Alltag, Ich

Hey,

viel hat sich für mich verändert.. daher denke ich, dass dieser vernachlässigte Blog eine Erklärung benötigt, richtig?

Wo fange ich an? Ich meine, es gibt fast nur gute Nachrichten, doch die eine oder andere ist schwerer, deftiger..

Im Januar werden ich und A wahrscheinlich einen Welpen in unserem Leben willkommen heißen. Ein Abkommen von Eddy. Das heißt, eine Hovawarthündin. Es spricht einfach so vieles für eine Hündin. Die Farbe wird mir egal sein, entweder Blond oder Schwarz. Es gibt ja auch die Schwarzmarken, aber irgendwie gefallen mir die einheitlichen Felle besser.
So sehr freuen wir uns schon. Auch wenn A und ich nicht zusammenwohnen, haben wir trotzdem die Möglichkeit einen Hund groß zu ziehen. Genaueres dazu?
Wir müssen uns noch Namen überlegen.. irgendwelche Vorschläge?

(Wer den Hovawart nicht kennt: hier und hier , kannst du über ihn lesen)

Ab November werde ich, wenn alles klappt (!!!!!! Daumen drücken!!!!) eine Stelle bekommen im gesundheitlichen Bereich. So könnte ich mir etwas Geld verdienen, da mir mein Bafög gestrichen wurde. Warum auch immer! Da Kosten auf mich zutreten werden, die ich gerne selbst bezahlen möchte, dh. ohne die sonst selbstverständliche Unterstützung meiner Eltern. Ich bin in den letzten 2 Jahren extremst selbstständig geworden und möchte einfach finanziell unabhängig sein.

Die Schule... werde ich sehr wahrscheinlich heute abbrechen. Aber abbrechen klingt so rebellisch. Ich habe mich gegen sie entschieden.. haha. Ich habe heute ein Gespräch mit meinem Stufenleiter und danach wird sich alles klären. Dazu möchte ich erst was schreiben, wenn wirklich alles schwarz auf weiß geklärt ist. Ich kann nur sagen, dass es sich sehr richtig anfühlt. Zum Thema "Alternativen statt Abi" schreibe ich gerne auch noch einen Post.

Im Zusammenhang mit der Entscheidung gegen die Schule, folgt auch mein langerwünschter Umzug nachhause. Ich freue mich ja schon echt lange auf diesen Weg. (Dies ist jedoch nicht der entscheidende Grund weshalb ich die Schule verlasse) Schon innerhalb dieser Woche wird es wohl soweit sein!


Es ist wirklich einiges am Kochen in diesem Topf. Aber ich bin wirklich motiviert und freue mich auf das was kommen mag!

Lg,

EMMA

Likes

Comments

Alltag, Ich

Ihr Lieben,

ich melde mich zurück, nachdem ich viel Zeit mit meiner Fähigkeit des Denkens verbracht habe. Ich ziehe mich gerne zurück, von all dem Trubel, dem Neusten, den Medien. Das tue ich wirklich gerne, richtig?

Das Jahr neigt mittlerweile dazu wenig Wert zu bekommen. Wir haben Oktober, die Leute planen nicht mehr viel für dieses Jahr, man verschiebt es aufs nächste. Ich erkenne mich darin leider auch viel zu oft.
Wir haben Oktober, im Januar stehen meine Abiprüfungen an, danach möchte ich einfach nur noch nachhause.. und dann?
Und dazwischen? und jetzt?

Nun ja, zwischen meinen momentan stehen 3 Sachen auf meiner Prioritätsliste:
- Schule; lernen,lesen, lernen,lesen
- Mein Hobby; das Reiten, welches ich wirklich weitermachen möchte. (dazu folgt ein Beitrag)
- Selbstreflexion

Dinge die für mich momentan wirklich wirklich wichtig sind. Dazu stelle ich mir die Fragen: Was kann ich? Was traue ich mir zu? Was muss ich in die Zukunft verlegen? Warum kann ich es nicht jetzt tun? Wie viel Geld muss ich investieren? Was mache ich nach dem Abitur?
Kennst du diese Fragen? Was beschäftigt dich so?

Ich wollte es nie wahr haben, aber ja, ich bin ein Kopfmensch.

Momentan lesen wir "Brave New World" von Aldous Huxley und in Deutsch lesen wir Brecht. Ich komme mit dem Lesen nicht ganz hinterher, vor allem weil ich Herbstferien habe könnte ich stundenlang andere Dinge tun. Zum Beispiel mich über die Pferdehaltung zu informieren, Hundehaltung, Ausbildungen usw. SO VIELES WAS INTERESSANTER IST!

__

Heute Nachmittag steht eine weitere Reitstunde auf dem Plan. Bis dahin werde ich diese Bücher noch lesen, spazieren usw.

Tut mir leid für diesen verwirrenden Eintrag. Aber ich musste mich etwas abschreiben. Hihi.


LG, Emma <3

Likes

Comments

Hey und Hallo ihr Lieben,

heute ist Dienstag und es fühlt sich von meinem Zeitmanagement schon an wie Abends. Irgendwie bekomme ich es nicht so ganz gebacken mich mal hinzusetzen und für das Abitur das eine oder andere zu machen. Denn nebenbei bekommen wir Hausaufgaben, welche natürlich auch sehr viel Zeit in Anspruchnehmen. Das Problem dabei ist, dass man irgendwie so im Zwiespalt steckt zwischen: Gut im Unterricht mitmachen(= gute Epochalnote) - auf Grund der Hausaufgaben/ Zeit investieren in´s Abilernen.

In dieser Woche werde ich mir also einen Lernplan erstellen. Denn noch haben wir September und mir bleiben noch 3,5 Monate bis das Abitur anklopft.

Zur Zeit ist hier in Rheinlandpfalz der Wurstmarkt angesagt. Bzw. gestern war der letzte Tag. Daher haben A und ich die letzten zwei Wochenenden auf dem Wurstmarkt verbracht. Dabei einen oder den anderen Schorle getrunken und Leute aller Art getroffen. Für mich ist der Wurstmarkt immer so ein Abend an dem ich erstens, die Personen treffe die ich treffen möchte, und zweitens dann die, die man eigentlich gar nicht treffen möchte. Ja, und so ein Misch ist dann über das gesamte Gelände verteilt.

Momentan schwebe ich also zwischen meinen Pflichten und Zielen und ja.. ich kämpfe. 


Lg, Emma


Likes

Comments

Alltag, Essen, Gesundheit, Ich

Hey du,

bist du einer derjenigen, der sich für einen strikten Ernährungsstil entschieden hat? Verzichtest du auf Gluten? Milchprodukte? Fleisch? Kohlenhydrate? Fette? Gibt es bei dir nur Vollkorn?
Eventuell, bist du ja genau einer dieser Menschen. Ich nämlich auch. Zumindest war ich das.

Seit 2013 ernährte ich mich komplett vegetarisch. Teils davon auch vegan. Doch da meine Liebe zu Käse größer ist als ich dachte, entschied ich mich dafür einfach nur auf Fleisch zu verzichten. 4 Jahre gingen auch echt gut und schnell rum.
Doch dann kam der Juni 2017. Nachdem ich bei meiner Tante eingezogen war, welche wirklich selten Fleisch konsumierte, kam ich dem Thema "Fleischverzicht" immer näher. Ich beschäftigte mich mit dem Thema auf einer Ebene, welche ich seit 4 Jahren nicht angerührt hatte. Ich stellte mir die Frage; Wer hat dir gesagt, dass du nicht Fleisch essen sollst? Und die einzige Antwort war ; Ich, Mein Gewissen.
Es war meine freie Entscheidung. Es war mit meinem Gewissen so vereinbart, dass geschlachtete Tiere nicht in meinem Magen landen sollten. Höchstens im Herz, aber lebendig. Ich war so sauer auf mich, auf die Zeit, in der ich Fleisch komplett selbstverständlich konsumiert hatte.

Doch nun begann ich umzudenken. Wenn ich mir sagen kann, dass ich auf Fleisch verzichten soll, dann ich mir auch sagen, dass ich Fleisch konsumieren soll. DIE ERLEUCHTUNG BÄÄM!.
Ich fing an Lachs zu essen. und hey, es schmeckte wirklich gut.
Ich aß ein Bratwurstbrötchen.
Ich probierte Putengeschnezeltes beim Italiener.
Ich nahm mir ein Stück Lende von dem Braten meiner Ersatzoma.
Ich kaufte mir wieder ein Bratwurstbrötchen.

Warum? Weil ich es wollte. Weil es mir schmeckte.

Nun, ich sitze jetzt hier im September und bemerke, dass es mir gut tut zu wissen, dass ich das essen kann was ich will. Ich bin dankbar, für all das was ich zu essen bekomme. Ich bin dankbar, für das Stück Fleisch da auf meinem Teller. Ich esse es vielleicht, das überlege ich spontan. Doch ich esse es, und ich weiß, dass ich es nicht brauche, doch für den Moment schmeckt es vorzüglich. Ich nehme mir vor, dass dies das letzte Stück für eine Weile sein wird. WIe lange die Weile dauert ist nicht zu erwähnen. Vielleicht 2 Tage, vielleicht 2 Monate, vielleicht auch 2 Jahre. Bis dahin, esse ich, worauf ich Bock habe.


Wie stehst du zu diesem Thema?

Lg, Emma

Likes

Comments

Alltag, Schönheit

"Tell me why", es ist leider festgelegt, dass der Montag wieder zu meinem Hasstag wird. Absofort habe ich Montags 10 Std. Schule. Heute war die Premiere für den neuen Montagsalltag und ich könnte mich jetzt schon schlafen legen.

Gestern waren Adrian und ich bei seiner Cousine eingeladen, welche Geburtstag hatte. Es gab Glutenfreie Kuchen usw, und es hat einfach riiichtig lecker geschmeckt. Da hab ich auch echt nicht nein sagen können. Es gab Schwarzwälder, Käsekuchen und Brownies. Wirklich alles total lecker. Zu einer weiteren Sache konnte ich auch nicht nein sagen, aber dazu möchte ich einen separaten Post schreiben.

Dann habe ich mich und Adrian noch zu mir gefahren, denn A hatte etwas Wein getrunken und somit blieb die Fahrt für mich übrig. Der Freund von A's Cousine ist Winzer, und selbst der Traubensaft schmeckte wuuuunderbar.

Adrian hat jetzt Ferien und kann endlich mal wieder etwas ruhiger durchs Leben dappen. Er ist so fleißig und lerntüchtig in der Ausbildung und fehlt nie in der Schule. Da kann er wirklich etwas Ferien gebrauchen. Leider können wir nirgends zusammen hinfahren, da ich jetzt Schule habe und Lernmotivation brauche und er auch oft weg ist.

Heute Abend hüte ich die Kleinen und werde denke ich auch schon bald schlafen gehen. Früh! So gegen 21 Uhr denke ich. Vorher noch lecker einen Tee genießen.

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

Das Sprudelbad hier oben habe ich letzte Woche getestet und war leider enttäuscht. Ich habe danach richtig gut gerochen und so an sich riecht es wirklich gut. Nur leider hat sich die Kugel nicht gut aufgelöst und ich habe die Seife eher als unangenehm auf der Haut empfunden. Wer aber einfach nur super riechen will, here you go!

Likes

Comments

Unser Alltag hat einen sehr dominanten und einengenden Charakter. Er bedrückt und stresst uns so sehr, dass wir plötzlich keine Zeit mehr haben und nicht mehr wissen wohin mit dem Leben. Wir erreichen unsere Ziele nicht und leben ungesünder als wir es brauchen und schieben es alles auf den Alltag und die Pflichten.
Doch kann es sein, dass hinter dem Begriff Alltag auch etwas Selbstschuld zu finden ist? Wir formen doch schließlich unseren Alltag. Wir planen bis zum umfallen und faulenzen "weil wir ja sonst keine Zeit haben". Wir lassen uns begrenzen von dem eigenen Alltag. Sag mal, spinnen wir eigentlich?

Für mich klingelt ab morgen wieder im 5 Tage Rhytmus der Wecker um 6:30. Das heißt, dass dann für mich der Alltag wieder angetrottet kommt und sich bei mir einnistet. Wie schaffe ich es dann meine Ziele einzuhalten? "Ja indem du mal deinen Alltag umwurschtelst".

Ziele setzen ist schwer, ja das stimmt. Vor allem weil der Mensch sehr schnell dazu neigt hoch zu fliegen und sich plötzlich sein Traum-ich vorstellt und gar nicht mehr realistisch bleibt. Von daher ist der Schlüssel der Zielsetzung das realistische Denken. Ist es realistisch, dass du es schaffen wirst jeden Tag (JEDEN TAG) 1 Stunde Sport zu machen? Ist es realistisch, dass du jeden Tag (JEDEN TAG) punkt 21 Uhr im Bett liegst und einschläfst? Nope. Tut mir leid, aber das wirst du nicht einfach so schaffen und auch nicht lange durchhalten.

Daher ist es wichtig, dass du dich nicht reinlegst und denkst, dass du innerhalb kürzester Zeit zu deinem perfekten Ich gelangst. Dann wirst du dich selbst enttäuschen.

Fange lieber mit greifbaren Zielen an.
- 2-3 Mal die Woche 20-30 Minuten Sport.
- Unter der Woche zwischen 21 und 22:30 schlafen gehen

usw. jede Woche die du erfolgreich gemeistert hast zeigt dir, dass du bereit bist die nächste Woche umzugestalten.
dh. 21-22 Uhr und 3 Mal die Wovhe 30 Minuten Sport.

Diese Vorgehensweise finde ich viel freundlicher und effektiver als gleich ganz hohe Ziele innerhalb kürzester Zeit erreichen zu wollen. Du wirst sehen, der kleine Erfolg ist auch ein Triumph.

Was hast du so für Ziele?

Machts gut,

Emma

Likes

Comments

Guten Mittag ihr Lieben,

heute ist der Anfang vom Erwachsenenleben näher gekommen. Ich und mein Bruder sind zum Landratsamt gefahren um meinen Führerschein abzuholen. Das Kärtchen sieht ja echt super aus und ich bin ausnahmsweise mal zufrieden mit dem Foto. Sehe zwar aus wie Schneewitchen mit den dunklen Haaren und der blassen Haut. Aaaaber jo.

Meine ersten Fahrten habe ich jetzt auch schon hinter mir. Mein Bruder hat einen Fiat Panda ohne Servolenkung und Zentralverriegelung. Das ist am Anfang echt anstrengend gewesen, vor allem beim Einparken. Bis du da mal um die Ecke kommst haha.

Meine Eltern wohnen auf einem Berg und um in die Stadt zu kommen muss man also den Berg runter.. und später wieder hoch. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig aber sonst klappt es immer besser.

Heute ist die letzte Ferienwoche. Die Ferien gingen viiiel zu schnell rum und das Abi rückt immer näher. Daher genieße ich jetzt noch ordentlich die Ruhe und den Sommer.

Später fahren mein Bruder und ich zusammen mit unseren kleinen Cousinen nach Forchtenberg. Dort gibt es eine schöne Altstadt und soll wohl der Geburtsort von Sophie Scholl.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und viel Erfolg. Sei produktiv und liebe deinen nächsten so wie dich selbst.

Eure Emma

Likes

Comments

So ihr Lieben,

ich bin wieder da.
Mit dem breitesten Grinsen kann ich mitteilen, dass ich die Prüfung am Donnerstag erfolgreich bestanden habe!

Viel zu viel Gedanken um die Prüfung an sich gemacht!! Aber am Ende war ich ruhig und habe mir meine Nervosität nicht anmerken lassen! (Prüfungs story?)

Momentan bin ich wirklich Zuhause. Bei meinen Eltern bin ich komplett entspannt und kann richtig genießen. Bin immernoch in der Erholungsphase. So ein Führerschein ist irgendwie voll turbulent.

A war auch dabei bei meinen Eltern ,doch er ist heute schon wieder zurück da er ein Spiel hatte. 

Dienstag ist geplant, dass ich zurück fahre. Quasi meine erste Fahrt überhaupt alleine ohne Fahrlehrer. Doch zum Glück sitzt mein Bruder neben dran.

Ich genieße noch eine Weile weiter und bereite mich für die Schule vor.

Liebe grüße,
Emma

Likes

Comments

Alltag

Ihr Lieben,

ich drehe hier noch durch. Vor lauter Angst und Gedanken und "worst case scenario" ausmalerei. Diese Woche noch werde ich geprüft ob ich Verkehrstauglich bin. Ich möchte den Führerschein sooo arg haben! Ich liebe es Auto zu fahren, doch seit den letzten 2 Fahrstunden läuft alles nicht so wie es soll. Grundlegende Dinge wie Anfahren fällt mir wieder schwer, ich bin heute fast über rot gefahren. Dabei wollte ich mich doch eigentlich nur verkehrsgerecht verhalten und genügend Abstand zu dem LKW vor mir halten.. vor lauter lauter hab ich dann die Ampel nicht mehr beachtet. Kleine Fehler kommen auch vor, doch ich möchte nicht, dass diese der Grund sein werden, dass ich durchfalle. Ich möchte bestehen! Ich will das sooo sehr!!

Von daher bin ich momentan im Kopf sehr beschränkt, bin sehr schnell gereizt, habe keine Geduld, fange an zu weinen und und und.. Ich bin daher auch nicht so schreibfreudig und suche eher nach Ablenkung als nach Auseinandersetzung. Ich schwanke immer hin und her zwischen selbstbewusst und ängstlich. Wahrscheinlich ging es 10 000.000.000 anderen.

Mein Ziel ist es, diese Woche den Führerschein in der Hand zu halten und das werde ich auch!

Am Wochenende geht es nach Künzelsau zu meinen Eltern und zu meinem Bruder. Da werde ich erstmal die letzte Woche von meinen Ferien ausklingen lassen und entspannen, erholen. Mal schaun wie lange ich bleibe.

Sonst steht erstmal nichts an.

Drückt mir die Daumen,
guten Start in die Woche!

Lg, Emma

Likes

Comments

Ich, Wochenende

Heyy ihr Lieben,

der Samstag geht zu Ende und er trug viel mit sich.

Doch fangen wir doch mal mit Freitagabend an..

Ladies Night war für meinen Teil angesagt. Zusammen mit 2 sehr guten Freundinnen von mir sind wir hübsch durch die Stadt gedackelt. In der wohl snobbigsten Bar die ich je betreten bin, sind wir dann gelandet für ein Glas Rosè. Der Wein war toll, die Musik war typisch und die Aussicht über die Stadt war grandios. Über den Dächern macht sich die Roof Bar echt gut. Doch leider sind dort die Sorte von Menschen mit denen ich am wenigsten zu tun habe. So ein bisschen High-Society mäßig.

Danach sind wir noch zu Adrian nachhause. Er hatte ebenso Besuch und hat das erste Spiel von FC St. Pauli geguckt.

Heute morgen haben wir erstmal ausgeschlafen und haben gemütlich gefrühstückt. Für mich gab es Vollkornbrötchen mit Ziegenfrischkäse und Tomaten. Dazu Kräutersalz.

Gegen Mittag haben wir 30-40 Minuten Cardio und Bauch/Rücken Training gemacht.

Den Abend verbringen wir bei Adrians Oma. Eventuell kommen noch ihre Nachbarn dazu, welche frisch dazugezogen sind.

Vorhin als wir im Pool waren mussten wir eine spontane Rettungsaktion starten nachdem Eddy in den Pool gefallen ist obwohl er solche Angst vor Wasser hat. Der arme hat sich an mich gekrallt und jetzt habe ich tiefe Wunden am Bauch. Es geht ihm gut, trotz allem xD

Ich freue mich jetzt auf Nudelsalat und ein Glas Wein oder Bier. Das darf auch mal sein.

Wie ist dein Wochenende?

Lg,
Emma

Likes

Comments