DISNEYLAND PARIS 

Hallo Ihr Lieben, es tut mir leid, dass so lange kein neuer Eintrag kam, aber es gab viel zu tun und ich war viel zu gestresst, um zu schreiben.

Heute geht es um meinen Disneyland-Trip aus dem letzten Jahr Oktober.

Letztes Jahr im Oktober, an Halloween, werdet ihr auf den Fotos auch sehen, weil das Disneyland zu Halloween geschmückt war, war ich das erste mal dort.

Ich war mit meinem Freund dort, weil wir schon lange dort hinfahren wollten. Wir haben in einem 10 KM enfernten Hotel geschlafen, namens B&B Hotels, dass ich aber nicht weiterempfehlen würde, also es hat uns zwar nur 69Euro die Nacht gekostet, was ziemlich günstig für Paris ist. Es war aber in einer Gegend, was eher einem Ghetto ähnelte, als einem sicheren Ort, an dem man schlafen gehen möchte. Das Zimmer war Klein und wenn man das Fenster öffnete, hatte man direkt schon das andere Fenster des Nachbarn gesehen. Aber ok, als wir morgens dann losgefahren sind ins Disneyland, hatte man das alles schon wieder vergessen. Dort angekommen musste man durch jegliche Kontrollen ( was ich total nachvollziehen kann, denn man soll sich an so einem Ort sicher fühlen wollen), man darf auch sein eigenes Essen und Trinken mitbringen, denn es gibt auch ein paar Picknick-Areas für Familien, die ihr eigenes Essen mitbringen. Dann kommt man erstmal zur Disney Village, was wie eine kleine Stadt ist. Dort gibt es Kinos, Restaurants wie Starbucks und McDonalds , eine Diskothek, Shops und ganz viele andere Sachen, für die man kein Disneylandbesucher sein muss, denn die Village befindet sich nur davor und dient Disney, um die Leute auch so dorthin zubekommen.

Foto: Disney Village, blick auf das Eingangsschloss ins Disneyland

Wenn man erst da ist, merkt man wie mächtig das ganze Anwesen ist, man bedenke sich mal, es sind 53 Hektar. Denn die haben sogar einen Golfplatz, sieben Disneyhotels und sieben Partnerhotels. Einen Bahnhof gibts auch, den Marne la Vallee-Chessy.

Naja, auf jeden Fall wird es von Schritt zu Schritt größer und mächtiger und wenn man dann sein Ticket gekauft hat und drin ist, weiß man nicht was man zuerst anschauen oder zuerst kaufen möchte. Alles ist so Perfekt und man fühlt sich wieder wie ein Kind, dass in seiner Traumwelt ist. Es sieht alles so schön aus, als wäre man in einem Film oder, na Ich weiß auch nicht wie ich euch das beschreiben soll, das muss man selber erleben.

Am Anfang befinden sich die meisten Disneyshops und Restaurants. Übrigens: Rauchen ist nur in den dafür Vorgesehenen Bereichen gestattet, die auch auf der Karte zu finden sind.

Wir wollten zum Schluss alles einkaufen und deswegen sind wir erstmal losgegangen. Das Disneyland ist in 5 Welten aufgeteilt:

Main Street, U.S.A., Eine Typische amerikanisch Kleinstadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts, also quasi der ganze Eingangsbereich und die erste Welt. Hier findet man den Cityhall, eine von Pferden gezogene Straßenbahn und man kann sogar eine gemütliche Oldtimer-Fahrt machen. Man konnte sich außerdem die Einweihung der Freiheitsstatue anschauen. Außerdem gibt es auch einen Herrenfriseur, wo man sich wie in den alten Zeiten rasieren und frisieren lassen kann, der allerdings kostenpflichtig ist. Hier haben wir auch 2 mal gegessen bei Casey's Corner, die Hot Dogs sind total amerikanisch, wir hatten die mit Käse und Zwiebeln und mussten gleich ein zweites mal hin, weil es so lecker war.

Restaurants: WALT'S- an American Restaurant, mit Tischbedienung, Preisklasse 3*

Plaza Gardens Restaurant, international, All-You-Can-Eat Buffet, Preisklasse 2*

Casey's Corner, Hot Dogs, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Market House Deli, Sandwiches Salate und Backwaren,Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Victorias Home-Style Restaurant, Warme Sandwiches und Salate, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Discoveryland, Zukunftsträume großer Entdecker, dort waren wir in dem Buzz Lightyear Laser Blast, wo man sich zu zweit in einen Wagen setzte, in eine Bunte Welt voller kleiner Aliens gefahren wurde und mit Laserpistolen, die Zielscheiben treffen musste und so Punkte gesammelt hat. Dann gab es noch eine Attraktion von Star Wars, die noch im Umbau gesteckt hat , eine Rakete, mit der man einen Raketenrundflug über Discoveryland machen konnte, ein Besichtigung des legendären U-boots von Kapitän Nemo und eine Rasante Achterbahn, die Space Mountain: Mission 2. Und zum Schluss gab es noch Autopia, wo man in kleinen futuristischen 50-er Jahre-Flitzern rumfahren konnte und zwei Showbühnen.

Restaurants: Cafe Hyperion, Hamburger Cheeseburger und Angus-Burger, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Buzz Lightyear's Pizza Planet Restaurant, Pasta und Pizza, All-You-Can-Eat Buffet, Preisklasse 1*

Fantasyland, Die märchenhafte Welt der Disney Klassiker, wenn man hier hinkommt, geht man erst durch das wunderschöne, wohl kaum übersehbare wunderschöne rosa Dornröschenschloss. Zuerst haben wir den Drachen in seiner Grotte besucht und dann gab es eine Attraktion von Schneewittchen, auch eine Bahn, in der man in die wunderschönen gemachte Welt von Schneewittchen fährt. Dann gingen wir weiter zum Peter Pans Flight, was eine Achterbahn war, wo an Bord eines Piratenschiffs nach Nimmerland geflogen ist. Das Haus in dem man an bestimmten Zeiten Mickey Mouse besuchen konnte, haben wir uns natürlich auch nicht entgehen können, obwohl hier die Wartezeit echt lange ist. Das Alices Curious Labyrinth , aus einer Hecke bestehende Labyrinth aus Alice im Wunderland war wunderschön und wir haben sogar die lächelnde Katze getroffen. Hier findet man auch die Teetassen in denen man sich herumwirbeln lassen kann. Was man unbedingt machen sollte, wenn man hier ist, heißt, Le Pays des Contest de Fees, hier setzt man sich mit mehreren Leuten in ein Boot, wo man eine Runde durch Miniatur-Märchenszenarien fährt. Man sieht nämlich ganz kleine Welten aus fast allen Disneyfilmen die es gibt. Zum Schluss sind wir noch in das Princess Pavillon, wo man zu bestimmten Zeiten den Disney-Prinzessinen begegnen konnte. Leider waren in dieser Welt viele Attraktionen im Umbau, deswegen konnten wir nicht alle besuchen.

Restaurants: Auberge de Cendrillon, Mahlzeiten mit Disney Prinzen und Prinzessinnen, Preisklasse 3*

Au Chalet De La Marionnette, Hähnchenspezialitäten und Burger, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Pizzeria Bella Notte, Pasta Lasagne und Pizza, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Toad Hall Restaurant, Fish& Chips , Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Adventureland, Das Land der Forscher und Abenteurer, hier gab es nicht so viele Attraktionen, trotzdem war es mal wieder eine fabelhafte Welt und das erste, was wir hier besichtigt haben, war die Adventure Isle, wo man geheime Buchten und Seeräuber-Verstecke entdecken konnte. Danach waren wir in der Pirates of the Caribbean Wasserbahn, wo wir auch echt nass wurden. In dieser Welt gab es noch eine Achterbahn, die Indiana Jones and the Temple of Peril, in der es scharfe Kurven und ein 360-Grad Looping gab, die Wartezeit war aber über 60 min und da es schon spät war, wollten wir uns noch unbedingt die andere und letzte Welt anschauen. Naja und die anderen Attraktionen, wie das Baumhaus der Familie Robinson und die Passage von Aladdin waren leider auch im Umbau.

Restaurants: Blue Lagoon Restaurant, Exotische Küche und Fisch, Tischbedienung, Preisklasse 3*

Colonel Hathi's Pizza Outpost, Pizza Lasagne und Pizza, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Restaurant Hakuna Matata, Kebab und Chicken Wings, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Restaurant Agrabah Cafe, Orientalisch, All-You-Can-Eat Buffet, Preisklasse 2*

Frontierland, Goldgräberstimmung im Wilden Westen, hier haben wir auf jeden Fall direkt beim Eingangsbereich, den Wilden Westen spüren können. leider war es schon 18 Uhr und wir mussten uns ein wenig beeilen um noch rechtzeitig was zu essen und einzukaufen. Also sind wir nur in das mysteriöse Geisterhaus gegangen, wo man dem Spuk des Hauses au den Grund gehen sollte. Der Big Thunder Mountain, eine Achterbahn, haben wir leider nicht besucht, wegen dem Zeitmangel. Die anderen Attraktionen waren leider auch hier geschlossen und im Umbau.

Restaurants: Silver Spur Steakhouse, Gegrilltes Steak und Fisch, Tischbedienung, Preisklasse 3*

Cowboy Cookout Barbecue, Hähnchenspezialitäten und Burger, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

The Lucky Nugget Saloon, Schweinerippchen und Burger, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Last Chance Cafe, Chili con Carne und Texas-Teller, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

Fluente Del Oro Restaurant, Fajitas und Taco-Salte, Schnellrestaurant, Preisklasse 1*

* Preisklasse 1 sind die Restaurants die weniger kosten und 3 sind die, die etwas mehr kosten.

Disneyland Railroad, die Eisenbahn im Disneyland, die in jeder genannten Welt, einen Bahnhof hat. Die Eisenbahn fährt jede 10 Minuten an jeder Station und ist auch eine Attraktion für sich.

Disney- Shows, DisneyDreams, die Abendshow und Disney Magic on Tour, die eine ganze Paradenstrecke hat. Als wir da waren, gab es sogar eine Halloween-Parade.

Mein Fazit: Das Disneyland Paris ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen und das einzige was wir nächstes mal anders machen, ist das wir länger bleiben, denn man schafft es einfach nicht an einem Tag alles anzuschauen und zu besichtigen. Nächstes mal wollen wir außerdem noch in den Walt Disney Studios Park nebenan.

Für Familien ist es besonders gut geeignet aber auch Pärchen in verschiedenen Altersgruppen findet man dort vor, denn es ist wirklich für alt und jung was dabei.

Wir denken aber auf jeden Fall über eine Jahreskarte nach.

Likes

Comments

Hallo Ihr Lieben,

Heute erzähl ich mal ein bisschen über meine Make-up Routine.

Gesicht: Foundation, L'oreal perfect match

Concealer, Nyx HD Studio

Puder, Mäc Powder/Pressed

Bronzer, Benefit Hoola Bronzer

Highlighter, Catrice Glow

  • Ich benutze eigentlich immer die gleichen Produkte, nur die richtige Foundation habe ich noch nicht gefunden. Vielleicht habt ihr ja Vorschläge?
  • Das Puder von MÄC und den Concealer von NYX kann ich euch nur weiterempfehlen, da das einfach meine All-Time-Favorites sind.

Augen: Augenbrauenstift, Mäc

Augenbrauenbürste: essence, Brow

Wimperntusche, Catrice Glam Doll

  • An den Augen mag ich es tagsüber eher schlichter und natürlicher gehalten.
  • Meine Augenbrauen rauben mir leider immer morgens sehr viel Zeit, da Sie das letzte mal falsch gezupft worden sind und jetzt keine richtige Form mehr vorhanden ist.


Das wars auch schon mit meinen momentanen Make-up Lieblingen.

Ich hoffe ihr hattet einen schönen Tag,

Den nächsten Eintrag wird es auch sehr bald geben.

Bis zum nächsten mal, eure BASICLALA 💋



Likes

Comments

So liebe Leute,

dies ist der erste Beitrag auf meinem neuen Blog. Ich stelle mich kurz vor: Ich bin Magda, 19 Jahre alt und ich liebe es zu kochen, reisen und ich gehe super gerne einkaufen. Hier werde ich meine liebsten Rezepte, Lieblingsorte und meine Lieblingsmarken mit euch teilen. Ich hoffe ich werde euch, so oft ich nur kann, weiterhelfen und inspirieren.

Auf eine schöne Zeit! 😘

Likes

Comments