Ja... Was soll ich noch sagen? Ein gewöhnlicher Freitagabend für mich. Ich liege mal wieder mit meinem Laptop an einem Freitagabend im Bett - trinke Wein & schaue nebenbei Vampire Diaries.

Morgen geht es für mich nochmal zur Arbeit. Gewöhnlich habe ich die Wochenenden frei aber dadurch, dass es für mich bald ans Reisen geht verdiene ich mir gerne noch hier und da einen Euro bzw. Australischen Dollar dazu. Aber ich muss auch sagen - vor allem am Freitag bin ich immer extrem müde und freue mich auch auf einen gemütlichen Abend. daheim. Das war in Deutschland so und auch hier ist es so. Ich gehe auch gerne aus was für mich aber eher ein Kinoabend oder ein Abend im Restaurant ist, als das ich in die Disco gehe. Ich war und bin einfach nicht der Mensch dafür. Aber was solls - ich jedenfalls genieße meinen Wein und meinen Schlaf nachher. Aber ja, ich freue mich schon ziemlich aufs Reisen - ich hoffe nur das ich auch Leute kennen lerne, die auch gerne die Gegend erkunden als dass sie einen Kater haben von letzter Nacht, der auskuriert werden muss. 

Im Moment mache ich mir wieder zu viele Gedanken um meine Zukunft aber ja, typisch Laura. Alles durchplanen bis ins Kleinste. Vielleicht ist gerade das, dass Problem. Oft steht man sich selbst im Wege weil man zu genaue Vorstellungen hat. Und wenn genau das nicht eintritt ist man enttäuscht, weil man andere Erwartungen hatte.

 Bis vor einiger Zeit war klar, ich komme nach einem Jahr Auslandsaufenthalt nachhause und alles nimmt seinen geregelten Lauf. Aber jetzt bin ich am überlegen ein zweites Jahr hier zu bleiben. Ich bin endlich wieder glücklich - alle die Dinge die mich runter gezogen haben Tag für Tag habe ich hinter mir gelassen. Ich komme tatsächlich nur nächstes Jahr zurück nach Deutschland wenn es mit dem Dualen Studium klappt. Alles andere kann auch bis 2019 warten. Familie? Natürlich vermisse ich meine Familie aber ich hatte nicht ein einziges Mal Heimweh bisher. Durch die Scheidung meiner Eltern und durch den Unfall meines Brudes bin ich sehr früh sehr selbstständig geworden und ich war noch nie der Papa/Mama Mensch. Ich treffe meine Entscheidungen alleine und lebe auch mit den Konsequenten. 

Bis vor einiger Zeit hatte ich selbst den Wunsch nach einer eigenen Familie. Den richtigen Partner an meiner Seite zu haben etc. aber mittlerweile mache ich mir da kaum Gedanken drüber. Ich bin 23 (!!!) Jahre alt - alles kommt zur richtigen Zeit. Trust the timming of your life!!! Was mich auch zum überlegen gebracht hatte war, als mich Dani die GF von Belafor nach meinen Träumen gefragt hatte im beruflichen Sinne. Ohne irgendwelche Überlegungen was wäre dein Traumjob. Geschäftsführerin - ich will Verantwortung tragen!!! ..... Duales Studium ??? Australien 2017 + 2018 + 2019 ??? 


Alles kommt zur richtigen Zeit!


22.08 Uhr - Zeit zu schlafen, denn morgen gehts früh raus! Nachti also, wer auch immer das alles lesen mag. 

Likes

Comments

Likes

Comments

Für mich hat sich mein Leben wirklich komplett zum positiven entwickelt. Ich bin endlich an den Punkt angelegt, dass ich zufrieden bin mit meinem Leben. Ich nehme vieles mit Humor, rege mich nicht mehr über Kleinigkeiten auf sehe in allem das Positive.. This life is fucking pretty amazing!!! Es ist toll, so viele neue Leute kennen zu lernen und deren Geschichten, Eindrücke, Erlebnisse zu erfahren. Die Welt ist ein Dorf!!! Lisa die 20km von Paderborn wohnt habe ich in Australien kennengelernt. Antonia aus Hamburg habe ich auch in Australien kennengelernt. Pernilla & Anna kommen beide aus Schweden. Ein Grund auch mal nach Schweden zu reisen. Elli, die verrückte aus Finnland. Die ich mit Lisa auch auf jedenfall in Finnland besuchen werde. Aktuell bin ich sehr viel mit Lisa und Elli unterwegs. Nur wenn die beiden Feiern gehen wollte war ich nie dabei. Mir ist das immer zu anstrengend. Aber nach 6 Monaten habe ich mich dann doch einmal überreden lassen und bin mitgekommen. Und ja, da habe ich dann wen kennengelernt. Inge, ein Mann aus Nordwegen. Er ist 34 Jahre alt und Ingenieur. Und nein, Inge ist so richtig geschrieben. In Deutschland wäre das ein absoluter Frauenname aber in den skandinavischen Ländern angeblich nicht. bzw. er ist unisex. Aufgrund des Jobs ist er jetzt für einige Zeit in Australien. Und generell ist er viel rum gekommen. 3 Jahre hat er in Amerika gelebt. Für längere Zeit war er in Dubai, Singapure etc. Er hatte den Fokus mehr auf Karriere gesetzt, also er ist nicht geschieden und hat zwei Kinder. Haha, das war das erste was Lisa ihn gefragte hatte als er sagte wie alt er ist. Peinlich!!! Aber wie ich schon mal in einem anderem Eintrag geschrieben hatte, ziehen mich ältere Männer mehr an. Selbstbewusstsein, Eigenintative,.... Ein Mann und kein Junge. Hört sich jetzt vielleicht heftig an aber in meiner letzten Beziehung habe ich mich oft wie eine Mama gefühlt. Ohne Witz! Das dürfte jetzt eigentlich kein Mann lesen was ich hier schreibe. Aber ja, es ist die Wahrheit. Der Abend war auf jedenfall sehr schön und der morgen darauf auch. Aktuell ist er in Broome, fliegt in 3 Wochen dann zurück nach Perth sodass wir uns sehen und witziger weise geht es für ihn dann auch nach Melbourne (arbeitsbedingt). Es ist auf jedenfall nichts ernstes aber gehört trotzdem auf den Blog, den einige Gedanken hab ich mir schon um ihn gemacht. Schade, das er nicht aus Deutschland kommt. Aber wir wollen jetzt auch nicht übertreiben nech :-) Wie heißt das noch so, man soll dann gehen wenn es am schönsten ist. Lassen wir das mal auf uns zu kommen :-)))))


Was ich aber nicht einfach auf mich zukommen lasse ist: ich arbeite bei einer Firma im Marketing! Und es macht einfach so unglaublich viel Spaß. Kreativität ist gefragt. Und es macht sich auch gut in meinem Lebenslauf. Ich werde gleich mal einen Eintrag starten mit ein paar Impressionen.


Ich bin so glücklich, wenn ich zurück denke wie ich hierhin geflogen bin und wie GLÜCKLICH ich jetzt bin. In allem steckt auch was positives! Trust the timing of your lifeeeeee!!!!

Likes

Comments

...Where is the time gone? Kaum zu glauben, ich bin jetzt schon 6 Monate in Perth.

In zwei Monaten geht es für mich dann auch schon weiter. Ich freue mich total drauf weiterzureisen und auch die Ostküste Australiens sowie Tasmanien kennen zulernen. Gleichzeitig habe ich auch ein mulmiges Gefühl, denn jetzt geht es erst so richtig los für mich. Alleine reisen. Niemand holt mich am Flughafen ab. Niemand stellt mir ein Auto zur Verfügung mit dem ich von A nach B fahren kann. Sondern dann werden die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt und dann wird der Backpack überall hin getragen. Das wird ein Spaß.

Als erstes geht es nach Melbourne dort bin ich dann auch über Weihnachten und Silvester. Anfang Januar fliege ich von dort aus dann nach Tasmanien und von Tasmanien aus geht es eine Woche später nach Sydney.

Eine aufregende Zeit erwartet mich. Und ich bin froh, dass es nun für mich weiter geht. Insgesamt war ich dann 8 Monate in Perth an der Westküste.

Heute habe ich mal ein paar Fotos rausgesucht die ich an schöne Zeit erinnern. Ich muss auch sagen, dass ich mich total auf Deutschland freue. Ich freue mich darauf mein Leben aufzubauen. Eine eigene Wohnung, Job, Weiterbildung etc. Das was ich hier erlebe in Australien ist wirklich einmalig. Ich merke wie meine Persönlichkeit sich weiterentwickelt und stärkt. Ich komme manchmal an meine Grenzen und lerne damit umzugehen. Ich lerne damit umzugehen alleine zu sein. Naja, was ich sagen will ist das ich glücklich bin über das HIER und JETZT aber mich auch auf die Zeit freue die nun bevorsteht. Das Reisen! Und dann das Zurückkehren in die Heimat. Dann beginnt wieder das "richtige" Leben und ein neuer Abschnitt in meinem Leben.

Ich freue mich morgens aufzustehen zur Arbeit zu gehen. Gute Gespräche mit Kunden zu haben, mit Kollegen. Abends nachhause zukommen zum Sport zu gehen noch eine Kleinigkeit zu kochen und dann den Abend mit meinen Liebsten zu verbringen. Egal, was ich habe. Es ist nie das richtige. Es erfüllt mich nicht. Genauso war es in Deutschland und genauso ist es in Australien. Es wird Zeit mit dem Hier und Jetzt glücklich zu sein und nicht immer nach mehr zu streben. Meiner Meinung nach ist es wichtig, den Willen nach Mehr zu haben und dafür und daran zu arbeiten aber schnell vergisst man glücklich darüber zu sein was man schon geschafft hat sondern man will immer mehr und mehr und mehr. Ein Blick zurück würde da schon reichen. Aber ich habe nur den Blick nach vorne gehabt, den Wunsch eine bessere Position zu haben, mehr Verantwortung zu tragen. Und da passiert es oft das man unglücklich ist und das war ich. Sehr oft in den letzten Jahren.

Wenn ich dann von Leuten höre. Oh Gott, du bist 23 Jahre alt. Hast eine Ausbildung zur Industriekauffrau fertig und hast danach schon 1 1/2 Jahre voll gearbeitet. Das ist sooo gut!!! Für mich war und ist es dann nie gewesen. Auch heute nicht. Aber ich muss aufhören mir selbst so viel Druck zu machen. Alles wird kommen wie es soll. Mein Ziel ist es in einem guten Unternehmen zu arbeiten. Meine eigene Abteilung zu haben und mich dann hocharbeiten als Mitglied der Geschäftsführung. Jaa Träume, aber was sind wir Menschen ohne Träume und Wünsche? Ich könnte niemals Hausfrau und Mutter sein. Also ja, könnte ich schon aber mit einer Berufstätigkeit. Wenn alles nach Plan laufen würde, würde ich ein Duales Studium machen wollen. Weil ich ein sehr aktiver Mensch bin. Die Kombination aus Praxis und Theorie finde ich perfekt. Nächstes Jahr ziehe ich zu 100% aus. Wenn es mit dem Dualen Studium nicht klappen wird wäre meine erste Option Vollzeit zur arbeiten und den Betriebswirt zu machen oder Option zwei, Vollzeitstudium. Wobei ich die Option mit dem Vollzeitstudium nicht gut finde. Aber wir werden sehen. Dadurch das ich jetzt 8 Monate in Australien war, hatte ich 3 Jobs bei denen ich nochmal was dazu verdienen konnte und mir was fürs Reisen zusammen gespart habe. Das Geld was ich in Deutschland angespart hatte möchte ich nicht so gerne ausgeben. Geschweige das Geld von meinem alten Auto. Das ist wie man sagt festgeschrieben. Da bin ich froh drüber, denn ich will nicht bei 0 anfangen wenn es dann nächstes Jahr nachhause geht. Und die Männerwelt. Ja, das ist ein hoffnungsloser Fall. Gibt es überhaupt noch vernünftige Männer? Eher selten. Aber hier habe ich niemanden kennengelernt. Ich bin aber auch nicht der Menschen, der es drauf ankommen lässt. Wenn sich ein Gespräch ergibt, dann quatscht man mal aber ich würde keinen ansprechen. Da bin ich doch noch eher altmodisch.


Bezüglich der Texte, wenn Rechtschreibfehler, Ausdrucksfehler etc. drin sind. Behaltet sie ;-) Ich schreibe meist so aus dem Kopf/Bauch/Herz heraus und lese mir das meist gar nicht nochmal durch bevor ich es veröffentliche. Ich werde auch niemals richtig bloggen etc. sondern es dient einfach nur als eine Art öffentliches Tagebuch.


Für die, die noch kein Kinderbild von mir gesehen haben. JA, das bin ich auf dem ersten Bild. Ich hatte tatsächlich richtig blondes Haar. Mittlerweile dunkelbraun/hellbraun von Natur aus. Aber ich fühle mich mit dunklem Haar viel wohler.

Likes

Comments

Am 22.9 ging es gegen 15 Uhr los zum Flughafen. Die Freude war unheimlich groß! Ich konnte es kaum abwarten Steffi endlich wieder zu sehen. In Denpasar landete ich gegen 22 Uhr. Natürlich hatten wir unzählige Mal bereits über FaceTime gesprochen aber sie wieder live zu sehen und in den Arm zu nehmen, abends gemeinsam Wein zu trinken und über Gott und die Welt zu sprechen - dass war das auf was ich mich besonders freute! Als ich dann in Denpensar meinen Backpack abholen konnte ging es durch die Kontrollen und dann in Richtung Ausgang. In dem letzten Raum angekommen standen gefühlt 1000 Männer mit einem Schild in der Hand. Jeder rief irgendetwas und es herrschte ein großes Durcheinander. Steffi hatte mich aber schon vorgewarnt von daher konnte ich die Situation geschmeidig belächeln. Und da sah ich sie dann!!! Vor Freude fing ich an zu weinen und lief ihr in die Arme. Es war ein unglaublich schönes Gefühl sie endlich wieder zu sehen und zu drücken. Nach der Begrüßung ging es für uns dann zur Unterkunft. Ein kleines Hotel mit maximal 20 Zimmer. Gleich am nächsten Tag bestellten wir uns ein Taxi. Nun ging es runter in den Süden. Uluwatu! Dieser Ort ist bekannt für die wunderschönen Strände und die Wellengänge deshalb auch sehr beliebt bei Surfern. Für mich einer der schönsten Strände die ich bisher in meinem Leben gesehen habe. Zwei Tage lang haben wir Uluwatu erkundet. An diesem Ort hätte ich auch 1 Woche bleiben können. Es gab wirklich viel zu sehen und alles war so wunderschön! Danach ging es in den Ort Seminyak. Wir haben hier nur eine Nacht verbracht und meiner Meinung nach war es völlig ausreichend. Generell fand ich Seminyak nur zum durch die Shops schlendern und sich abends in eine Bar zu setzen gut. Der Strand war dreckig und überhaupt nicht schön. Am 26.9 ging es mit dem Taxi von Seminyak nach Canggu. Für das Taxi haben wir umgerechnet 2,88€ bezahlt. Handeln ist auf Bali das A und O!!! Der Ort Canggu ist bei vielen Backpackern sehr beliebt. Hier haben wir einen Tag im Spa verbracht - haben uns eine Pediküre gegönnt und anschließen war ich nach 5 Monaten wieder beim Friseur. Leider sind meine Haare echt extrem dunkel geworden. Normalerweise färbe ich sie monatlich braun aber aktuell sind sie echt dunkelbraun bis schwarz. Ich hoffe die bleichen jetzt etwas von der australischen Sonne aus. Mit dem Shuttle Service unseres Hotels ging es dann aus der "Innenstadt" zurück zum Hotel. Nun konnten wir das erste Mal auf unser Zimmer. Und siehe da, dass Deluxe Zimmer war der HAMMER. Dieses Bett und dieses schöne Badezimmer. Alles Ansichtssache aber ich persönlich liebe dieses dunkle Holz in Kombination mit hellen Wänden. Und das für sage und schreibe 20€ pro Nacht. Preis Leistungsverhältnis sehr gut!!! Das Personal war auch super nett und sehr zuvorkommend. Dieses Hotel war meiner Meinung nach das Beste von unserer gesamten Reise. Am nächsten Tag lagen wir nach dem Frühstück nur am Pool. Das musste dann auch mal sein. Abends habe ich mir noch ein Bad gegönnt und anschließend haben wir den Zimmerservice genutzt und uns was zu essen bestellt. Am nächsten Tag ging es nach Ubud. Ubud gilt als spirituelles Zentrum Balis - da war ich besonders drauf gespannt. Ubud ist wirklich seeehr bussy. Von allen Seiten wird man angequatscht und jeder möchte einem irgendwas verkaufen. Auch Taxi Fahrer hupen einen von allen Seiten an. Letztendlich hat mich Ubud nicht überzeugt. Vielleicht bin ich einfach nicht der Typ dafür – ich stehe nicht so auf diese spirituellen Dinge und zum anderen finde ich Yoga auch überhaupt nicht interessant. Sondern ziemlich langweilig. Ubud sollte man gesehen haben aber mehr als 2 Tage würde ich dort nicht einplanen, da es wirklich sehr verkehrsreich ist und keine Strände zu bieten hat. Einen Tagesausflug haben wir von Ubud aus zum Tempel, Wasserfall und zu den Reisterassen gemacht. Preislich lag der Tagesausflug bei 30€ (9-16 Uhr). Von Ubud aus ging es dann am 1.10 zum Flughafen. Von dort aus ging unser Flug nach Lombok (35€ pro Person). In Lombok angekommen wurden wir zu unserem Hotel gefahren. Es war wirklich erschreckend wie die Leute dort Auto fahren. Fahren auf Bali war ja schon eine Sache für sich aber Lombok toppte das ganze nochmal ganz schön. Und ich bin wirklich nicht schnell zu schocken, wenn es ums Auto fahren geht. Ich fahre liebend gerne schnell, zu schnell und ab und an auch aggressiv muss ich gestehen aber sowas wie in Lombok hatte ich noch nie erlebt. Gott sei Dank kamen wir heile an und genossen dann noch den Abend auf unserer Terrasse mit Blick auf den längsten Pool Lomboks. Am nächsten Tag haben wir uns nach dem Frühstück in die Sonne gelegt und den Tag dort ausklingen lassen. Am Tag darauf haben wir uns den Strand in Lombok angesehen und einige Stunden dort verbracht bevor es auf die Gili Inseln ging. Mit dem Taxi sollte es dann zum Hafen gehen. Das Hotel bestelle das Taxi für uns - laut dem Hotel würde es 100.000 Rupiah bis zum Hafen kosten. Dort könne man die Tickets für die Überfahrt auf Gili kaufen. Während der Fahrt fragte uns der Taxi Fahrer ob wir den bereits Tickets für die Überfahrt hätten was wir noch nicht hatten. Schließlich kamen wir nun bei dem "Hafen" an wo es jedoch nur eine Gesellschaft gab um Tickets zu kaufen. Mir kam das Ganze schon ziemlich merkwürdig vor den wir waren sozusagen die einzigen Touristen an diesem "Hafen". Jedenfalls erkundigten wir uns was die Überfahrt den nun kosten würde und diese solle angeblich 1.700.000 Rupiah kosten. Umgerechnet sind das Ca. 109€ (je nach dem Kurs). Da ich jedoch vorher schon im Internet nach den Preisen geschaut hatte kam mir das Unglaubwürdigkeit vor. Nun standen wir da mit unserem Gepäck an einem Hafen und bestimmt nicht an dem Hafen wo der Taxi Fahrer uns eigentlich hätte hinbringen sollen. Denn es kann nicht sein, dass wir die einzigen sind die nach Gilli wollten. Ich hatte dem Fahrer bevor es überhaupt losging auf einer Karte gezeigt wo er uns hinbringen sollte, welchen Hafen ich meine. Da mir das Ganze sehr komisch vorkam, bat ich Steffi bei unserem Gepäck zu bleiben sodass ich mich dort umsehen konnte. Mein Ziel war es noch eine andere Gesellschaft zu finden und mich über den Preis der Überfahrt zu informieren. Ca. 600-700m weiter sah ich eine Tauchschule. Zwei Männer saßen vor dem Häuschen und ich sprach die beiden ganz freundlich an, ob die eventuell die Fahrt auch anbieten würden. Er verneinte. Ich fragte ihn trotzdem was in etwa die Überfahrt kosten würde und es waren wie auch vorher im Internet gelesen um die 80.000-100.000 Rupiah pro Person. Also um die 5-6€!!!! Schließlich fragte ich die beiden Männer noch nach der Rufnummer um ein Taxi zu bestellen den der Hafen zu dem wir eigentlich wollten war nicht der an dem wir zu der Zeit waren, sondern dieser wäre 5-6km weiter gewesen!!! Ich war soooo sauer! Nun war auch klar weshalb der Taxi Fahrer der uns vom Hotel abholte immer noch bei der Gesellschaft stand die uns die Bootsfahrt für 1.700.000 Rupiah angeboten hatten. Für wie blöd hat uns der Taxifahrer gehalten? Wenn man eins zum anderen zählt, hat der Taxi Fahrer uns absichtlich gefragt ob wir ein Ticket haben denn nein wir hatten keins also brachte er uns zu wahrscheinlich zu einem Freund von ihm sodass wir die Tickets dort für einen viel zu hohen Preis kaufen sollten sodass das Unternehmen und der Taxifahrer sich den Gewinn teilen konnten!!!! So böswillig abzocken zu wollen machte mich so sauer!!! In keinem anderen Land habe ich sowas vorher erlebt. Ja, ich bin extrem sparsam aber ich bin die letzte Person die nicht etwas mehr für die Fahrt gezahlt hätte aber dann die Touristen auszunutzen die an einen falschen Ort zu bringen und zu meinen, dass wir die Tickets für einen übermäßig hohen Preis kaufen werden!!! Ich möchte auch niemanden was unterstellen aber eins zum anderen zählen kann ich! Ich marschierte also zurück zu Steffi, sagte ihr ich bestelle jetzt ein Taxi und wir fahren zu dem richtigen Hafen von dem wir dann nach Gili fahren. Letztendlich bestellte ich dann aber kein anderes Taxi sondern ich ging zu dem Fahrer der uns zu dem falschen Hafen brachte, den er stand ja immer noch hier und wartet wahrscheinlich auf sein Geld!!! Er stand auf packte unser Gepäck in sein Auto und begann dann im Auto über den Preis zu verhandeln, was es denn jetzt kosten sollte uns zu dem eigentlichen Hafen zu bringen. Ich ignorierte das Ganze und als wir dann am richtigen Hafen ankamen sollten wir dann fürs Parken 4.000 Rupiah zahlen. Er fragte also tatsächlich mich nach dem Geld. Ich sagte ihm, er bekommt keinen einzigen Cent mehr und er kann uns gerne hier rauslassen die nächsten 200m können wir auch gehen. Letztendlich wurde die Schranke geöffnet und er durfte ohne zu bezahlen durchfahren. Dann wurde es immer besser, er wollte 50.000 Rupiah haben für die zweite Fahrt also die von dem Hafen wo er uns eigentlich nicht hätte hinbringen sollen zu dem richtigen Hafen. Steffi würde jetzt sagen "Ich glaube es haaaaackt“ Hahaha ... Ich sagte ihm nochmals, dass er keinen einzigen Cent von mir bekommt. Aus Prinzip würde ich ihm kein Geld geben. 50.000 Rupiah, was ist das schon. Aber diese Moral!! Ich könnte mich jetzt schon wieder drüber aufregen. Ich bin schon sehr aufmerksam, wenn es um mein Geld geht, denn ich finde Sparen ist eine ganz wichtige Sache im Leben. Und es ist auch ein tolles Gefühl, wenn man sieht es vermehrt sich, haha. Aber ich gebe auch gern mal für gute Sachen mehr aus. Qualität hat seinen Preis. Wichtig ist das man da ein Gleichgewicht hat, denn ohne Mos nichts Los was? Also Papa Lapp, mein zweiter Name Sparfuchs. Ja ist was dran muss ich sagen. Aber ist doch supi, sonst hätte ich mir meinen Traum mit Australien wahrscheinlich auch nie erfüllen können. Steffi meinte auch, gut das ich dich hab Laura. Ansonsten hätten die mich schon 100 Mal verarscht. Aber ich finde man kann sowas nicht auf sich sitzen lassen und auch wenn man im fremden Land ist sollte man sich nicht abzocken lassen und dann kann ich mich da auch gerne streiten. Selbst wenn 100 Schaulustige dastehen würden. Also, diese Aktion hat mich echt noch Stunden danach aufgeregt. Naja, Gili war dann wirklich sehr schön. Beim Schnorcheln habe ich dann direkt eine Schildkröte entdeckt. Die Tage dort waren sehr entspannend. Es gibt auf Gili keine Autos sodass man mit einer Pferdekutsche oder mit dem Fahrrad fahren kann. Nach einigen Tagen ging es dann mit dem Boot von Gili zurück nach Bali. Zum Glück ging alles gut, das Boot hatte auch nicht sehr geschaukelt sodass es mir sehr gut ging, haha. Eine Frau aus Dresden hatten wir dann noch kennengelernt. Sie schätze mich auf 31 Jahre! Unglaublich!!! Ja, ich finde ältere Männer interessanter und attraktiver aber die Frau an der Seite muss da jünger sein. Also generell werde ich immer älter geschätzt aber meist auf 27/28. Das war schon wirklich etwas schockierend. Najaaaaa, die ersten Fältchen habe ich ja auch schon, was solls. Aber die süße Maus, habe ich dann auch noch am Flughafen getroffen, weil ich ja noch so lange auf meinen Flug warten musste und Steffi schon in dem Flugzeug auf dem Weg nach Deutschland saß. Gannnz liebe Maus, 34 Jahre alt, hat BWL studiert und arbeitet nun im Einkauf in einer Firma in Dresden.

Jaaaa, Steffi zu verabschieden war dann sehr schmerzhaft. Ich selbstverständlich in Tränen ausgebrochen, Steffi somit auch. Es ist so erstaunlich wie verschieden Steffi und ich sind aber wie gut wir uns verstehen. Ich habe mich noch nie mit ihr gestritten und wir sind jetzt seit 5 Jahren wirklich sehr gut befreundet und normalerweise bin ich schon bisschen streitsüchtig. Aber dafür ist die Versöhnung umso schöner – zumindest in der Partnerschaft. Es ist doch toll, wenn man mit jemanden diskutieren kann der nicht nur immer ja, und amen sagt und immer der gleichen Meinung ist wie man selbst. Jaaa, Steffi ist echt meine bessere Hälfte. Durch dick und dünn sind wir gegangen und immer konnte ich auf sie zählen. Egal wann und wie, sie stand immer hinter mir. Und ich bin unendlich glücklich, dass ich sie 2012 kennengelernt habe. Sie hat mir gezeigt, was echte Freundschaft bedeutet. Auch wenn sie nicht immer da ist, weiß ich das sie DA ist.

Wir sind so verschieden und doch im Herzen so gleich.

​Das Hotelzimmer für 6€ die Nacht mit Frühstück und eigenem Bad, haha!!!

Likes

Comments

Wie das so ist, postet man in den Social Media nur die schönen und guten Erlebnisse. Aber über Sorgen, negative Ereignisse etc. wird so gut wie gar nicht gesprochen. Der letzte Monat war für mich leider nicht so einfach. Ich habe mir seeehr viele Gedanken um meine Familie, Freunde und mein eigenes Leben gemacht. Mein Bruder wurde nochmals am Kopf operiert. Meine Freundin ist Mutter geworden, eine andere Freundin hat geheiratet, eine andere verbringt ihre Flitterwochen aktuell in Amerika. Und ja, ich habe alles zurück gelassen und bin nach Australien geflogen. 


Die Zeit in Australien ist befristet. Das ist mir klar. Dieses eine Jahr geht schneller um als man denkt und nochmals werde ich bestimmt nicht die Möglichkeit bekommen für ein Jahr im Ausland zu leben. Aber gerade wenn ich mit meinen Freundinnen telefoniere, sehne ich mich nach genau dem. Eine harmonische Beziehung, einen super Job.

Ich lebe meinen Traum und es hatte seine Gründe weshalb das Verlangen diesen Traum zu erfüllen immer stärker wurde! Aber es fühlt sich alles so unreal an, gerade weil ich weiß, dass so nicht die nächsten 50 Jahre meines Lebens aussehen werden. Ich weiß zu 100%, dass ich nächstes Jahr nachhause fliegen werde. Mir fehlt es Vollzeit zu arbeiten, in mein Auto zu springen und dahin zu fahren wohin ich möchte... Meine Tage zu planen und diese "Stabilität" im Leben fehlt einfach. 

Und alles andere kommt dann von allein, ja ich spreche von dem richtigen Partner. Es ist so unglaublich schwierig den passenden Partner zu finden. Die meisten "Männer" die ich nach meiner letzten Beziehung kennengelernt habe, wussten selbst nicht was sie möchten und das macht einfach so unattraktiv. Keine Frau will einen "Jungen" als Partner sondern einen Mann auf Augenhöhe mit dem man durchs Leben gehen kann. Deshalb finde ich persönlich auch ältere Männer attraktiver.

Gerade weil Steffi jetzt seit langer Zeit wieder Single ist, ist das Thema "Männer" so aktuell. Meine letzte Beziehung ging 3 Jahre lang und als ich es beendet habe, war für mich klar, dass ich jetzt erstmal mein Ding machen werde. Aber so langsam ist der Wunsch nach einer harmonischen Beziehung wieder da. Aber ja, man kann sich den perfekten Partner leider nicht backen. Naja, alles zur richtigen Zeit. Und in Australien mache ich einen großen Bogen um die Männerwelt, haha. Ich bin einfach zu sehr der Kopfmensch. Meine Zukunft ist in Deutschland deshalb macht es kein Sinn hier wen kennen zulernen. Ach und gerade bei dem Wort Deutschland. Ich vermisse meine Heimat auch so unendlich. Haha... 

Ich glaube, dass Steffi und ich uns jetzt bald sehen werden wird uns beiden sehr gut tun. Spa, Bali erkunden, Shoppen... das was Frauen halt so machen das wird eine gute Ablenkung sein.

Naja, kleiner Blogeintrag über meine aktuellen Gedanken.

Vermutlich lache ich nächstes Jahr, wenn ich zurück in Deutschland bin und diese Blogeinträge lese. Aber ich habe einfach keine Lust jedem Fotos zu schicken, jedem immer wieder die selbe Story zu erzählen.

Ach, und ich habe mich jetzt im Fitnessstudio angemeldet. Ich bin einfach ein zu gemütlicher Mensch. Flasche Wein + Tv + kuschelige Decke.. So sahen auch die letzten Wochenende mit Lisa und Elli aus!! Und dann kann es schon mal sein, dass man zunimmt. Ja, deshalb geht es jetzt seit einigen Wochen immer ins Fitnessstudio.

Likes

Comments

Ja, ich spreche von Kindern :-))) Sie können das ganze Herz ausfüllen ohne auch nur ein Wort zu sagen. So viel Liebe schenkt mir dieser kleine Engel Tag für Tag. Für mich bleiben Kinder ein Wunder und das größte Geschenk auf Erden! Ich hab mir sogar schon Namen für meine Kids ausgesucht so verrückt ich bin. Nein! Ich bin nicht schwanger - wie auch? Jonas & Linda oder David & Charlotte. Aber naja, mein Zukünftiger wird ja wohl auch Mitspracherecht haben ;-))) Aber ja erstmal den richtigen Partner finden und dann kommen auch irgendwann kleine Babys.

Mögest du das Glück niemals suchen müssen - möge es dich finden, wo auch immer du bist mein kleiner Nathan! Für immer in meinem Herzen!

Likes

Comments

Ich kann es kaum glauben – in 44 Tagen fliege ich nach Bali und treffe dort meine beste Freundin die aus Deutschland dahinfliegt. Wir hatten eigentlich nicht geplant uns während meines einjährigen Auslandaufenthaltes zu sehen aber umso schöner ist es jetzt das ich weiß, dass wir uns in unglaublichen 44 Tagen auf Bali treffen!! Steffi fragte mich während unseres Facetimesgespräches wann ich Perth verlassen würde, um durch Australien zu reisen. Als ich dann erzählte, dass ich Perth erst Mitte Dezember verlasse aber aktuell plane für 16 Tagen nach Bali zu fliegen war Steffi total begeistert. Bei unseren letzten Reisen hatten wir oft an Bali oder Thailand gedacht aber leider wurde nie was draus. Jedenfalls, stand somit fest wir reisen zusammen durch Bali.

Der Flug wurde gebucht und dann fing ich an unsere Reiseroute festzulegen, natürlich immer in Abstimmung mit Steffi wobei sie mich da immer die Entscheidungen treffen lässt. Die letzten Reisen mit Steffi waren immer total super. Es war immer so, dass ich super günstige Flüge und Hotels gefunden hatte und unbedingt dahinfliegen wollte und halt Steffi davon erzählte und zack, war das dann immer gebucht und Steffi hat mich immer begleitet. Wir sind für unglaubliche 9,99€ pro Person nach Rom geflogen. Wenn man da nicht zuschlägt, selbst Schuld. Mein Bruder wurde letztes Jahr 30 Jahre alt und da er die meiste Zeit nur zuhause ist wollte ich ihm unbedingt eine Reise zum Geburtstag schenken. Als Geburtstagsgeschenk sind wir nach Mailand und Venedig geflogen bzw. gefahren. Die Flugtickets hatte ich für 13€ pro Person ergattert. Und von Mailand aus sind wir mit dem Bus nach Venedig gefahren (8€ pro Person). Also wirklich unschlagbar günstig. Wenn man nicht gerade ein 5 Sterne Hotel haben möchte findet man auch gute aber günstige Hotels. Ich finde jeder kann ein super tolles 5 Sterne Hotel für teures Geld buchen aber nicht viele finden super tolle Hotels oder auch günstige Flüge für wenig Geld.

Für Bali jetzt direkt war mein Flug nicht gerade günstig zumindest nicht wenn man es in Relation mit Steffis Flug sieht. Sie fliegt immerhin ein ganzes Stück weiter als ich aber naja. Ich kann halt leider nur in dem Zeitraum aufgrund der Arbeit. Die Unterkünfte in Bali sind wirklich sehr günstig. Man findet schon Unterkünfte mit guten Bewertungen für 5€. Das finde ich echt heftig. Für uns persönlich hatte ich die Hotels rausgesucht, das günstigste war bei 6,25€ pro Nacht!!!! Ist das zu glauben?? Und das ist ein vernünftiges Hotel mit Frühstück und super Bewertungen. Das teuerste für unseren Aufenthalt ist das Hotel in Ubud, da ich unbedingt ein Hotel mit einem Infinity Pool haben wollte. Da zahlen wir 31€ pro Person pro Nacht wobei selbst das schon total günstig ist. Im Durchschnitt zahlen wir 17€ pro Nacht für die 16 Tage auf Bali. Also echt super.

Und Steffi nach so vielen Monaten wieder zu sehen wird einfach so schön sein. Sie einfach nur ganz fest zu drücken und die 16 Tage mit ihr zu genießen. So toll!!! Steffi und ich schreiben so gut wie jeden Tag über Whatsapp oder führen Facetimegespräche. Dadurch das sie und ihr Freund sich jetzt nach 11 Jahren getrennt haben, war es doch echt schön für sie zumindest so da zu sein. Und auch die Reise wird ihr definitiv sehr gut tun.

Vorfreude ist die schönste Freude - 44 Tage!!!!!

Likes

Comments