HP liefert mit dem 15-ba077ng ein Office-Notebook für das heimische Umfeld. Für den Rechner sprechen das niedrige Betriebsgeräusch, die geringe Erwärmung und die schnelle Solid State Disk. Frei von Schwächen ist das Notebook nicht. Das ist bei einem Preis von etwa 450 Euro auch nicht zu erwarten.

An niedrigpreisigen Laptops besteht kein Mangel. Jeder Notebook-Hersteller hat mindestens eine entsprechende Reihe im Sortiment. Mit dem HP 15-ba077ng liegt uns nun ein entsprechendes 15,6-Zoll-Modell vor, das auf eine AMD APU der Bristol-Ridge-Generation setzt. Die Ausstattung kann sich sehen lassen: Full-HD-Bildschirm, SSD, 8 GB (2x 4 GB) Arbeitsspeicher. Für das Gesamtpaket verlangt HP etwa 450 Euro. Ob der Rechner seinen Preis wert ist, verrät unser Testbericht. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Acer Aspire E5-553G, das Lenovo 310-15IKB, das Asus F555, das Dell Latitude 15 3570.
Wird Wert auf ein hochwertiges Aluminium-Gehäuse gelegt, stellt das HP 15 die falsche Wahl dar: HP setzt hier durchgehend auf schwarzen Kunststoff. Die Deckelrückseite ist mit einer Rillentextur versehen. In die Handballenablage wurden Linien hineingefräst. Das Gehäuse besteht überwiegend aus mattem Kunststoff. Lediglich die Seiten werden von einer glänzenden Kunststoffleiste umgeben. Eine Wartungsklappe bringt der Rechner nicht mit. Um an die Innereien zu gelangen, muss das Gehäuse geöffnet werden. Dazu später mehr. Der Akku ist nicht fest verbaut.

Der Rechner zeigt sich insgesamt solide gefertigt und offenbart keine gravierenden Mängel. So ist beispielsweise am oberen Rand des geöffneten Deckels ein leichter Materialüberstand des Displayrahmens zu spüren. Wird Druck neben beiden Seiten der Tastatur und unterhalb des Touchpads ausgeübt, biegt sich das Gehäuse nur leicht durch. Die Baseunit dürfte für unseren Geschmack allerdings etwas steifer ausfallen. Das Ganze bewegt sich aber noch gerade im Rahmen. Beim Versuch, den Deckel zu verdrehen, zeigen sich nur leichte Bildveränderungen. Letztere treten bei Druck auf die Deckelrückseite in deutlicherem Maße auf. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist möglich.
In Sachen Schnittstellen liefert HP allenfalls Standardkost. Von den drei Typ-A-USB-Anschlüssen arbeitet nur einer nach dem USB-3.0-Standard. Typ-C-USB-Steckplätze gibt es nicht. Obwohl Gigabit-Ethernet schon seit einigen Jahren den Standard darstellt, verbaut HP nur einen Fast-Ethernet-Steckplatz. Die Anordnung der Anschlüsse ist verbesserungsbedürftig: Sie befinden sich auf Höhe der Handballenablage.
Geschwindigkeitsrekorde stellt der Speicherkartenleser nicht auf. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 38,3 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 27,2 MB/s absolviert. In ähnlichen Geschwindigkeitsregionen bewegen sich die Lesegeräte der meisten Konkurrenten. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II). Akku Dell Inspiron N7520 .
An Bord des Rechners findet sich ein WLAN-Modul, das einen WLAN-Chip (RTL8723BE) der Firma Realtek trägt. Dieser unterstützt nicht den schnellen ac-Standard, sondern nur die WLAN-Standards 802.11b/g/n. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen nicht sonderlich gut aus. In dieser Beziehung bieten andere Niedrigpreis-Notebooks mehr, wie ein Blick auf das Vergleichsdiagramm zeigt. Die Verbindung zwischen Router und Notebook hat sich stets als stabil erwiesen. Verbindungsabbrüche sind nicht aufgetreten. Bei dem verbauten Fast-Ethernet-Chip handelt es sich um einen Vertreter aus Realteks RTL8101/2/3 Familie. Dieser erledigt seine Aufgaben reibungslos.
Wirft man einen Blick auf viele der von uns getesteten HP Notebooks aus dem Consumer-Bereich, kommt der Verdacht auf, das es der Firma HP Freude bereit, die Wartungs- bzw. Aufrüstmöglichkeiten möglichst nutzerunfreundlich zu gestalten. Das gilt auch für das HP 15: Der Rechner bringt keine Wartungsklappe mit. Daher muss das Gehäuse geöffnet werden. Als Erstes werden der Akku und das optische Laufwerk entfernt. Danach müssen die beiden hinteren Gummifüße (links und rechts neben dem Akkufach) abgelöst werden, da sich hinter ihnen Schrauben verbergen. Anschließend werden alle Schrauben auf der Unterseite entfernt. Nun kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters abgelöst werden. Die Unterschale sitzt relativ fest. Am leichtesten kann sie im Bereich des Laufwerksschachts gelöst werden. Daher empfiehlt es sich, dort zu beginnen. Nach Entfernung der Unterschale hat man Zugriff auf die SSD (M.2 2280), die Arbeitsspeicherbänke (2 Stück), das WLAN-Modul, die BIOS-Batterie und den Lüfter.
Wirft man einen Blick auf viele der von uns getesteten HP Notebooks aus dem Consumer-Bereich, kommt der Verdacht auf, das es der Firma HP Freude bereit, die Wartungs- bzw. Aufrüstmöglichkeiten möglichst nutzerunfreundlich zu gestalten. Das gilt auch für das HP 15: Der Rechner bringt keine Wartungsklappe mit. Daher muss das Gehäuse geöffnet werden. Als Erstes werden der Akku und das optische Laufwerk entfernt. Danach müssen die beiden hinteren Gummifüße (links und rechts neben dem Akkufach) abgelöst werden, da sich hinter ihnen Schrauben verbergen. Anschließend werden alle Schrauben auf der Unterseite entfernt. Nun kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters abgelöst werden. Die Unterschale sitzt relativ fest. Am leichtesten kann sie im Bereich des Laufwerksschachts gelöst werden. Daher empfiehlt es sich, dort zu beginnen. Nach Entfernung der Unterschale hat man Zugriff auf die SSD (M.2 2280), die Arbeitsspeicherbänke (2 Stück), das WLAN-Modul, die BIOS-Batterie und den Lüfter.
HP gewährt dem Notebook nur eine einjährige Garantie - inklusive Abholservice. Hier sind andere Hersteller weiter und bieten auch im Niedrigpreissegment eine zweijährige Garantie. Der Garantiezeitraum des HP Rechners kann erweitert werden. So müssen für eine dreijährige Garantie etwa 35 Euro hingeblättert werden.
HP stattet den 15,6-Zöller mit einer unbeleuchteten Chiclet-Tastatur aus, die einen Nummernblock mitbringt. Die flachen, leicht angerauten Tasten verfügen über einen mittleren Hub und einen klaren Druckpunkt. Ihr Widerstand geht in Ordnung. Während des Tippens ist allenfalls ein leichtes Nachgeben der Tastatur zu registrieren. Als störend hat sich das nicht erwiesen. Die hier verbaute Tastatur erfüllt alles in allem die Anforderungen an den Hausgebrauch. Wer auf der Suche nach einem möglichst preiswerten Notebook ist, das eine gute Tastatur für Vielschreiber mitbringt, sollte einen Blick auf die Thinkpad-E-Modelle der Firma Lenovo werfen. Das aktuelle 15,6-Zoll-Modell, Thinkpad E560, ist zu Preisen ab knapp 600 Euro zu haben. Akku Dell Latitude E6430 .

Das multitouchfähige Touchpad nimmt eine Fläche von etwa 11 x 4,5 cm in Beschlag. Somit steht ausreichend Platz zur Nutzung der Gestensteuerung zur Verfügung. Die diversen Gesten können individuell im Konfigurationsmenü des Pads ein- und ausgeschaltet werden. Die angeraute Pad-Oberfläche behindert die Finger nicht beim Gleiten. Unterhalb des Pads finden sich zwei separate Maustasten. Diese besitzen einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt.
Das matte 15,6-Zoll-Display des HP Rechners arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Weder Helligkeit (200,2 cd/m²) noch Kontrast (373:1) lösen Begeisterung aus. Beide Werte fallen selbst für das Preisniveau des HP Rechners zu niedrig aus.

Zudem zeigt der Bildschirm im Akkubetrieb bei Helligkeitsstufen von 70 Prozent und darunter PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 50 Hz. Das kann auch bei unempfindlichen Personen zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen. Wohlgemerkt: PWM im Akkubetrieb, nicht am Netzteil steckend! Siehe Bild 2 in der PWM-Grafik.
Auch bezüglich der Farbdarstellung bekleckert sich das Display nicht mit Ruhm: Im Auslieferungszustand zeigt es eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 12,21. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Darüber hinaus leidet das Display unter einem Blaustich. Das von uns bereitgestellte Farbprofil sorgt für eine Verbesserung; es kann per Doppelklick installiert werden. Hinweis: Es ist darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller + Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung noch weiter verschlechtern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB können nicht dargestellt werden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 38 Prozent (AdobeRGB) bzw. 60 Prozent (sRGB).
HP stattet das Notebook mit einem blickwinkelinstabilen TN-Panel aus. Somit kann das Display nicht aus jeder Position heraus abgelesen werden. Im Freien ist der Laptop nicht wirklich nutzbar - Helligkeit und Kontrast fallen zu niedrig aus. Das Gerät könnte allenfalls im Schatten bzw. bei bedecktem Himmel im Freien verwendet werden.
Mit dem 15-ba077ng hat HP ein Office-Notebook im 15,6-Zoll-Format im Sortiment, das mehr als genug Rechenleistung für Office- und Internetanwendungen bietet. Unser Testgerät ist für etwa 450 Euro zu bekommen und stellt eines der Top-Modelle innerhalb der HP 15-baxxxng-Reihe dar. Für den aktuell günstigsten Vertreter (AMD A6-7310, HD-Bildschirm, 500-GB-HDD, FreeDos) müssen etwa 250 Euro hingelegt werden. Das Angebot wird durch die Modelle der weitgehend baugleichen Reihen HP 15-ayxxxng und HP 250 G5 noch deutlich erweitert.Akku Dell Latitude E5530 .
2017 soll das Jahr von AMD werden. Mit den neuen Ryzen APUs will die Firma die in den letzten Jahren immer größer gewordene Lücke zu Intel wieder verkleinern. Bis zum Erscheinen der ersten Ryzen Notebooks werden aber noch einige Monate vergehen. Solange muss mit den Vorgängern Vorlieb genommen werden. So steckt in unserem aktuellen Testgerät eine A12-9700P APU. Hierbei handelt es sich um ein Mittelklasse-Modell der Bristol-Ridge-Generation.

Blog using your mobile phone - One of the best blogging apps on the market - click here!

Likes

Comments

Acer gewährt dem Travelmate löblicherweise eine dreijährige Garantie - inklusive Abholservice. Damit setzt sich die Firma von der Konkurrenz ab. So ist beispielsweise das HP Probook 450 G4 nur mit einer einjährigen Garantie ausgestattet. Der Garantiezeitraum des Travelmate kann auf 5 Jahre erweitert werden. Dafür werden etwa 150 Euro fällig.

Die leicht angerauten Tasten der verbauten Chiclet-Tastatur verfügen über einen mittleren Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Die Buchstaben- und Zahlentasten weisen eine konkave Wölbung auf. Für unseren Geschmack dürfte der Widerstand der Tasten etwas knackiger sein. Während des Tippens gibt die Tastatur allenfalls in der Mitte minimal nach. Als störend hat sich das nicht erwiesen. Alles in allem liefert Acer hier eine sehr ordentliche Tastatur, die auch häufigere Schreibarbeiten erlaubt. Eine Tastaturbeleuchtung hat Acer dem Rechner leider nicht spendiert. Diese sollte bei einem Gerät wie dem Travelmate eigentlich der Standard sein. HP Pavilion dv6500 Akku .

Das multitouchfähige Clickpad nimmt eine Fläche von etwa 10,6 x 7,8 cm in Beschlag. An Platz zur Nutzung der Gestensteuerung mangelt es somit nicht. Die diversen Gesten können individuell im Konfigurationsmenü des Pads ein- und ausgeschaltet werden. Die glatte Oberfläche des Pads behindert die Finger nicht beim Gleiten. Auch in den Ecken reagiert das Pad auf Eingaben. Es verfügt über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt.

Der matte 15,6-Zoll-Bildschirm des Travelmate arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Damit wären die positiven Eigenschaften des Displays auch schon weitgehend abgearbeitet. Helligkeit (178 cd/m²) und Kontrast (400:1) fallen für den hier verlangten Preis viel zu gering aus. Ein Helligkeitswert von 300 cd/m² und ein Kontrast von 1.000:1 wären angemessen. Um die Qualitätsstufe des hier verbauten Bildschirms noch einmal zu verdeutlichen: Das gleiche Panel steckt in dem kürzlich von uns getesteten 400-Euro-Notebook Acer Aspire ES1-533. Immerhin zeigt das Display kein PWM-Flimmern. Alternativ ist das Travelmate auch mit einem HD-Bildschirm (1.366 x 768 Bildpunkte) zu bekommen.
Auch auf Seiten der Farbdarstellung löst der Bildschirm keine Begeisterungsstürme aus: Im Auslieferungszustand liegt die DeltaE-2000-Farbabweichung bei einem Wert von 9,91 - anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Zudem leidet das Display unter einem Blaustich. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB können nicht dargestellt werden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 37 Prozent (AdobeRGB) bzw. 58 Prozent (sRGB).

Auch auf Seiten der Farbdarstellung löst der Bildschirm keine Begeisterungsstürme aus: Im Auslieferungszustand liegt die DeltaE-2000-Farbabweichung bei einem Wert von 9,91 - anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Zudem leidet das Display unter einem Blaustich. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB können nicht dargestellt werden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 37 Prozent (AdobeRGB) bzw. 58 Prozent (sRGB).
Acer stattet das Travelmate mit einem blickwinkelinstabilen TN-Panel aus. Somit ist der Bildschirm nicht aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann das Notebook aufgrund der geringen Displayhelligkeit und des niedrigen Kontrasts nicht wirklich genutzt werden.
Das Acer Travelmate P249-MG zählt zu den 15,6-Zoll-Business-Notebooks der Einstiegsklasse. Der Rechner verfügt über genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsbereiche. Businesstypische Ausstattungsmerkmale wie Dockingport, Fingerabdruckleser oder LTE-Modem sind nicht vorhanden - und auch nicht optional verfügbar. Unser Testgerät ist für etwa 1.000 Euro zu haben und stellt das Top-Modell der Reihe dar. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei 750 Euro. Es sind auch Modelle ohne dedizierte Grafikkerne (Travelmate P259-M) zu haben. Hier fangen die Preise bei 520 Euro an.HP EliteBook 8440p Akku .

Acer setzt beim Travelmate noch auf Prozessoren der Skylake Generation. Unser Testgerät bringt einen Core i7-6500U Zweikernprozessor mit. Die CPU bietet auch für Anwendungen jenseits von Office und Internet genügend Rechenleistung. Wer Geld sparen möchte, greift zu einem Travelmate Modell, das mit einem Core i5-6200U Prozessor bestückt. Einer etwas geringeren Maximalleistung steht ein deutlich niedrigerer Preis entgegen. Im Alltagsbetrieb ist von der geringeren Maximalleistung nichts zu spüren.

Likes

Comments

Dells robuster 14-Zöller fühlt sich in technikfeindlichen Umgebungen am wohlsten. Durch das extrem helle IPS-Display ist der Rechner für den Einsatz im Freien gerüstet. An Ausdauer mangelt es dank des 97-Wh-Akkus nicht.
Mit dem Dell Latitude 14 5414 liegt uns der baugleiche Nachfolger des bereits getesteten Latitude 14 5404 vor. Die Unterschiede finden sich im Inneren: Die 5414-Modelle sind mit Skylake-Prozessoren bestückt. Innerhalb der 5404-Reihe kommen Haswell-CPUs zum Einsatz. Sonderlich viele Konkurrenten finden sich nicht in unserer Datenbank. Hier seien das Bullman Dirtbook S12 Touch (12,1 Zoll) und das Bullman C-Klasse S i7 15FHD Dirtbook (15,6 Zoll) genannt.

Da das Latitude baugleich mit seinem Vorgänger ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Dell Latitude 14 5404 entnommen werden.
Wie bereits gesagt, sind das Latitude 14 5404 und das Latitude 14 5414 baugleich. Kleine Unterschiede finden sich bei der Ausstattung. So bringt unser aktuelles Testgerät einen Touch-Fingerabdruckleser mit. Zudem hat das 5414 drei Type-A-USB-3.0-Steckplätze (5404: 2 x USB 3.0, 1 x USB 2.0) zu bieten. Nicht zu vergessen: Mit dem 5414 liegt uns ein mit einem Touchscreen ausgestattetes Modell vor. Der Screen funktioniert einwandfrei und reagiert problemlos auf Eingaben. Hinter einer der Seitenklappen des Rechners verbirgt sich noch ein passiver Eingabestift, der die Bedienung des Touchscreens für Handschuhträger erleichtert.

Der Speicherkartenleser des Latitude gehört zu den schnellen Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 155,7 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 234 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II). Akku HP Pavilion dv6700 .

Ebenfalls rasant geht der verbaute WLAN-Chip der Firma Intel (8260) zu Werke. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen hervorragend aus. Neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/n unterstützt der Chip auch den schnellen ac-Standard.
Das matte Touchscreen-Display (14 Zoll) des Latitude arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (1.066,7 cd/m²) und Kontrast (1.067:1) fallen hervorragend aus. Das HD-Display des Vorgängers wird deutlich übertrumpft. Auch unser aktuelles Testgerät ist alternativ mit einem HD-Panel zu haben.

Leider zeigt der hier verbaute Full-HD-Bildschirm bei Helligkeitsstufen von 90 Prozent und darunter PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 198 Hz. Dies kann bei empfindlichen Personen zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen. Zudem sind bei schwarzem Bildschirminhalt deutliche Lichthöfe zu sehen.
Die Farbdarstellung im Auslieferungszustand kann nicht überzeugen. Der Bildschirm zeigt eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 10,04. Damit liegt der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) weit entfernt. Darüber hinaus gefällt auch die Darstellung der Graustufen nicht. Ein Gelbstich ist zu sehen. Von einem Notebook dieser Preisklasse erwarten wir mehr. Eine Kalibrierung des Displays ist dringend nötig.
Dell stattet das Latitude mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Der Rechner kann dank des sehr hellen Displays problemlos im Freien genutzt werden.
Dell bietet mit dem Latitude 14 5414 ein robustes 14-Zoll-Notebook, das für den Einsatz in widrigen Umgebungen vorgesehen ist. Unser Testgerät ist zum Testzeitpunkt für etwa 2.600 Euro (Nettopreis) im Dell-Shop zu haben. Für die günstigste Ausstattungsvariante müssen 2.063 Euro (Nettopreis) hingeblättert werden.

Das Latitude wird von einem Intel Core i5-6300U (Skylake) Zweikernprozessor angetrieben. Hierbei handelt es sich um einen sparsamen ULV-Prozessor (TDP: 15 Watt) der Mittelklasse. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,4 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf 2,9 GHz (beide Kerne) bzw. 3 GHz (nur ein Kern) möglich. Die volle Geschwindigkeit steht im Netz- und im Akkubetrieb zur Verfügung. Alles in allem liefert das Latitude mehr Rechenleistung als der Vorgänger. Das überrascht aber auch nicht. Im Vorgängermodell kommen Haswell-Prozessoren zum Einsatz.
Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Das Latitude schneidet deutlich besser ab als der Vorgänger. Hier machen sich der stärkere Prozessor, die dedizierte GPU und die Solid State Disk bemerkbar. Eine Steigerung der Systemleistung ist nur in geringem Maße möglich. Dazu müsste dem Notebook ein zweites Arbeitsspeichermodul spendiert werden.
Als Systemlaufwerk dient eine Solid State Disk aus dem Hause Lite On. Es handelt sich um ein Modell im M.2-Format (2280), das eine Gesamtkapazität von 128 GB besitzt. Gemessen am Kaufpreis des Latitude ist dies zu wenig. Hier hätten wir mindestens ein 256-GB- oder eher ein 512-GB-Modell erwartet. SSDs dieser Speicherkapazitäten sind aber optional verfügbar. Von den 128 GB der verbauten SSD sind etwa 80 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows Installation in Beschlag genommen. Ein Tausch der SSD gegen ein anderes Modell stellt kein Problem dar. Akku HP Pavilion dv9000 .

Das Latitude bringt neben der integrierten HD Graphics 520 GPU der Firma Intel auch einen dedizierten Radeon R7 M360 Grafikkern von AMD mit. Hier findet sich ein Unterschied zum Latitude 14 5404. Letzteres ist optional mit einem GeForce GT 720M Grafikkern zu bekommen. Dell wechselt also von Nvidia zu AMD. Der verbaute Radeon Grafikkern ist der unteren Mittelklasse zuzuordnen. Er unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 980 MHz. Ihm stehen 2.048 MB DDR3-Grafikspeicher zur Seite. Der neue Grafikkern bietet deutlich mehr Rechenleistung als die GeForce GPU.
Dass das Latitude nicht zur Nutzung von Computerspielen geschaffen wurde, sollte klar sein. Nichtsdestotrotz ermöglicht die Hardwareausstattung des Rechners das Spielen. Dabei muss man sich aber mit geringen Auflösungen und niedrigen bis teilweise mittleren Qualitätseinstellungen zufrieden geben. Das gilt primär für Titel, die keine übermäßigen Anforderungen an die Hardware stellen. Für Spiele wie Mafia 3 und Deus Ex: Mankind Divided ist insbesondere der verbaute Grafikkern zu leistungsschwach.
Über den gesamten Lastbereich hinweg erzeugt das Latitude kaum Lärm. Im Leerlauf steht der Lüfter in der Regel still. Es herrscht dann Lautlosigkeit. Unter Last dreht der Lüfter nicht sonderlich stark auf. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von nur 32,8 dB. Einen solchen Wert erreichen viele andere Notebooks im Leerlauf.
Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Latitude im Netz- und im Akkubetrieb auf leicht unterschiedliche Weisen. Der Prozessor arbeitet immer mit 2,7 bis 2,8 GHz. Der Grafikkern geht mit 400 MHz (Akkubetrieb) bzw. 925 bis 980 MHz (Netzbetrieb) zu Werke. Übermäßig stark erwärmt sich der Rechner nicht. Lediglich an einem Messpunkt wird die Fünfzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. An allen anderen Messpunkten liegen die Temperaturen unterhalb von 40 Grad Celsius.
Im Leerlauf messen wir eine maximale Leistungsaufnahme von 21,4 Watt. Auf den ersten Blick handelt es sich hierbei um einen sehr hohen Wert für ein ULV-Notebook. Es gilt allerdings zu bedenken, dass der Rechner ein extrem helles Full-HD-Display (1.067 cd/m²) an Bord hat. Während unseres Stresstests steigt der Energiebedarf auf lediglich 36 Watt. Dies stellt - gemessen an der Hardwareausstattung - einen ungewöhnlich niedrigen Wert dar. 'Normale' Notebooks, die über eine vergleichbare CPU-GPU-Ausstattung verfügen, benötigen gut 15 Watt mehr. Es liegt die Vermutung nahe, dass man es hier mit Throttling zu tun hat. Dies können wir nicht bestätigen. Die von uns genutzten Messprogramme zeigen hohe Arbeitsgeschwindigkeiten von CPU und GPU an.

Bezüglich der Energieaufnahme im Standby-Modus fällt das Latitude negativ auf. Satte 4,75 Watt genehmigt sich der Rechner. Da wäre der Akku nach knapp einem Tag leergesaugt. Wir vermuten hier ein softwareseitiges Problem, das eventuell durch ein BIOS-Update seitens Dell behoben werden kann.
Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Mittels eines Skripts werden Webseiten im 40-Sekunden-Rhythmus aufgerufen. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Displayhelligkeit beträgt etwa 150 cd/m², und die Energiesparfunktionen sind abgeschaltet. Das Latitude bringt es mit einer Akkuladung auf eine Laufzeit von 9:13 h. Hier macht sich der großkapazitive Akku (97 Wh) bemerkbar. Das Latitude ist auch mit einem Akku zu haben, der eine geringere Kapazität (67 Wh) besitzt.Akku HP Pavilion dv6500 .

Da das Latitude höchstwahrscheinlich selten mit derart stark reduzierter Displayhelligkeit genutzt werden wird, haben wir unseren WLAN-Test auch noch einmal bei maximaler Displayhelligkeit durchgeführt. In diesem Fall macht das Latitude nach 5:13 h schlapp.

Likes

Comments

HP 650 Akku lädt sich nicht? Wir sind professioneller Hersteller und Vertreiber von allen Arten von Batterienersatz und Ladegeräte Netzteil Zubehör. Es gibt einen Akku für HP 650 mit drei Jahre Garantie, einen Monat Erstattung und zurück ab dem Datum des Kaufs ohne Situation von artifiziellen Schaden.

Kunststoff-Lithiumbatterie (LIP) ist metallisches Lithium als Anode, ein leitfähiges Polymerelektrolyt für eine neue Batterie hat die spezifische Energie 170Wh / kg und 350Wh / L erreicht Lithium-Ionen-Batterien angesaugt Kunststoff-Lithium-Ionen Akku HP 650 zur Zeit in der organischen Elektrolyt in einem Polymerfilm gespeichert werden, oder ein leitfähiges Polymer-Elektrolyt, die Batterie keinen freien Elektrolyten. Diese Batterie kann heiße Aluminium-Kunststoff-Verbundfolienverpackungen, geringes Gewicht, Form kann beliebig verändert werden, bessere Sicherheitsfunktionen zu erzielen.

eine Verwendung eines Kraftstoffs (z.B. Wasserstoffgas oder haltigen Brennstoffs) und eines Oxidationsmittels (z.B. reiner Sauerstoff oder Sauerstoff in der Luft), das direkte und kontinuierliche Leistungserzeugung aufgrund der Beschränkungen des Carnot-Zyklus zu verhindern, ein Energieerzeugungsvorrichtung nur einen hohen Wirkungsgrad (elektrochemische Reaktion Umwandlungswirkungsgrad bis zu 40%) und nicht-umweltschädliche Emissionen und damit die Zukunft der effizienten und sauberen Energieerzeugung. Viele in- und ausländischen Unternehmen sind auf die Entwicklung für Mobiltelefone verpflichtet, PEM-Brennstoffzellen, einmal in Betrieb genommen HP 650 Laptop-Computer, ihre großen Wert für Geld.

Mit diesem starken Li-Ionen-Akku erwerben Sie ein Qualitätsprodukt. Dieser Akku ist absolut kompatibel zu dem Original Akku. Die Akkus sind nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt, zeichen sich durch Langlebigkeit aus und sind in der Verwendung wie die Original Akkus. Genauso wie der Original Akku besitzen diese Akkus alle elektronischen Sicherheitsmechanismen.
- mit maximaler, realistischer Kapazität (mAh) für längste Betriebszeiten
- 100% kompatibel und passgenau zu dem Original-Akku HP 650
- ohne Memory-Effekt
- CE-zertifiziert mit eingebautem Kurzschluß-, Überladungs- und Überhitzungsschutz, also maximale Sicherheit ohne Gefahr von Explsionen o.ä.
- aufladbar mit dem vorhandenen original Ladegerät
- 24 Monate gesetzliche Gewährleistung

http://www.laptopsakku.com/hp-650.html

Likes

Comments

Bei diesem Laptop- bzw. Acer Aspire 8943G Notebook-Akku handelt es sich um Originalzubehör vom entsprechenden Hersteller und/oder Erstausrüster, und somit ein Qualitätsprodukt, welches sich von einem Nachbau-Akku aus Fernost u.a. durch folgende Merkmale abhebt:. Hochwertige Verarbeitung ,Langlebigkeit ,geprüfte Sicherheit ,Passgenauigkeit und ,100%ige Kompatibilität ,mit Ihrem Acer Laptop bzw. Notebook !

Bei dem oben genannten Artikel handelt es sich um einen hochwertigen Akku für Ihr Acer Aspire 8943G. Er eignet sich hervorragend als Austauschakku für Ihren vorhandenen oder defekten Acer Aspire 8943G Akku . Er kann ebenso als zusätzlicher Ersatzakku für unterwegs dienen. Die Handhabung sowie das Laden erfolgen wie gewohnt problemlos mit dem Standard-Netzteil/Ladegerät. Ein hohes Maß an Sicherheit bietet Ihnen die Schutzelektronik gegen Überladung und Kurzschluss. Durch die Verarbeitung von hochwertigen Zellen kann eine höhere Anzahl der Lade-Entlade-Zyklen erreicht werden. Dies bedeutet eine längere Lebensdauer Ihres neuen Acer Aspire 8943G Akkus.

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Das heißt, alle Akkus sind neu und ungebraucht. Durch unsere eigene Qualitäts-Sicherung wird ein hoher Qualitätsstandard gewährleistet. Hinweis: Wenn wir nicht ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hierbei um ein Originalprodukt handelt, liefern wir ein kompatibles Produkt Akku Acer Aspire 8943G . Das bedeutet, es handelt sich keinesfalls um ein Originalprodukt des Herstellers und wird demnach auch nicht von diesem hergestellt und empfohlen. Alle Marken- und Produktbezeichnungen gehören den jeweiligen Eigentümern und dienen nur zu Kompatibilitätsbeschreibung.

http://www.laptopsakku.com/acer-aspire-8943g.html

Likes

Comments

Bei unserem Angebot handelt es sich um einen hochwertigen Akku , der sich ideal als Austauschakku für Ihren alten oder defekten Notebook Asus A32-N56 , aber auch als zusätzlicher Ersatzakku für unterwegs eignet. Die Verwendung und das Laden des Akkus erfolgt wie gewohnt, problemlos über Ihr Standard-Ladegerät/Netzteil.

Eine Schutzelektronik und die Verarbeitung hochwertiger Komponenten bieten Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit, sowohl gegen Überladung, als auch gegen Kurzschluss. So kann der Akku eine höhere Anzahl von Lade-Entlade-Zyklen erreichen. Dies bedeutet eine längere Lebensdauer Ihres neuen Asus A32-N56 Akku .

Es wurden ausschließlich neue Qualitäts-Markenzellen verwendet, z.B. von Samsung, Panasonic, Sanyo und weiterer namhafter Hersteller.

Als einer der größten deutschen Direktimporteure von Akkus verfügen wir über ein umfangreiches Lager. Diese hohe Verfügbarkeit von Asus A32-N56 Akkus aus neuester Produktion, gepaart mit einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis, schätzen unsere Kunden in vielen europäischen Ländern.

Bei allen aufgeführten Artikeln, sofern dies nicht ausdrücklich im Titel / in der Artikelbezeichnung angegeben wird, handelt es sich nicht um Originalzubehör, sondern um Artikel von Fremdherstellern. Alle aufgeführten Firmen-, Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers und dienen lediglich der eindeutigen Identifikation.

http://www.laptopsakku.com/asus-a32-n56.html

Likes

Comments

Bei der Auswahl der Lieferanten und Hersteller für unsere Nachbauakkus achten wir auf eine Hohe Qualität aller Komponenten die verbaut werden, so sind z.B. nur hochwertige und langlebige Zellen in den Akkus verbaut.

Auch bei der Sicherheit kennen wir keine Kompromisse: Die Lenovo G550 Nachbauakkus haben einen Schutz gegen Kurzschluss und Überladung, somit sind Sie und Ihr Notebook optimal geschützt.
Freie Verschiffen+3 Jahre Garantie, 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, Brandneu.
Geringere Kosten, wenn sie OEM Laptop Lenovo G550 Akku und Netzteile im Vergleich.

Der Kurzschluss verursacht die Funktionsunfähigkeit Ihrer Lenovo G550 Laptop Akku.
Vermeiden Sie große Hitzebelastung (Temperaturen über 30 Grad) und starke Kälteeinwirkung (unter -10 Grad).
Lassen Sie Ihr Notebook nicht lange in praller Sonne oder im Winter etwa im Auto liegen.
Wenn Sie mehrere Tage am Stromnetz arbeiten, entfernen Sie den G550 Akkus aus dem Notebook, damit er nicht dauerhaft stark erhitzt.
Bitte Ihre Lenovo G550 notebook akku nicht mit Wasser in Berührung bringen.
Bitte Ihre Laptops Akku nicht mit Hitze in Berührung bringen. Ansonsten entsteht die Explosionsgefahr.

http://www.laptopsakku.com/lenovo-g550.html

  • akkus

Likes

Comments

Ersatzakku für ihr Acer AS11A3E Notebook, preiswert und schnell. Liste aller verfügbaren Acer AS11A3E Serie Ersatzakku für ihr Laptop,Ersatzakku von höchster Qualität für Ihr Notebook. Unsere Akkus werden mit denselben Zellen hergestellt wie Originalakkus. Sie erhalten einen Lithium-Ionen Acer AS11A3E akku Garantiert 100 % passgenau ,Kapazität garantiert identisch mit überschreiten dem Original-Akku

Unsere Akkus sind qualitativ sehr hochwertig und gleichzeitig sehr günstig. Mit unseren über 10 Jahren Erfahrung haben wir eine optimale Produktionskette geschaffen. Wir stellen in einem eigenen Werk in China her und lassen die Akkus direkt nach Deutschland in unser Lager liefern.

Ein Li-Ion Acer AS11A3E Akku , verliert laut Faustregel nach 1-2 Jahren Lagerung bei Zimmertemperatur etwa 50 % seiner Speicherkapazität. Je frischer der Akku, desto mehr Leistung erhalten Sie also für Ihr Geld.

Sicherheit durch Hitzeschutz und Überladeschutz, kein Memory-Effekt, echter Lithium-Ionen Accu , hervorragende Passgenauigkeit, geprüfte Qualitätsware, kein Originalzubehör, das Standard Ladegerät kann weiterhin verwendet werden.

http://www.laptopsakku.com/acer-as11a3e.html

Likes

Comments

Die Akkukalibrierung dient dazu, genauere Informationen über den Ladezustand des HP dm1 Akkus anzuzeigen. Für eine Neukalibrierung müssen Sie den Akku komplett laden und anschließend komplett entladen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie eine Kalibrierung korrekt durchgeführt wird.

Schalten Sie das Notebook oder Netbook aus. Stecken Sie das Netzteil ein.
Laden Sie den HP Pavilion dm1 Akku vollständig, bis die Akku-Lade-LED erlischt.
Schalten Sie den Computer ein, und drücken Sie mehrere Male die Taste F8, wenn der erste Logobildschirm angezeigt wird.
Wählen Sie im erweiterten Startmenü von Windows (F8 beim Post) den Abgesicherten Modus und drücken Sie die EINGABE-Taste.
Trennen Sie das Netzteil vom Gerät und lassen Sie den Computer die gesamte Akkuladung aufbrauchen, bis er abgeschaltet wird.
HINWEIS

Der Vorgang der Neukalibrierung kann mehrere Stunden dauern, was von der Nutzungdauer und dem Alter des Akkus sowie der Konfiguration des Systems abhängt.Die verwendeten hochwertigen Zellen ergeben eine grösserer Zahl an Lade-Entlade-Zyklen. Dies bedeutet eine längere Lebensdauer des neuen Akku zu HP Pavilion dm1 Serie.

http://www.laptopsakku.com/hp-pavilion-dm1.html

Likes

Comments

Nachdem der Akku ausgepackt ist, checken wir die Passgenauigkeit. Manche Ersatzakkus sind nur bedingt geeignet, da sie nicht sauber oder überhaupt nicht in den Akkuschacht passen. Bei dem hier zum Test vorliegenden Laptopsakku Ersatzakku ist das anders. Der Dell Latitude E6220 Akku passt wie das Original perfekt in den Akkuschacht. Man merkt keinen Unterschied zum Werksakku.

Das beigefügte Benutzerhandbuch empfiehlt den Akku mindestens viermal vollständig aufzuladen und wieder zu entladen, erst dann erreicht der Akku Dell Latitude E6220 seine vollständige Kapazität. Nach diesen vier Auf- und Entladevorgängen testen wir die Kapazität und müssen neidlos anerkennen: Verdammt nah am Original. Der Akku hat, wie das Original eine Laufzeit von knapp über zweieinhalb Stunden, obgleich man zu Beginn der ersten 10% der Kapazität eine Laufzeit von über drei Stunden angezeigt bekommt.

Der Wechsel von 85% azf 84% reduziert die Laufzeitanzeige von 3 Std. 43 min. auf 2 Std. 44 min. was etwas ungewöhnlich ist, aber evtl. auch mit der teilweise ungenauen Laufzeitangabe des Notebooks zusammenhängen könnten. Man muss jedenfalls sagen, der Akku von Laptopsakku ist der perfekte Ersatzakku für zahlreich Dell Latitude E6220 Notebooks. Damit ist das Laptop wieder voll einsatzfähig – kurz: Empfehlung!

http://www.laptopsakku.com/dell-latitude-e6220.html

Likes

Comments