Header

Still one of my favorite photo shootings ever. Love the colors and atmosphere 🖤

Sarah and Phil are a great team based in Cologne, so much fun to work with you guys!

www.sallyhateswing.com

I am always happy to work with creative people and to start new cool projects! Send a mail to mimidarko@gmx.net to tell me about your ideas! I am based in Berlin, but I am always happy to travel if the project is interesting for me!

Likes

Comments

MAGAZINE COVERS

Tätowiermagazin GERMANY, 06/2017

Tätowiermagazin GERMANY, 11/2015

Tattoofest Mag POLAND, 09/2015

city-scene GERMANY, 06/2015

Dulcelina Tattoo Issue ITALY, 06/2015

MUSIC VIDEOS

PRINZ PI - UNSER PLATZ (2012)

RAF CAMORA - OPERA CAMORA / CØRBO EXCLUSIVE (2015)

FRAUENARZT & TAKTLO$$ - BIS SIE MICH TÖTEN (2017)

TELEVISION

VOX "MIETEN, KAUFEN, WOHNEN" 04.04.2016

SIXX "HORROR TATTOOS - WIR RETTEN DEINE HAUT" 14.03.2016

FESTIVALS

IMPERICON FESTIVALS (FOR IMPERICON)

DESTRUCTION DERBY

DEICHBRAND (FOR HASHTAGLOVE)

SUMMERBREEZE (FOR EMP)

SOME MORE BUSINESS COLLABORATIONS

VPFASHION

LOCAHAIR

MYFANTASYHAIR

MIXERY!

MAYA MATE

SONY MUSIC

PLAYSTATION 

CRUNCHIPS

TISCHFABRIK24

BLUE PIERCING MÜNCHEN

HOMEWARD CLOTHING

RNO CLOTHING

CRAZY FACTORY PIERCING

HELLOBODY

IRON FIST UK

PIA BOLTE

Likes

Comments

​Eine Frage, die ganz viele von euch scheinbar beschäftigt. Auf Ask.fm bekomme ich unzählige Fragen dazu, wie es dazu gekommen ist, dass ich für Impericon modele, wie es so abläuft und was man eigentlich genau als Entschädigung bekommt. In diesem Post beantworte ich kurz und knapp die häufigsten Fragen:

​Gibt es bestimmte Voraussetzungen, um für Impericon modeln zu können?

​Grundsätzlich: nein! Solange ihr vom "Style" her optisch zu den angebotenen Brands passt, steht euch prinzipiell nichts im Wege. Ihr müsst auch nicht total zugehackt sein, x-Piercings besitzen oder gar bunte Haare haben. Auch eine bestimmte Größe oder besondere Maße braucht ihr nicht. Allerdings bin ich mit meinen 1,60m auch eher am unteren Ende, wäre ich noch kleiner oder schmaler, würde es wenig Sinn machen mit den Unisex-Größen beim Merchandise, da es dann wirklich nach nichts aussehen würde. Die Size Range S-L ist nun mal die gängigste. Eine Like-Page mit tausenden Fans oder ein großer Instagram-Account ist auch kein Muss, es muss einfach passen! Ihr solltet euch vor der Kamera wohlfühlen und nicht zu schüchtern sein - Erfahrung als Model ist super, aber ihr müsst jetzt keine professionellen Bilder vorweisen oder sonstige Referenzen.

Dazu befindet sich das Fotostudio in Leipzig. Da Impericon nicht für Fahrtkosten aufkommt, werden lokale Models bevorzugt. Da ich sowieso öfter in Leipzig bin, ergibt sich das bei mir meistens spontan und ich mache das wenige Tage vorher aus. 

Wie bist du Model für Impericon geworden?

​Auf der Webseite von Impericon gibt es ein Model-Formular, das ihr ausfüllen könnt. Dieses hatte ich auch ausgefüllt - jedoch nie Feedback bekommen. 

Da ein Job in Leipzig anstand, habe ich Impericon direkt kontaktiert und es hat geklappt. Gescheitert war es damals an der Entfernung, wie ich im Nachhinein erfahren habe. 

Impericon schaut des öfteren auch mal auf Facebook und insbesondere auf Instagram nach passenden Gesichtern und kontaktiert diese. Auch auf den Konzerten tummeln sich oft Mitarbeiter, denen ihr ins Auge fallen könntet. 

​Wirst du von Impericon als Model bezahlt? 

​Nein. Je nach Anzahl der Shopbilder bekommt man einen Gutschein für den Online-Shop als kleines Dankeschön. Der Aufwand vor Ort ist minimal, die reine Shootingzeit beträgt nicht mal eine Stunde. Jeder muss selber wissen, ob ihm das reicht oder ob ihm der Aufwand wert ist. Wenn ich ohnehin schon in Leipzig bin, verbringe ich gerne 1-2 Stunden dort, habe gute Gespräche, leckere (vegane) Snacks, Soja-Macciato und kann schon vorab die neuen Artikel begutachten. Dazu hat sich für mich auch schon desöfteren mal etwas ergeben, es stehen auch einige Projekte für die Zukunft an, auf die ich mich sehr freue! Dazu sehen die Shopbilder schick aus, man kann diese gerne für seine "Modelmappe" verwenden - oder wie ich letztes Jahr als Bewerbungsfoto für einen Nebenjob im Einzelhandel. 


Likes

Comments

... diese Frage bekomme ich täglich von vielen meiner Follower, aber auch oft von Menschen aus meinem Umfeld gestellt.

Die Frage ist ziemlich allgemein formuliert; Angefangen bei der Definition eines "Models": Was versteht man überhaupt unter einem "Model"? 

Theoretisch ist jeder ein Model, der sich von einer Kamera ablichten lässt. 


Aber die meisten wollen wohl wissen, wie man ein Model wird, z.B. für Magazine, Webshops, Labels, Musikvideos, etc. 


Also wie bin ICH Model geworden? 

(aus meinem ersten Shooting, Uwe Q)

Mit 17 Jahren habe ich mich in der Model-Kartei angemeldet als Model. Mit ziemlich amateurhaften Bildern, die ich irgendwie mit dem Selbstauslöser von mir gemacht hatte (Ganzkörperbilder sind nun mal immer Pflicht, und früher hat man nicht so viele Fotos von sich selbst gemacht, bzw. haben andere auch keine Fotos von einem gemacht, auf denen man sich in Pose schmeißt).

Über die MK kam ich an meine ersten Tfp-Shootings, konnte mir ein kleines Portfolio (wenn man das so bezeichnen konnte *hust*) aufbauen und mit immer besseren Fotografen zusammen arbeiten. 

Damals hatte ich noch keine Tattoos, lediglich blonde bzw. bunte Haare, Piercings und einen eher ungewöhnlichen Stil. Dazu eben die asiatischen Gene. Der Mix kam wohl an.

Das "Modeln" war für mich ein kleines Hobby zwischendurch, dazu habe ich immer aktuelle, schöne Bilder von mir gehabt.


Nach einer längeren Shootingpause (Abitur, Umzug nach Berlin) und meinen ersten Tätowierungen, hatte ich wieder ein Shooting. Mit pinken Haaren, Chestpiece und einem tollen Fotografen: Holger Schemel (www.hs-photography.com)



Danach ging alles ziemlich schnell, ich bekam erste Anfragen von Labels, shootete regelmäßig mit spitzen Fotografen, konnte meine Mappe immer weiter verbessern, mir eine Fanbase aufbauen auf Facebook und später auch Instagram. 


Wie DU Model wirst?

Das kann ich dir so leider nicht beantworten. Es kommt einfach drauf an, was gerade gefragt ist, ob man ein spezieller Typ ist oder man mit vielen Leuten aus der Szene optisch blutsverwandt sein könnte. Dazu musst du dir auch ein hochwertiges Portfolio aufbauen, um dich gut präsentieren zu können, dich bei guten Fotografen um ein Tfp-Shooting bewerben zu können und dir langsam einen Namen zu machen.

Dabei sollte man immer man selbst bleiben. Niemals versuchen, allem und jedem alles Recht machen  zu wollen, das kann man nie, macht einen selbst nur unglücklich. Und die Zeiten ändern sich, immer schneller.  Heute sind tätowierte Models gefragt, am nächsten Tag vielleicht gar nicht mehr. Vor allem wenn der Markt total übersättigt ist. Da bringt es nur, ein eigenständiges Individuum zu sein, eine Persönlichkeit zu besitzen, echt zusein. 

Likes

Comments