Weihnachten ist jetzt auch schon wieder eine Woche her und das Jahr ist fast vorbei! Kanns gar nicht glauben, wie schnell 2016 einfach vergangen ist..
Weihnachten hier war auf jedenfall anders als in Deutschland, wie schon erwartet, aber trotzdem wunderschön! Heiligabend war es ein bisschen komisch, weil alle in Deutschland Geschenke ausgepackt haben, Zeit mit der Familie verbracht haben und ein großes Weihnachtsessen hatten und ich in der Zeit eigentlich nichts groß gemacht habe. Ich habe dann ein bisschen mit meiner Familie geskypt, was echt schön war. Wir haben den Tag nicht wirklich viel gemacht. Abends durften wir schon ein paar Geschenke öffnen (jeweils ein Geschenk von jeder Person). Es war trotzdem ein schöner Abend. Am nächsten Tag war dann endlich Weihnachten (1. Weihnachtstag). An dem Morgen sind die Kinder natürlich schon früh aufgewacht, weil Santa über Nacht gekommen ist. Sie haben mich dann schnell aufgeweckt, damit sie schnell runter ins Wohnzimmer konnten. Aber bevor die Geschenke ausgepackt werden konnten, mussten sie noch ein Rätsel lösen, was meine Gasteltern (Santa haha) gemacht haben. Erst als alle Aufgaben erledigt waren, ging es zum Geschenke auspacken. Zuerst wurden die Stockings (Socken) geöffnet und dann der Rest der Geschenke. Nur jeweils ein Geschenk durften wir erst abends dann öffnen. Ich habe mich super über meine Geschenke gefreut! Meine Gasteltern hab haben versucht die Geschenke relativ klein zu halten, da ich ja nichts Riesiges mit nach Hause bringen kann. Sie wollten mir stattdessen mehr Sachen schenken, die man hier auch machen kann, also mehr die "experiences" für die Erinnerungen, was ich super süß finde! Nach einem großem und super leckeren Frühstück, haben die Kinder dann natürlich auch gleich angefangen mit ihren neuen Sachen zu spielen. Später ist dann noch Familie gekommen, wir hatten ein großes Buffet mit Ham, Truthahn, Kartoffelbrei, ..... es war echt lecker! Später als nur noch ein paar enge Verwandte da waren, haben wir noch ein paar Spiele gespielt und hatten einen lustigen Abend! Weihnachten hier war eine schöne Erfahrung und ich habe es sehr genossen!

Likes

Comments

Letztens sind wir wieder "up north" gefahren. Ich war dafür am Freitag nicht in der Schule, denn Freitag sind wir mit dem Polar Express zum "Nordpol" gefahren, um Santa zu sehen. Es war wie im Polar Express Film. Wir haben heiße Schokolade und Cookies bekommen, Weihnachtslieder gesungen, die berühmte Glocke wie im Film bekommen, ... es war super cool!

Wir haben in einem Hotel dort geschlafen. Am Samstag sind wir zum Grand Canyon gefahren, denn dieser war nur 1h von dort entfernt. Ich hab mich mega gefreut, dass ich endlich den Grand Canyon sehen konnte! Und es war amazing!! Es sieht einfach so schön aus, jch könnte den ganzen Tag dort verbringen! Ich konnte es gar nicht richtig wahrnehmen, dass ich dort war. Den Grand Canyon muss man echt einmal gesehen haben. Und da wir im Winter dort waren, haben wir auch ein bisschen Schnee gesehen. Wahrscheinlich fahre ich im Sommer nochmal hin, wenn meine Familie aus Deutschland hier ist.

Am selben Tag sind wir auch noch zu "Bearizona" gegangen, was eine Art Zoo ist, wo man durchfährt und Bären, Elche, etc. sieht und es war echt cool, weil wir waren so nah an den Tieren dran.

Am nächsten Tag, also Sonntag, gings dann auch schon wieder zurück nach Hause. Ich bin so glücklich und dankbar mit meiner amerikanischen Familie, ich bin super dankbar, dass sie das mit mir gemacht haben und zum Grand Canyon, Polar Express, etc. gefahren sind und überall mit mir hinfahren, um mir alles zu zeigen.
Jetzt ist auch schon fast Weihnachten und ich kann es gar nicht abwarten, mit ihnen Weihnachten zu verbringen und zu sehen, wie sie es hier feiern, auch wenn ich meine Familie in Deutschland und unserer Weihnachtstraditionen ein wenig vermissen werde, aber ich bin froh hier zu sein und feiere nächstes Jahr dann ja wieder mit ihnen.
Nur noch heute und morgen Schule (nur noch finals) und Mittwoch ist dann unser 1. Ferientag, yeyyy!!!!

Likes

Comments

Ich weiß Thanksgiving ist schon ein paar Wochen her jetzt, aber ich bin einfach nicht dazu gekommen etwas hier darüber zu schreiben und besser spät als nie haha. Für Thanksgiving hatten wir Donnerstag und Freitag schulfrei. Morgens habe ich mit meiner Familie die Thanksgiving Parade im Fernsehen geguckt und wir hatten ein gutes Frühstück. Später sind wir dann zur Familie meines Gastvaters gefahren und waren dort ein bisschen, bevor wir dann auch schon weiter zur Familie von meiner Gastmutter gefahren sind. Es waren einige Leute dort und dort haben wir dann auch den Rest des Tages verbracht. Es war echt ein schöner Abend. Das Essen war auch super lecker, wir hatten viele verschiedene Sachen zu essen und natürlich auch traditionell einen Truthahn.
Am nächsten Tag war dann Black Friday, oder eigentlich hat das ganze Shoppen schon am Thanksgiving Abend angefangen. Ich bin am Freitag früh aufgestanden, um mit meinem Gastvater zu einem Elektronikladen zu fahren, damit ich das einmal sehen kann, wie voll und verrückt es sein kann. Als wir dort angekommen sind, mussten wir erstmal draußen in einer Schlange vor dem Laden warten, viele Leute haben lange gewartet, bis der Laden aufmacht. Mein Gastvater hat ein paar gute Deals gemacht, manche Preise waren echt gut. Später war ich dann noch mit meiner Gastmutter ein bisschen bei Walmart shoppen, Weihnachtsgeschenke etc.. Am Freitag haben wir auch das ganze Haus dekoriert. Alles sieht so schön weihnachtlich aus jetzt.
Am Samstag bin ich mit meiner Familie und Ida hoch in den Norden gefahren, um unseren Weihnachtsbaum zu fällen. Wir sind ca. 2,5h dort hingefahren, es hat sich gelohnt! Wir haben einen schönen Baum ausgesucht! Dort lag sogar ein bisschen Schnee und es war echt kalt, sodass wir alle Winterjacken, Mützen, Handschuhe, Stiefel, ... trugen. Nachdem wir unseren Baum gefällt haben und zurück zu den Autos und den anderen wollten, haben wir erstmal den Weg nicht mehr zurück gefunden, einfach alles sah gleich aus haha. Letztendlich haben wir es dann aber mit Hilfe von den anderen, die schon wieder zurück bei den Autos waren, wieder zurück geschafft und haben dann dort gegrillt und Hot Dogs gegessen. Dann ging es auch schon wieder zurück, natürlich mit Weihnachtsmusik und Weihnachtsfilmen im Auto. ;-) Das Wochenende war super schön und es war schön Zeit mit der Familie zu verbringen!

Likes

Comments

So schnell wie die Kalifornien Reise gekommen ist, so schnell ist sie auch schon wieder vorbei leider. Es war super schön, ich würde gerne wieder zurück gehen jetzt. Wir hatten so viel Spaß mit allen zusammen! Aber ich fange mal von vorne an...
Wir sind am Donnerstag Mittag losgefahren, weshalb wir dann auch nicht in der Schule waren, weil wir schon früher da sein mussten und es sich nicht gelohnt hätte. Mit 2 Bussen voll Austauschschüler sind wir dann Richtung Kalifornien gefahren. Nach ca. 5h Fahrt kamen wir dann am Huntington Beach an und hatten ein Lagerfeuer dort und haben Pizza gegessen. Danach sind wir dann weiter zum Hotel gefahren.
Am nächsten Tag war dann Disneyland auf dem Programm. Wir mussten früh aufstehen, um dort früh zu sein und den ganzen Tag zu verbringen. Es war super schön, auch wenn es ein wenig kleiner ist, als DisneyWorld in Florida. Wir sind dort bis Mitternacht geblieben, sodass wir auch noch das Feuerwerk sehen konnten. Jedoch waren wir am Ende alle so müde und es war mega kalt, sodass wir uns ins Starbucks gesetzt und für ein paar Minuten geschlafen haben haha.
Am Samstag war die Aufweckzeit dieselbe wie am vorherigen Tag: 6 Uhr (!!), viel zu früh, dafür dass wir erst mitten in der Nacht vom Disneyland wiedergekommen sind. Morgens sind wir dann zum Walk of Fame gefahren und haben Fotos mit dem Hollywood Sign gemacht. Dort hatten wir aber nur sehr wenig Zeit, da wir anschließend zu den Universal Studios gefahren sind. Wir haben am Anfang eine Studiotour Rundfahrt gemacht, was echt cool und interessant war. Viele Filme und Serien wurden dort gedreht, unter anderem haben die Straße/ Häuser von "Desperate Housewives" gesehen. Auch "The Voice" wird in den Universal Studios gerade gedreht. Danach hatten wir dann endlich Freizeit. Wir sind zuerst zu Harry Potter gegangen, worauf ich mich schon mega gefreut hatte, weil ich mich noch daran erinnern konnte, wie es in Florida dort war und es mega cool war. Ich muss sagen knapp 1,5h warten hat sich auf jedenfall gelohnt! Es war super cool und alles war so echt! Wir haben noch vieles mehr gemacht, wie zum Beispiel Transformers, the Walking Dead,... The Walking Dead war ein Gruselhaus. Ich hatte es mir nicht so schlimm vorgestellt haha, aber es war lustig. Ein paar Betreuer sind dort mit uns durch gegangen, weil sie es lustig fanden und einer auch einer unser Fußball Coaches ist. Es war wirklich super gruselig, wir haben so viel geschrien!! Unsere Betreuer mussten uns von hinten schieben, damit wir weitergehen haha. Wir sind noch ein bisschen länger geblieben, bis der Park dann um 8 Uhr abends geschlossen hat. Disneyland und Universal Studios war beides super cool! Ich muss aber sagen, dass ich Universal Studios glaube ich ein bisschen besser finde, viele waren der gleichen Meinung. Am Sonntag und damit der letzte Tag unserer Cali-Reise war nochmal Huntington Beach auf dem Plan, aber diesmal bei Tag und nicht im Dunkeln wie als wir am Donnerstagabend ankamen. Danach sind wir noch zu einem outside Outlet gefahren, bevor wir dann endgültig zurück nach Arizona sind.
Insgesamt war die Reise super schön, mit so vielen netten Leuten aus der ganzen Welt, aber alle in der gleichen Situation. Wir hatten viel Spaß in L.A./Kalifornien und gerne würde ich wiederkommen. Ich bin super dankbar, dass wir die Möglichkeit hatten, diese Reise zu machen!

Likes

Comments

Montag war auch schon der letze Tag im Oktober und was bedeutet, es war Halloween!! Ich hatte mich super darauf gefreut, endlich das typisch amerikanische Halloween zu feiern und es war super! Aber fangen wir mal von vorne an... Nachdem ich vom Training nach der Schule nach Hause gekommen bin, haben wir uns alle angefangen fertig zu machen und haben unsere Kostüme angezogen. Meine Familie hat immer ein Thema, zu dem sich die ganze Familie verkleidet. Dieses Jahr haben sie Aladdin ausgewählt. Mein kleinster Gastbruder war ein kl. Affe, meine anderen beiden Gastgeschwister waren Aladdin und Jasmin, mein Gastvater war der Flaschengeist Genie, meine Gastmutter war der magische Teppich haha und ich war der Tiger Rajah. Als wir alle fertig waren, haben wir uns auf dem Weg zu Freunden gemacht, wo mehrere andere Bekannte von uns auch waren. Wir haben Pizza gegessen, bevor wir dann endlich losgezogen sind, zum "trick or treating". Es hat viel Spaß gemacht und war genau wie man es sich vorstellt und kennt - die Häuser sind schön geschmückt, alle Kinder sind draußen auf den Straßen und gehen rum und die Leute sitzen vor ihren Häusern, manche verkleidet, und freuen sich über die Kinder und geben Süßes. Es war lustig, denn ein anderes Mädchen (aus Dänemark) und ich waren so ziemlich die Ältesten und die Leute haben teilweise ein wenig komisch geguckt hahaha, aber das war uns egal, immerhin mussten wir als Austauschschüler wenigstens einmal das richtige Halloween erleben und die Süßigkeiten waren es wert! ;D

Da die Herbstsportarten jetzt vorbei sind, wie auch Cross Country, fangen jetzt all die Sportarten für die Winter Season an, unter anderem auch Fußball. Deswegen hatten wir die ganze Woche Tryouts jetzt. Die Mädchen sind alle sehr nett und es macht Spaß (auch wenn eigentlich alle schonmal Fußball im Verein/ Schulteam gespielt haben und ich nur mehr oder weniger mal in meiner Freizeit, trotzdem bin ich nicht schlecht dafür, es gibt deutlich schlechtere). Es ist auch noch anstrengend, nachdem ich Cross Country gemacht habe und meine Beine tun mega weh, aber das ist es wert und wird bald weggehen. Cross Country war anderes rennen - lange Distanzen, wobei man ja beim Fußball eher kürzere Distanzen sprintet, weshalb wir auch Sachen wie Liniensprints relativ oft machen beim Training, was super anstrengend ist, aber bin ich ja teilweise gewohnt vom Handballtraining.
Donnerstag hatten wir nur kurz Training, da dann ein Sandsturm und Gewitter gekommen ist. Es war super stürmisch dann und hat schließlich stark angefangen zu regnen. Gestern hang dann eine Liste mit den Mädchen aus, die noch dabei sind, denn jetzt wurden die ersten aussortiert. Es wurden ca. 20 Mädchen aussortiert, was echt heftig ist meiner Meinung nach. Naja jedenfalls haben wir dann während Lunch die Liste zu sehen bekommen und ich konnte meinen Namen nicht drauf finden... Ich war super traurig und konnte es nicht verstehen, denn ich habe mich eigentlich relativ gut gegeben und viele waren deutlich schlechter. Ich bin dann nach der Schule da geblieben, um mit unseren Coaches zu reden, da ich wissen wollte warum. Aber ein Coach ist sofort zu zu mir gekommen und hat mir erklärt, dass sie meine Papiere (welche notwendig sind, um an einem Sport hier teilzunehmen) irgendwie nicht mehr finden können und ich deshalb nicht auf der Liste bin, ich aber trotzdem noch im Team bin. Ich bin super glücklich jetzt und freue mich schon, wenn meine Fußballschuhe endlich in ein paar Tagen ankommen und ich richtig loslegen kann. Am Montag klären wir das dann mit meinen Papieren, wahrscheinlich haben sie im Sekretariat eine Kopie davon, was ich mal hoffe! Es wird auch noch eine zweite Liste geben, denn es werden noch ein paar Spieler aussortiert, das werden wir dann aber auch Montag erfahren, jedoch konnte ich aufgrund der Probleme mit meinen Papieren heute nicht trainieren, weshalb sie mich heute nicht beobachten konnten. Aber denke das wird schon! Halte euch auf dem Laufenden ;)

Likes

Comments


Die letzte Woche war aufregend, es war Homecoming (Spirit) Week, denn Samstag war unser Homecoming Ball. Zuerst hatten wir aber am Freitag unser Homecoming Football Spiel, welches auch das letze Spiel war, denn Football Season ist jetzt vorbei. Leider haben wir das Spiel verloren, aber wir hatten trotzdem viel Spaß und School Spirit. Ich werde die Football Freitage vermissen, schade dass Football Season schon vorbei ist jetzt. Aber dafür fängt jetzt Basketball Season an und dann feuern wir dort unsere schule an.
Ich habe dann bei einer Freundin übernachtet und am Samstag morgen sind wir mit noch ein paar Freunden nach Goodyear in die Nachbarstadt gefahren, um unsere Nägel gemacht zu bekommen und so. Dann später sind wir alle wieder nach Hause und haben angefangen uns fertig zu machen. Meine Gastmutter und ihre Schwester haben meine Haare gemacht. Sie haben es super gemacht und ich war super zufrieden! Dann habe ich mich wieder mit ein paar Freunden getroffen, um Fotos zu machen und essen zu gehen. Wir waren in einem italienischen Restaurant essen und es war super lecker. Den ganzen Abend über haben wir viele Fotos gemacht und hatten viel Spaß. Zuletzt sind wir dann endlich zum Ball zur Schule gefahren. Kaum sind wir angekommen, war es auch bald schon wieder vorbei, es ging super schnell um. Die Musik war gemischt, ein paar Lieder waren gut und jeder kannte sie aber der Rest war nicht soo gut und wir Austauschschüler kannten es nicht einmal. Aber unser erstes und letztes Homecoming war auf jedenfall eine super Erfahrung und wir hatten einen tollen Abend.

Likes

Comments

Jetzt ist Fall Break auch schon wieder um und es ist schon Dienstag. Ich kann nicht glauben wie schnell die Zeit hier vergeht. Aber ich hatte eine tolle Woche Ferien und habe die Zeit mit meiner Familie sehr genossen! Nachdem wir am Donnerstag aus Mexiko wiedergekommen sind, sind wir am Freitag losgefahren, um nach Kleidern für Homecoming zu gucken, was schon nächste Woche ist. Wir waren erfolgreich und ich habe ein schönes Kleid gefunden. Ich habe auch noch ein 2. Kleid gekauft für Winter Formal, was auch eine Art Ball ist aber im Winter und es ist ein bisschen formeller als Homecoming. Allerdings haben wir leider kein Winter Formal an meiner Schule, aber ein Junge aus meiner Youth Group aus der Kirche hat mich gefragt, ob ich dort mit ihm hingehen will. Ich freue mich schon. Bevor wir die Kleider gekauft haben waren wir noch Pizza essen. Abends hatten wir dann noch eine Movie Night mit selbstgemachtem Popcorn und anderen Süßigkeiten.
Am Samstag sind wir nach Queen Creek zu einer Pumpkin Farm gefahren. Die Farm war riesig und man konnte viele verschiedene Sachen machen. Am Ende konnte man sich dann Kürbisse aussuchen. Wir hatten viel Spaß! Auf unserem Rückweg haben wir noch beim Mexikaner Abendbrot gegessen, was echt lecker war.
Am Sonntag waren wir in der Kirche und haben einfach noch den letzten Tag genossen, bevor die Schule/ Arbeit wieder anfängt.

Likes

Comments

Vor ein paar Tagen sind wir aus Mexiko wiedergekommen. Wir waren in Puerto Peñasco, was nur gut 3h von hier entfernt ist. Es war super! Wir haben Massagen am Strand bekommen, sind Banana Boot gefahren, waren nachts baden, ... Wir haben es sehr genossen! Unser Haus war direkt am Strand und wir hatten den Strand so gut wie für uns alleine, was echt cool war.

Likes

Comments

Letztes Wochenende war ich mit ein paar Freunden beim Post Malone Concert. Wir sind nach dem Training am Freitag nach Tempe gefahren, was ca. 35/40 min entfernt ist. Das Konzert war super, auch wenn Post Malone nur 1h auf der Bühne war und davor 2 andere Sänger da waren, die wir nicht wirklich kannten. Aber wir hatten trotzdem super viel Spaß und es war ein guter Start ins Wochenende!
Am Sonntag war ich dann noch mit meinen (Gast)Eltern in Phoenix bei meinem 1. richtigen NFL Football Game von den AZ Cardinals. Es war so cool! Das Stadion ist so riesig und alle Leute feuern das Team an, es war eine tolle Atmosphäre! Vor dem Spiel haben wir uns Nachos gekauft, die in einer großen Pizza Box waren, es war super viel haha, aber sehr lecker. Die Cardinals haben das Spiel dann gewonnen yeyy! Es war auf jedenfall toll einmal ein NFL Spiel richtig zu sehen und langsam verstehe ich mehr und mehr vom Football haha.

Likes

Comments

In der letzten Zeit war ich sehr beschäftigt, weshalb ich gar nicht dazu gekommen bin und dran gedacht habe, etwas über unser Cross Country Rennen in Prescott zu schreiben, was jetzt schon über eine Woche her ist. Aber besser spät als nie haha. Also wir sind am Samstag morgen schon früh mit dem Bus Richtung Prescott losgefahren (nördlich), nichts mit lange schlafen am Samstag ... Aber es hat sich gelohnt, denn unser Team hat 15 Medaillen bekommen! Es war meiner Meinung nach eines der anstrengendsten Rennen, da es ziemlich bergig war. Den Rest des Tages habe ich dann mit meiner Familie in Prescott verbracht. Wir haben dort lecker gegessen und sie haben mir ein bisschen die Stadt gezeigt. Wir sind dann noch zu einem Kerzenladen gegangen und haben jeder eine Kerze selber gemacht. Ich habe einen Löwen gemacht haha.
Später sind wir dann noch zu einem Nationalpark gefahren und haben uns das dort ein bisschen angeguckt. Der Tag war echt schön!
Wir haben jeden Mittwoch ein Rennen jetzt, heute geht's nach Verrado, was gleich hier in der Nähe ist.

Likes

Comments