Letztes Wochenende war ich mit ein paar Freunden beim Post Malone Concert. Wir sind nach dem Training am Freitag nach Tempe gefahren, was ca. 35/40 min entfernt ist. Das Konzert war super, auch wenn Post Malone nur 1h auf der Bühne war und davor 2 andere Sänger da waren, die wir nicht wirklich kannten. Aber wir hatten trotzdem super viel Spaß und es war ein guter Start ins Wochenende!
Am Sonntag war ich dann noch mit meinen (Gast)Eltern in Phoenix bei meinem 1. richtigen NFL Football Game von den AZ Cardinals. Es war so cool! Das Stadion ist so riesig und alle Leute feuern das Team an, es war eine tolle Atmosphäre! Vor dem Spiel haben wir uns Nachos gekauft, die in einer großen Pizza Box waren, es war super viel haha, aber sehr lecker. Die Cardinals haben das Spiel dann gewonnen yeyy! Es war auf jedenfall toll einmal ein NFL Spiel richtig zu sehen und langsam verstehe ich mehr und mehr vom Football haha.

Likes

Comments

In der letzten Zeit war ich sehr beschäftigt, weshalb ich gar nicht dazu gekommen bin und dran gedacht habe, etwas über unser Cross Country Rennen in Prescott zu schreiben, was jetzt schon über eine Woche her ist. Aber besser spät als nie haha. Also wir sind am Samstag morgen schon früh mit dem Bus Richtung Prescott losgefahren (nördlich), nichts mit lange schlafen am Samstag ... Aber es hat sich gelohnt, denn unser Team hat 15 Medaillen bekommen! Es war meiner Meinung nach eines der anstrengendsten Rennen, da es ziemlich bergig war. Den Rest des Tages habe ich dann mit meiner Familie in Prescott verbracht. Wir haben dort lecker gegessen und sie haben mir ein bisschen die Stadt gezeigt. Wir sind dann noch zu einem Kerzenladen gegangen und haben jeder eine Kerze selber gemacht. Ich habe einen Löwen gemacht haha.
Später sind wir dann noch zu einem Nationalpark gefahren und haben uns das dort ein bisschen angeguckt. Der Tag war echt schön!
Wir haben jeden Mittwoch ein Rennen jetzt, heute geht's nach Verrado, was gleich hier in der Nähe ist.

Likes

Comments

Gestern Abend hatten wir unser 1. Cross Country Meet (Rennen), es war an unserer Schule, sodass wir zum Glück nicht weit fahren mussten. Ca. gegen halb 6 sind wir (Mädchen; die Jungs sind vor uns gelaufen) dann gestartet. Wir hatten Glück mit dem Wetter, da es ein wenig kälter, als sonst und bewölkt war. Die Strecke war 3.1 Meilen lang. Es war zwar sehr anstrengend, aber wir haben es überlebt und ins Ziel geschafft haha! Ich glaube Ich bin stolz auf das ganze Team, wir haben alle unser Bestes gegeben. Ich bin als 7. von allen Mädchen und als 3. von unserm Team ins Ziel gekommen. Ich habe es in 25 Minuten geschafft. Ich bin so froh, dass ich es geschafft habe. Und am Samstag ist auch schon unser nächstes Rennen in Prescott, wo wir Berge hoch jung runter laufen müssen. Ich werde dann noch den Tag mit meiner Familie dort verbringen und wir werden ein bisschen die Stadt erkunden und essen gehen.

Likes

Comments

Und ich war schon wieder in Flagstaff haha. Es ist einfach mega schön dort. Diesmal war ich aber mit meiner Gastfamilie und deren Familie dort und wir waren auf einem anderen Campingplatz. Das Wochenende war super schön. Auf der Hinfahrt haben wir beim Mexikaner gehalten und super lecker gegessen. Wir hatten leider viel Stau, da Labor Day Weekend (Feiertag am Montag, deswegen haben wir Montag auch keine Schule) ist und ganz viele campen fahren und das lange Wochenende ausnutzen. Am nächsten waren wir ein bisschen wandern, dann hat uns der Bruder meines Gastvaters noch zum schießen mit in den Wald genommen, wir durften es auch mal ausprobieren. Wir haben leider keine Fotos davon gemacht, nur vom schießen mit der Baby Gun. Aber es war auf jedenfall spannend mal auszuprobieren und hat Spaß gemacht. Abends haben wir wieder S'mores am Lagerfeuer gemacht. Heute morgen sind wir dann auch schon wieder zurück gefahren, diesmal aber zum Glück ohne viel Verkehr auf den Straßen.

Likes

Comments

Letztes Wochenende stand unser Orientation Camping Trip mit EF an. Dafür mussten wir am Samstag früh aufstehen, um dann mit allen Austauschschülern aus unserer Umgebung nach Flagstaff zu fahren. Wir sind ca. 3h dort hingefahren, auf dem Weg dorthin sahen wir wie sich die Landschaft draußen immer mehr verändert hat. Richtung Flagstaff sah man plötzlich nicht mehr all die vielen Kakteen, sondern viele Tannen und es sah einfach ganz anders aus. Und nicht nur das Aussehen auch der Temperaturunterschied war zu bemerken. Besonders am Abend und in der Nacht, wo es sooo kalt war!! Wir haben so gefroren, es war wie Winter.
Als wir in Flagstaff auf unsrem Campingplatz angekommen sind, haben wir dann erstmal die Zelte aufgebaut und anschließend wurden verschiedene Sachen besprochen, wie Regeln, Situationen, Tipps etc. Zum Abendbrot gab es dann Hamburger und Hot Dogs und später haben wir noch S'mores gemacht. Mega lecker! Es war echt schön mit allen zusammen um das Feuer zu sitzen und es tat auch echt gut, weil es immer kälter wurde. Rechtzeitig sind wir dann alle in unsere Zelte gegangen, da wir am nächsten morgen wieder früh aufstehen mussten, denn am Sonntag haben wir Flagstaff auch schon wieder verlassen und sind nach Sedona gefahren. Wir haben erst an einer Bucht gehalten, wo wir baden und auch von den Klippen springen konnten. Fast alle sind gesprungen. Es hat super Spaß gemacht! Auch wenn das Wasser soo kalt war!! Danach sind wir dann weiter in die Stadt gefahren und haben dort gegessen und hatten ein wenig Freizeit. Sedona ist echt mega schön, mit den roten Bergen!
Dann ging es auch schon wieder zurück nach Hause. Auf dem Rückweg haben wir noch bei In 'n Out gehalten, es war mein erstes Mal dort und es war so lecker! Hoffentlich gehen wir bald wieder dort hin!
Das Wochenende war auf jedenfall richtig schön und wir hatten viel Spaß und haben Neues dazugelernt. Die IEC's/RC (Betreuer) haben sich echt Mühe gegeben, uns ein schönes Wochenende zu bereiten, was erfolgreich war.

Likes

Comments

Vor ein paar Tagen waren wir mit vielen anderen Austauschschülern von EF in Phoenix beim Baseball. Wir haben ein Spiel von den Diamondbacks gesehen. Für die meisten von uns war es das 1. Baseball Spiel. Wir hatten viel Spaß, auch wenn wir nicht all zu viel vom Spiel mitbekommen haben, da wir es nicht richtig verstanden haben und stattdessen im Stadium rumgelaufen sind, da es echt riesig war und so viel zu sehen gab.

Likes

Comments

Letzte Woche war Spirit Week in meiner Schule. Jedoch haben sich nicht viele verkleidet, nur Freitag, denn da war Spirit Day und jeder hat die Schulfarben getragen, was echt cool war. Wir und viele andere haben auch unsere Gesichter mit den Schulfarben bemalt. Spirit Day hat echt Spaß gemacht und was auch gut war, wir hatten kürzer Unterricht an dem Tag haha. Zum Schluss hatten wir noch unsere 1. "Pep Rally", dafür hat sich die ganze Schule in der Sporthalle versammelt und es wurden einige Sportarten gezeigt und Leute vorgestellt und so. Jeder Jahrgang hatte sein eigenes Abteil, alle haben Schulspirit gezeigt und es wurde viel gejubelt. Es war genau wie in diesen typischen High School Filmen.

Am Abend war dann unser 1. Football Spiel. Wir hatten viel Spaß, auch wenn wir leider verloren undnicht viel vom Spiel verstanden haben. Naja das wird sicherlich nach ein paar Spielen haha.

Likes

Comments

Letztes Wochenende waren wir bei einer Poolparty. Freunde von Idas (aus Norwegen) Gastfamilie haben einen großen Pool und uns und ein paar andere Austauschschüler eingeladen. Es war super heiß, was perfekt für eine Poolparty war. Es war gut ein paar von den anderen Austauschschülern zu sehen und wir hatten einen schönen Abend und viel Spaß.

Likes

Comments

Diese Woche ist schon meine 3. Schulwoche. Die Schule ist wie erwartet ganz anders als meine Schule in Deutschland. Auch wenn Schulaufgaben und Hausaufgaben hier eine große Rolle spielen und sehr wichtig für die Note sind, mag ich es hier zur High School zu gehen. Mein Stundenplan ist jeden Tag der gleiche. Ich muss jeden morgen um 5 Uhr aufstehen, da mein Bus schon früh kommt. Dann geht die Schule bis 14:05 und dann habe ich noch Cross Country Training. Ich bin dann ca. um halb 5 zu Hause, was ziemlich anstrengend ist. Aber ich gewöhne mich langsam dran.

  • 316 Leser

Likes

Comments

Nun bin ich schon fast vier Wochen hier und es fühlt sich an wie eine Ewigkeit. Ich habe mich eingewöhnt und Arizona fasziniert immer noch und immer wieder. Das Wetter ist so toll, auch wenn es manchmal ziemlich heiß ist. In der letzten Zeit war ich sehr beschäftigt, aber jetzt habe ich gerade ein wenig Zeit. Es ist schon sehr viel passiert in der letzten Zeit. Wir waren ein paar mal essen, in der Kirche, haben meinen Geburtstag gefeiert, waren im Kino, shoppen, Poolparty, dann hat die Schule angefangen,... Wir haben jetzt Schule seit 3 Wochen. Aber über die Schule werde ich nochmal extra was schreiben. Zum Schluss noch ein paar Bilder. :)

Likes

Comments