{Vor der Reise}

Ich werde in 2 Monaten für 5 Monate in Kanada sein. Ich bin froh das es jetzt Wirklichkeit ist. Die letzten paar Monate waren sehr Stressig, nicht nur für mich sondern auch für meine Familie.

Ich danke ihnen das sie mir diese einzigartige Erfahrung ermöglichen und mich Unterstützen. Ich glaube es ist wichtig all das mit Unterstützung zu verwirklichen.

Mein Patenonkel hat es geschafft meine Mutter davon zu überzeugen, das es eine gute Idee sei, dass ich ins Ausland, während der Schulzeit, gehe. Er ist immer ruhig geblieben (auf jeden fall schien es immer so), egal wie stressig es wurde. Er hat, glaub ich, den größten Teil der ganzen Arbeit getan. Ehrlich gesagt bin ich darüber froh, denn ich habe nur die hälfte von all dem verstanden ...

Meine Schwester hat uns vor allem mit den Papieren geholfen. Es waren jede menge Papiere und ohne ihre Hilfe wären wir bestimmt durchgedreht.

Meine Mutter wird mich sehr vermissen, vor allem nachdem meine Schwester, im Oktober, ausgezogen ist. Dafür wird die Freude groß sein wenn wir uns wieder sehen.

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich nach Kanada fliegen werde. Ich werde das erste mal sehen was jenseits des Ozeans liegt, mit meinen eigenen Augen. Ich bin schon viel gereist für 16 Jahren und das alles habe ich meiner Mutter zu verdanken und jetzt werde ich so weit weg sein, für eine so lange zeit.


Danke Mama.

Likes

Comments