wert um mich im Online Shop umzusehen. 

Tatsächlich kam doch einiges zusammen, es gibt auch jeden Tag verschiedene Artikel für lächerliche 0,01$, die in Kombination mit anderen Artikeln gekauft werden können. Von diesen darf man aber lediglich einen Artikel in den Warenkorb packen. (Was verständlich ist!)

Nach knapp einem Monat sind die Sachen heute mit der Post gekommen, ohne Probleme mit Zoll oder dergleichen. Finde dafür, dass die Sachen aus Asien kommen, ist das völlig im Rahmen.



Hier meine Ausbeute mit Links und Bildern:

Hut in dunkelpink: http://bit.ly/1DcFmn2


War von dem Hut leider enttäuscht, da er WINZIG ist. Bekomme ihn nicht mal auf meinen Kopf. Okay, ich habe einen riesigen Knausen, aber trotzdem kommt er kaum an das Produktbild heran. 
Mit einem kleinen Kopf könnte er trotzdem ganz süß aussehen, oder für Fotos. Auf dem Bild finde ich, sieht es nicht so schlimm aus. Die "Schlaufe" ist abnehmbar. 


Braune Perücke: http://bit.ly/1U8FNmF


Plus: Eine Perückenhaube ist mit, Farbe kommt fast hin, minimal dunkler. Der bestellte Farbton ist "Types 1 Light Brown"
Die Verarbeitung ist gut, sie lässt sich innen auch von der Größe her verstellen.
Minus: Viele weniger Volumen, als auf den Produktbildern suggeriert wird. Sagen wir mal 50% weniger. Es sieht nicht zu wenig aus, aber im Vergleich zu den gezeigten Bildern ein deutlicher Unterschied.


Mermaid Crop Top (rose red): http://bit.ly/1Iaz840


Farbe ist wie auf den Produktbildern, Größe One Size, mir zu groß, würde es mal als S-M einschätzen. Gerade von einem asiatischen Shop hätte ich eigentlich erwartet, dass es wirklich klein ausfällt :D vielleicht gut für die meisten von euch, die nicht so winzig gebaut sind wie ich.
Leichter Stoff, angenehm zu tragen. War übrigens mein 0,01$ Artikel ;-)


Jeans-Weste: http://bit.ly/1DcFnav


War positiv überrascht bei dem Preis! Könnte was kleiner sein, aber will da jetzt nicht wirklich meckern! Größe S, fällt auch wie eine S aus. Verarbeitung ist okay, wenn man den niedrigen Preis bedenkt. Werde sie wohl mit ein paar Patches und Zeugs aufwerten :-)


Zum Ende noch ein zwei Bilder mit den Sachen, kombiniert zu einem Outfit <>






Likes

Comments

Liebe Fans, Follower und Leser meines Blogs,

heute gibt es hier mal wieder ein wenig personal stuff von mir.

Heute haben wir Freitag; was ich vorhabe?

Meine neuen Extensions von www.locahair.de tönen !

Was für eine Farbe es wird? Ich bleibe gräulich auf meinem Kopf, nur es wird Zeit für ein wenig Abwechslung und so dachte ich mir, dass ich gerne ein Paar Backup Extensions habe mit ein wenig Farbe für den Sommer.
Es wird ein Ombre, Resultat werdet ihr dann wahrscheinlich heute oder spätestens morgen auf Instagram oder Facebook (oder auf beiden Plattformen) bestaunen können. Eure Meinungen zu dem Resultat könnt ihr mir natürlich gerne schreiben, gerne auch Snaps via Snapchat schicken, über die freue ich mich immer sehr :)

Ein Review zu den Extensions folgt, wenn ich sie paar Wochen getragen habe, da die Anfangsqualität nicht unbedingt was über die Langzeit-Leistung aussagt.

Gerne mache ich ein ausgiebiges Review über Clip-In-Extensions von verschiedenen Shops im Vergleich.


Samstag?

Probearbeiten! Wie viele von euch ja wissen, jobbe ich nebenher im Einzelhandel. Da ich derzeit nur als "normale" Aushilfe angestellt bin ohne Studentenstatus, darf ich nicht so viel arbeiten wie ich eigentlich mit Studentenstatus als Aushilfe dürfte. Und ja, ich mag neue Herausforderungen, nach knapp einem Jahr beim selben Arbeitgeber schreit es nach einem Wechsel :)

Drückt mir die Daumen, ich hab so Bock auf die neue Stelle und einen neuen Arbeitgeber ??


Mein Highlight dieses Wochenende?

Ein super spontaner Tattoo-Termin!
Durch eine zufällige Nachfrage auf Facebook habe ich jetzt einen Termin bei einem tollen Tätowierer, der ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste steht.

Jacob Wiman (@blackmagicjake auf Instagram) ist wie es der Zufall so möchte, dieses Wochenende in Leverkusen. Also um die Ecke!

Ich werde ein Wannado von ihm gestochen bekommen, das er noch von der Mailand Convention übrig hat.

Stelle entscheiden wir dann spontan, wo es eben am besten passt.

Ich freue mich so wahnsinnig darauf! Das tröstet mich auch ein wenig über das Impericon Festival in Oberhausen hinweg, das wegen meinem Probearbeiten flach fällt.

Dafür bin ich nächste Woche dann in Leipzig am Start! Das halbjährige Bestehen mit Denis feiern ??

Freue mich schon, ganz viele von euch in Leipzig zu sehen! :)


So viel von mir zu meinem Wochenende. Was sind eure Pläne?


xx Mimi

Likes

Comments

SHOW YOUR INK #3 - Monokel Fuchs


Im Mai 2012 habe ich mein erstes "größeres" Tattoo bekommen, meinen geliebten Monokel Fuchs.
Den Termin hatte ich bereits im Februar gemacht, übers Telefon, beim talentierten Clemens Hahn (Electric Circus Classic Tattooing), der sein eigenes Tattoo Studio eröffnet hatte im von mir damals drei Zugstunden entfernten Mannheim.Ich kannte ihn noch als Tattoo Azubi im New School Tattoo, Dillingen und fand seine Werke schon damals sehr kreativ und ausdurcksstark.

Am Telefon erzählte ich Clemens von meiner Idee, ich wollte einen Fuchs - jedoch keinen gewöhnlichen Fuchs, sondern einen kecken, gerissenen Fuchs, der nicht süß oder gar girly sein sollte, nein! Meine Grundidee für meine Unterarme war es, zwei Tiere zu haben, die beide die Weisheit symbolisieren, jedoch auf unterschiedliche Art und Weisen. Der Fuchs sollte den Start machen, noch vor meiner Eule. Dieser sollte auf die Außenseite meines rechten Unterarms, natürlich in Farbe.
Clemens bot mir einen Termin im Mai an, was super für mich war, da ich das Geld bis dahin locker sparen konnte. Apropos Preis, ich mache immer im Vorhinein einen Preis mit meinen Tätowierern aus, der die maximalen Kosten abdeckt, damit ich in etwa weiß, was auf mich zu kommt und ich keine böse Überraschung nach dem Tätowieren erleben muss. Abgemacht haben wir 300 Euro, da Clemens meinte, dass wir das fix in einer Sitzung durchbekommen.

Zur Anreise: Von Saarbrücken (oder generell dem Saarland oder Rheinland-Pfalz aus) empfehle ich das Rheinland-Pfalz-Ticket der DB, da dieses bis Mannheim gültig ist und einen ganzen Tag gültig ist, somit sind Hin- und Rückreise kostengünstig abgedeckt. Vom Bahnhof aus findet man mit Hilfe eines Smartphones auch gut zum Studio!

Zur Vorlage: Ich habe vorher NICHT die Vorlage gesehen! Ich bin in den Laden gekommen und der gute Clemens hatte noch nichts fertig, aber er fragte mich nochmal genau nach meiner Idee und sah sich auch meinen Unterarm wegen der Positionierung an - keine 15 Minuten später haute er dann die Skizze zu meinem Fuchs raus, die meine Erwartungen noch um Welten übertroffen hatte! Die Idee mit diesem Fuchs in Gentleman-Aufmachung und dem Monokel, dazu das Ornament drum herum und die Punkte waren einfach überwältigend!

Mein Tipp: Wenn ihr euch einen Tätowierer aussucht, dann solltet ihr auch seinen individuellen Stil im Allgemeinen gut finden und ihm auch bei der Ideen-Ausarbeitung freie Hand lassen, denn nur so kann er bei dem Tattoo seiner Kreativität freien Lauf lassen! Danach kann man immer noch, wenn einen etwas stört, etwas korrigieren lassen.

Ich jedenfalls hatte nichts zu mäkeln und so konnten wir nach dem Vorbereiten der Liege, der Maschinen und dem Desinfizieren das Stencil der Linien auf meinem Unterarm anbringen und erstmal ein wenig ruhen lassen, damit die Linien nicht direkt verwischen.

Mit wenigen (Kippen-)Pausen hat Clemens gerade mal 3h gebraucht um das Motiv fertig auf meiner Haut zu verewigen, für diese Vielzahl von Details ist das wirklich sehr fix! Der Preis von 300Euro ist bei 3h Arbeitszeit auch sehr gut mit 100€ pro Stunde. Während dem Tätowieren haben wir uns auch viel unterhalten und es herrschte eine lockere Atmosphäre - das macht den Schmerz auch um einiges erträglicher, wobei die Stelle echt klar ging und es ja auch nicht so lange ging.

Die Folie ließ ich die 3h Zugfahrt drauf, zu Hause habe ich sie dann runter getan und das suppende Tattoo erstmal schön gereinigt mit lauwarmen Wasser (Tipp von Clemens), dünn mit meiner Pegasus Pro Tattoo Salbe eingecremt und zum Schlafen dann eine neue Folie draufgemacht.
Der Arm ist sehr stark angeschwollen, bestimmt um das doppelte, was sehr unangenehm war, aber es waren ja nur die ersten Tage so schlimm. (Jacke ging gar nicht mehr drüber :D)
Gerade an den sonnigen Tagen sollte ein frisches Tattoo bedeckt sein, ein leichter und lockerer Stoffcardigan reicht aus,um vor direkter Einstrahlung der Sonne (die auch extrem brennt auf frisch tätowiereter Haut) zu schützen!

Likes

Comments