i haven't been everywhere but it's on my list

Hallo meine Lieben!

Heute melde ich mich aus dem Railjet auf dem Weg von Wörgl nach Linz, denn es geht für mich wieder ein paar Tage nach Hause! (am Freitagvormittag habe ich diesen Post verfasst, heute Sonntagabend, merke ich dass er nicht veröffentlicht wurde weil die Internetverbindung im Zug abgebrochen wurde, toll gemacht Tamara...) Obwohl das Wetter heute irgendwie nicht so nach Hochsommer schreit, möchte ich mit euch über den Sommer und die zahlreichen tollen Dinge, die man in der warmen Jahreszeit machen kann um zahlreiche schöne Momente zu erleben, reden. Und ja, ich weiß, dass ich ziemlich spät dran bin, weil für die meisten Schüler in Österreich schon die Hälfte der Ferien um sind, aber meine "Ferien" gehen erst in 3 Wochen so richtig los und deswegen bin ich in einer etwas verzögerten Ferienstimmung. 😜

Also hier kommt meine Hitliste für die Sommerferien:

  1. Einmal so richtig entspannen: ein Beautytag zuhause oder ein Besuch in einem Massage- oder Kosmetikstudio, das tut gut und man kann es natürlich auch mit einer/m Freund/in zusammen machen, dann macht das Vorhaben gleich noch mehr Spaß!

  2. Eine neue Sportart ausprobieren: letzten Sommer habe ich zum ersten mal den Trendsport StandUpPaddeln (kurz "SUP") ausprobiert und es hat mir mega Spaß gemacht. Unten gibt es auch ein Foto, das mich und meine Cousinen in den frühen Morgenstunden am SUP zeigt.

  3. Den Chefkoch in euch mal ans Tageslicht befördern: weil ich ja bekanntlicherweise immer Hunger habe, koche ich wenn ich Zeit habe auch etwas für meine Lieben und mich. Meine Lieblingsrezepte sind zum Beispiel Tomatencremesuppe und Gemüselasagne oder wenn's schnell gehen muss Vollkornnudeln mit Gemüsesugo. Und wer weiß, vielleicht entdeckt ja auch ihr den Chefkoch in euch.

  4. Tan lines are summer goals: ihr kennt doch sicher alle diese Instagraminfluencer, die das ganze Jahr reisen (i waaaant that too ._.) und immer Bilder im Bikini vom Strand posten und ihre "tan lines" und "life goals" mit der ganzen Welt teilen, Klar, wenn man viel in der Sonne ist, wird man braun und das ist auch gesund! Es sieht nicht nur einfach hammermäßig aus, wenn man natürlich gebräunt ist un die Haut so einen natürlichen Glow hat, wenn die Sonnenstrahlen auf dien Haut treffen wird auch für den Körper wichtiges Vitamin D gebildet. Also schnappt eich eure Freunde und chillt euch ins Freibad oder an den Badesee und falls die alle im Urlaub sind oder arbeiten müssen, könnt ihr ja ein Buch zur Hand nehmen oder Musik hören. Und weil wir gerade von Musik sprechen:

  5. Eine Sommerplaylist erstellen: ich persönlich liebe es, mich mit Musik zu beschäftigen und ich habe daher auch eine Playlist mit meinen Lieblingsliedern, die ich immer wieder erneuere, Zur Zeit ist die Liederauswahl natürlich sehr sommerlich. Wer einen Blick auf meine Playlist werfen möchte, der kann das hier machen! :)

  6. Einmal so richtig die Sau rauslassen: schnappt euch eure Freunde und feiert mal bis in die Morgenstunden, auch wenn es mal nichts zu feiern gibt. Ds ist nicht nur lustig, sondern es baut auch die Freundschaft auf.

  7. Zeit mit der Familie verbringen: ich fahre heute am Nachmittag zum Beispiel mit meinen Eltern ins Kino. Ich glaube, dass es ausschlaggebend ist, dass ich mich so gut mit meinen Eltern verstehe, weil so viel mit ihnen unternehme und wir über alles reden können und ich glaube, man eine gute Beziehung zu seiner Familie strebt fast jeder an.

  8. Treat yo'self: bei Schlechtwetter ist es im Sommer ja oft die Frage was man unternehmen soll, ich als Couchpotatoe liebe es an solchen Tagen einfach im Bett zu bleiben und Serien und Filme anzusehen oder ein gutes Buch zu lesen. Dazu noch ein paar Snacks und der Tag ist gerettet. Wenn ich jedoch etwas aktiver sein möchte, verbringe ich den Tag mit einer Freundin und wir gehen shoppen. Was aber auch zur Abwechslung mal ganz nett sein kann, ist ein Besuch in der Therme.

  9. Reisen, reisen, reisen: ich habe in meinem Ferienmonat das Glück, dass ich noch nach Kreta fliege mit meinen Eltern und mit meinen besten Freundinnen verbringe ich noch 2 Nächte in Graz. Wenn sich jetzt jemand denkt "die Alte hat doch 'nen Vogel, ich habe kein Geld für solche Späße" dann kann ich eich sagen: ihr liegt falsch. Man kann auch mit einem kleinen Budget die Welt sehen. Bucht euch ein Hostel und fahrt mit dem Fernbus los und ihr könnt insgesamt auf unter 100€ für 2 Nächte mit Frühstück kommen. Und falls die Zeit mal nicht reicht gibt es auch noch eine Option:

  10. Shorttrips are better than no trips: weil es meiner Meinung nach wichtig ist, mal aus dem Alltag und der gewohnten Umgebung herauszukommen, finde ich Besuche im Zoo oder in Museen auch sehr toll. Und falls ihr das Glück habt schon mit einem eigenem Auto herumcruisen zu können (oder jemanden habt, der mit euch herumcruist), kann ich euch eine Fahrt ins Blaue auch empfehlen um mal ein bisschen Abwechslung zu haben.


Das war's auch schonwieder von mir, ich wünsche euch noch einen schönen Sommer und bis zum nächsten Mal.

Eure Tamara!

Ziehe mit Deinem Blog zu Nouw um - Jetzt kannst Du Deinen alten Blog importieren - Hier klicken!

Likes

Comments

Neue Einträge

Hallo! Falls sich einige von euch beim letzten Post gefragt haben, wovon ich die ganze Zeit fasle, (3 Monate nicht zuhause, Abstand, pi pa po ...), kommt jetzt die Erklärung. Zurzeit bin ich auf meinem 3-monatigen Pflichtpraktikum in Alpbach, Tirol…

Ziehe mit Deinem Blog zu Nouw um - Jetzt kannst Du Deinen alten Blog importieren - Hier klicken!

Likes

Comments