So now that we’re growing rapidly on instagram I reconized that the majority of you are not german as I am. On this point I am lucky to tell you that  I’ll try my best to write my blogposts in english to make it possible for all of you guys to understand what I’m talking about even it is not that important because I am particually noone special :D
First some main information:
My name is Julia, not juls, I’m 19 years old and l’m from Germany. I love instagram which let me love the idea of having an own bog more and more. So I started that blog a few months ago but never wrote a lot on it. I’m a huge fan of Netflix and chill – no just joking I don’t like Netflix that much how it is in Germany, don’t know if your netflix is different than mine, but I like going out with friends, travelling, fashion, food, my four cats (yes four) and animals in general. And if you think that’s nothing strange, you’re right. I’m just a normal girl liking things probably anyone else is attraccted, too. But I try to entertain you the best I can with my random life and if you’re interested I’m  looking forward to make you smile (: I’m also a very positive but realistic person, so you can be prepared on a lot of little things in life which are supposed to feel good about ♥
I also have to justify, I only learned the english language in school which where 8 years now and a lot of you’ll think „yeah that’s a lot of time“ and – yes it is, but I have never been a pro when it goes to learn a language I haven’t already known. So I also learned french in school, but this was only a time of four years, and no joking, the only thing I can say today is the question If I could go to the bathroom, because that was what I used to do in my french class mainly. Another thing I wanna tell you is the fact I’m going to write my Abitur in a few weeks which is the highest education you can get in Germany and necessary to study everything you want to in the future. So in cause of that I don’t have that much time to concentrate on my blog, but as you may noticed I’m always active on my Instragram (which is ok.juls by the way, haha) and if you’re interested in what I’m planning after graduation and other things, just have a look on my posts because I’ll tell you everything what’s going on there.
If you have any questions or things in this post you don’t understand because of my awesome english knowledge please don’t be afraid to ask (:
I think my next blogpost will be about how I am editing my instagram pictures, just because of the amounth of people asking me how I do that – tell me what you’re thinking about that (:

Feel hugged ♥

Likes

Comments

Es ist jetzt durch aus schon ein paar Monate her, aber ich werde diese Reise nie vergessen und wahrscheinlich auch noch so einiges an Bildern aus England auf Instagram präsentieren. Um es positiv auszudrücken, es war einzigartig :D

Das ganze ging von der Schule aus, war also unsere Studienfahrt. Ich, begeisterter Engalnd Fan war natürlich sofort begeistert und habe jeden einzelnen Tag gezählt bis es dann nun endlich losging (:

Als der Tag dann gekommen war, muss ich zugeben war meine Freude nicht mehr allzu ausgefallen, weil ich, wie alle anderen so überhaupt keine lust auf 18 Stunden Busfahren hatte... Aus den 18 Stunden wurden letztendlich auch 20- aber wenn man dann am Ziel angekommen ist spielt das auch keine Rolle mehr.

Unser Ziel war Brighton, im Süden von England.


Auf dem Bild zu sehen ist eines der vielen wunderschönen Gebäude in Brighton, die ich natürlich alle fotografiert habe :D

Unser Hostel war eher mäsig schön, mit 8-Bett Zimmern und einem wahnsinns Früstücksbuffet, von weißem Toast mit Erdbeermarmelade und Kaffepulver zum aufgießen. Wir haben dort genau einmal frühstücken wollen, und danach keinen Tag wieder. Wir hatten einen sehr netten älteren Herrn, welcher uns einen von unseren 5 Tagen ein wenig in Brighton herumgeführt hat, aber sonst waren wir mehr auf uns alleine gestellt (:

oft haben wir auch nur faul am Strand gelegen, da es uns das schöne Wetter ermöglicht hat. Was noch gesagt werden muss: Ich glaube wir hatten gefühlt DIE "Schönwetter-Woche" in England in diesem Jahr, denn es hatte ungelogen immer mindestend 30°C ohne Wolken!

White Cliffs

An unserem Dienstag haben wir eine Wandertour zu den "White Cliffs" gemacht und ich muss sagen - Ich war schwer beeindruckt. Wenn man die Tatsache nicht betrachtet, dass es unnormal heiß war, kann man auch auf dem Bild sehen wie schön die Aussicht von oben über die ganze Klippe war (:

Ja, es war anstrengend, aber die Aussicht hat das eigentlich alle von uns wieder vergessen lassen. Ganz witzig waren auch unsere Lehrer, die von ihrer eigenen Planung kaum einen Durchblick hatten, was hieß, wir haben uns unsere Route selbst ausgesucht :D

Abends sind wir dann fast alle ohne allabendliches Feiern in unsere Betten gefallen um uns für den nächsten Tag auszuschlafen (:

LONDON

Unser Tag in London war der schönste, aber auch anstrengendstevon allen. Es hätte ja schon gereicht wenn wir den Ganzen Tag London erkunden können hätten, nur sind wir leider ersteinmal 2-3 Stunden Bus gefahren bis wir dort ankamen.

Aber nur zu den schönen Dingen:

Wir durften uns in kleinen Gruppen völlig selbst auf den Weg machen, also konnten selbst entscheiden was wir sehen wollten (: Die einen haben eine riesen Sightseeing Tour gestartet, andere wiederum sind Shoppen gegangen, weil sie unbedingt zu Victoria's Secret wollten. Meine Truppe und ich, entschieden uns für einen Mix aus beidem und hatten einen sehr Ereignisreichen Tag. Ich habe die Engländer als sehr freundlich empfunden, auch wenn ich als Tourist sagen muss, es wären mir dort zu viele Touris die man als Einheimischer dulden müsste :D Der Big Ben sieht eigentlich genauso aus wie auf allen Bilder die man zuvor im Internet gefunden hat, was mir also kein egroße Überraschung mehr war. Aber es ist natürlich nochmal ein komplett anderes Gefühl direkt vor Ort zu sein als immer nur die BIlder zu betrachten (:

Wir haben so viel gesehen, dass ich es nicht alles in einen Post fassen kann, aber wenn ihr speziell mehr über einen Ort wissen wollt kann ich auch gern noch ausführlicher werden (:



Unsere 5 Tage dort waren kurz, wunderschön und doch anstrengend, sodass danach jeder froh war, wieder anch Hause zu fahrem (was übrigens 23 Stunden gedauert hat, wegen Stau in Deutschland) . Mir persönlich haben diese 5 Tage nicht gereicht, und ich will unbedingt nochmal nach England und mir noch mehr anschauen! Mal gucken in wie Fern das nach dem BREXIT in den nächsten Jahren noch möglich ist (:


Lasst wie immer gern Anregungen und Kritik da,

Alles Liebe

eure Julia ♥

Likes

Comments

Wir ihr dem Titel mit Sicherheit entnommen habt, ist das mein aller erster Blogpost. Ich möchte euch hier kurz ein bisschen was über mich erzählen, dass ihr in etwa wisst, wer euch hier demnächst ein paar mehr Sachen erzählt, und wie viel pädagogischen Wert ihr darauf legen könnt, was ich schreibe (natürlich den lesenden Fachleuten selbst überlassen :D ). Alsoo, ich heiße Julia, bin 18 Jahre alt und wohne in Deutschland in einem sehr idyllischen, gemütlichen Städtchen. Ich werde dieses Schuljahr vorraussichtlich noch meine Abiturprüfungen ablegen und habe jetzt, kurz vor Weihnachten, quasi das erste Halbjahr hinter mir. Natürlich wäre es unseren Lehrern lieber, wir würden uns in den Ferien, nachdem wir jetzt ja genug Zeit hätten, schon mit der Abivorbereitung beginnen - aber nein, einfach nein. Ich habe beschlossen endlich das zu verwirklichen, worüber ich schon seit Jahren nachgedacht habe, und damit meine ich diesen Blog. Mit Sicherheit werde ich eine Weile brauchen bis ich mich hier reingelebt habe, aber bitte verutteilt meine Beiträge nicht zu schnell, denn man bedenke: ich habe das vorher nie gemacht und auch keinen "wie führe ich den perfekten Blog? -Kurs für Anfänger" besucht.

Dieser Blog soll über die kleinen Dinge im Leben sein, die mich, und vielleicht auch dich positiver stimmen in den Dingen die du machst, oder einfach von Momenten und Orten berichten, an denen ich mich sehr wohl gefühlt habe (:

Ich lieeebe es zu reisen, nur funktioniert das leider nicht ohne Geld, und ich muss sagen, in nächster Zeit gibt es leider keine Reise für mich, aber viele schöne Bilder von einem letzten ereignisreichen Jahr, welches mich persönlich sehr geprägt hat.

Natürlich steh ich nicht nur auf Reisen, sondern auch auf Essen, meine 4 Katzen, Blumen, Sommer und Kunst, was vielleicht auch ab und zu ein paar Umsetzungen meiner kreativen Erzeugnisse bedeuten kann.

Lasst euch überraschen was ich demnächst von mir hören lasse, denn ich bin mir selbst noch nicht hundertprotzentig schlüssig was das wird (:

Ich freue mich natürlich über Feedback oder Anregungen und Tips die ihr eventuell für mich habt!

Alles Liebe,

eure Julia ♥

Likes

Comments