365 days- 1 Jahr Amerika!

Das wars- Ich hab es geschafft! Mein Jahr in Amerika als Au Pair ist nun zu Ende und ich sitze im Flieger heim nach Deutschland. Auf der einen Seite bin ich super glücklich meine Familie und Freunde wiederzusehen, auf der anderen Seite traurig meine amerikanische Familie und Freunde zu verlassen. Ich bin so unendlich dankbar für die wunderbare Zeit, die tollen Menschen die ich kennen lernen durfte und die Erinnerungen die ich mitnehmen darf. Aber ich hab auch Angst... Jeder Mensch verändert sich über die Jahre. Man lernt sich zu verbessern und zu wachsen. Man erlebst neue Sachen, man wächst innerlich und reift. Alles was du machst und erreichst hat in irgendeiner Art und Weiße einen Effekt auf dich. So ist das Leben. Diese Veränderungen in deinem Charakter sind meistens so langsam das man sie selbst überhaupt nicht merkt. Außer du bist ein Au Pair! Du bist tausende Kilometer entfernt von zuhaue, sprichst eine andere Sprache und verantwortlich für das Leben und das Wohlergehen einer anderen Person, in meinem Fall zwei kleine Kinder im Jahre 5 und 7, und das verändert dich! Das vergangene Jahr hab ich mich in einer Art und weiße geändert, die ich nicht für möglich gehalten hätte am Anfang des Jahres. Als Au Pair bist du nicht einfach ein Babysitter... Du bist eine Schwester, du bist Oma, Tante, ja sogar Mama für die Kinder. Du bist eine Sekretärin die, alle Termine unter einem Hut bringen muss. Eine Krankenschwester, die sich um die Kinder kümmert, wenn sie mal krank sind oder sich verletzt haben. Du bist Hausfrau, die aufräumt und die wöchentlichen Einkäufe erledigt. Du bist eine Köchin, die sich jeden Tag super leckere Gerichte ausdenken muss, die den Kindern schmecken könnten aber auch gesund sind (bei meinen Kindern hat sich das leider sehr schwierig gestaltet 😁). Du bist das und noch vieles mehr. Die grosse Verantwortung und das alles zu organisieren verändert einen sehr. So sehr, dass man sich manchmal gar nicht wieder erkennt. Und man entdeckt ganz neue Fähigkeiten oder Angewohnheiten. Die Angst besteht darin, dass du dich so verändert hast aber alles zuhause und jeder noch der selbe ist. Hoffentlich passt man noch "rein" und die anderen nehmen das "neue Ich" an. Ich habe gelernt, dass diese "das wird mir niemals passieren" Situationen eigentlich doch passieren. Ich habe unglaubliche Freunde kennengelernt, die mir mehr beigebracht und Inspiriert haben, als ich jemals für möglich gehalten habe. Sie haben sicher gestellt, dass ich mein Leben auch mal nicht zu ernst nehme und Spaß habe. Gleichzeitig haben sie mich gepusht jeden Tag hart zu arbeiten. Sie waren da um mit mir zu lachen oder zu weinen. Zu den Zeiten, als wir uns gefragt haben was um Himmelswillen wir hier machen. Zu den Zeiten, als wir Reisen oder Ausflüge gemacht haben, wo wir wünschten sie würden nicht enden. Zu den Zeiten, als wir mit der neuen Sprache einfach total überfordert waren und noch gefühlt jede Vokabel nachschauen mussten. Zu den Zeiten, wo man genug von Popo abputzen und nervigen Kindergeschrei hatte. Zu den Zeiten, als man das erste Mal in einem fremden Land Auto gefahren ist, welches die komischsten und sinnlosesten Regeln überhaupt hat. Zu den Zeiten, als man vor lauter Fehlern nicht mehr weiter wusste aber auch zu den Zeiten, als man alles richtig gemacht hat und es sich wie ein Sieg anfühlte. Zu den Zeiten, als man sich einfach in ein Flugzeug gesetzt hat, ohne dass man wusste, ob der Plan so funktioniert, wie man es sich vorstellt. Zu den guten Zeiten, zu den schlechten Zeiten und den Zeiten zwischendrin. Es hat sich alles gelohnt!

Likes

Comments

.. 6 Tage Disney World .. ein Traum der Wirklichkeit wurde!🤗
Dienstag ging es zuerst in unser Disney Resort wo wir übernachten haben. Es war richtig schön dort, der Pool war großartig & das Essen war super! ! Also nur zu empfehlen!😬
Nachdem wir eingecheckt hatten, haben wir den ersten Tag am Pool verbracht. 🏊🏻‍♀️
Mittwoch ging es schon um 8.00 Uhr zu den Hollywood Studios ( einer von den fünf Disney Parks). Man konnte super viele Disney Charaktere treffen wie zum Beispiel Pluto, Micky und Mini Mouse oder zum Beispiel Olaf⛄️. Es gibt coole Fahrgeschäfte und die Shows sind sehenswert! Am besten hat mir die Show "die Schöne und das Biest" gefallen.😍 Jeden Abend gibt es eine Show mit allen Charakteren und danach ein Feuerwerk! 💥
Tag 3, Donnerstag, wurde im Legoland verbracht.
Dort sind wirklich fast nur Fahrgeschäfte für Kinder aber Spaß gemacht hat es trotzdem, da man nie länger als 5 Minuten anstehen musste.😊
Schade war aber, dass der Park schon abends um 18.00 Uhr schließt und man so nicht so viel Zeit wie zum Beispiel in Disney World verbringen kann.
Freitags ging es dann zu Magic Kingdom. Der Disney Park überhaupt! Er ist berühmt für sein Prinzessinnen Schloss. Wir starteten den Tag mit einem Frühstück im Schloss 🍩🍰🥐. Es war aber nicht nur irgendein Frühstück sondern ein besonderes: ein Frühstück mit Cinderella, Schneewittchen, Dornröschen, Jasmin und Arielle. 👑 Leider musste man bei allen Fahrgeschäften ziemlich lange anstehen und ab 17.00 Uhr hat es angefangen zu regnen wie aus Eimern.⛈ Wir haben uns dann noch zwei Shows angeschaut, bevor wir Essen und ins Bett gegangen sind.
Den fünften Tag haben wir in Animal Kingdom verbracht🐯🦁🐶 und ich muss sagen: Eindeutig mein Lieblingspark! Die Fahrgeschäfte und die Shows waren so gut! Wir haben zum Beispiel eine Safari Tour gemacht & die Tiere sind frei rumgelaufen und waren nicht in Gehegen oder Käfigen eingesperrt! 🐘🦏🦍
Es gab einen Pandora Themenwelt von dem Film Avatar und es war unglaublich! Die Fahrgeschäfte dort haben mir am besten gefallen & man könnte gar nicht mehr aufhören zu staunen! Leider hat es auch dort um 19.00 Uhr angefangen zu regnen, so dass wir noch eine Abend Safari gemacht haben bevor es dann heim ins Bett ging.
Am letzten Tag, Sonntag, ging es morgens nochmal an den Pool bevor auch schon der Heimweg angetreten wurde.
Der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt! Obwohl ich sagen muss, dass 130 € pro Eintritt pro Tag schon eine Menge Geld sind. 😄

Likes

Comments

Am Samstag bekam ich Besuch aus Boston: Lara.🤗 Zuerst ging es zur Jackson Street Bridge oder auch Walking Dead Bridge genannt, da die Brücke in der bekannten Serie auf dem Cover zusehen ist. Danach ging es nach Downtown rein & zuerst in den Centennial Park. Der Park ist sehr berühmt in Atlanta, da damals dort die Olympischen Spiele eröffnet wurden. Das CNN Studio mit dem bekannten CNN Schild, der Woodruff Park & das große Atlanta Graffiti standen natürlich auch auf der Liste. Nach der kleinen Sightseeing Tour kam das Highlight ( zumindestens für mich😄) : es ging schießen ! 🔫 Ziemlich Planlos ging es also zur Shooting Ranch & dort wurde erst mal gefragt welche Waffe wir haben wollen, welches Ziel & so weiter.. Ich habe leider keine Ahnung wie genau der Name der Waffe ist, mit welcher Waffe wir am Ende geschossen haben.🙈 Wir bekamen Gehörschutz & eine Schutzbrille , unsere Waffen + Ladung und Ziel in einem Einkaufswagen gelegt und schon konnten wir in den Schießraum gehen.🔫🔫 Nach einer nur zwei minütigen Einführungen waren wir ganz auf uns alleine gestellt und sollten die Waffe selbst laden & schießen .. Die hatten auf jeden Fall eine Menge Vertrauen in uns..( mehr als ich selbst 😂) Also ging es los. Waffe laden, halten, zielen, schießen. Komisches Gefühl hat aber auch Spaß gemacht.😁 Auch wenn ich die ganze Zeit damit gerechnet habe, dass irgendetwas schief geht & wir dort nicht lebend rauskommen. 🙈 Nach dem wir unser ganzes Schussmaterial verschossen hatten, haben wir unsere Waffe im Einkaufswagen zurück gebracht & bekamen zur Belohnung auch noch einen Donut.😍🍩 Nach dem erfolgreich abgeschlossenen, typischen amerikanischen, Nachmittagsprogramm ging es nach Hause Koffer packen & zu dem Filmset von der Serie "Originals". Es war so cool dort, da es aussah wie in der Serie & wie sogar Insider Informationen bekommen haben, sowie Glasscherben , die aus einer Szene der Show stammen. Nach einem Eis ging es weiter mach Covington zu dem Filmset von "The Vampire Diaries", wo ich schon 3x war.😄 (Was möchte man auch anderes von mir erwarten als größter Fan🤔😂). Wir schauten uns alles an, aßen Dinner im Mystic Grill & traten unsere Fahrt nach Florida, Daytona Beach an.
Nach einer Schlafpause im Auto kamen wir morgens endlich am berühmtesten Strand der Welt an!🌊 Es war wie aus Filmen! Genau so, wie ich es mir immer vorgestellt habe. Nach 4 Stunden Sonnenbaden hatten wir genug & schauten uns das Pier zu Fuß an.🌴Es ist echt so schön dort! Danach ging es nach Orlando zum Hotel & nach einer kleinen Runde im Pool unter die Dusche & ins Outlet. 🛍Dort wurden wir auch fündig & endeten um 10.30 Uhr ziemlich müde im Bett. 😴
Am nächsten Tag schauten wir uns zunächst Downtown an & besuchten danach ein Festival, das leider ziemlich langweilig war. Danach gab es nur noch eine Option: Pool!! 🏊🏻 Es ist einfach so heiß hier und was gibt es bei 38 Grad schon besseres als Pool? Abends ging es dann nochmal in ein zweites Outlet, wo ich dieses Mal fündig für meine Oma wurde & ihr endlich eine Tasche kaufen konnte. 👜 Danach ging es noch schnell in den Supermarkt um etwas zum Abendessen und Frühstück zu kaufen. Dienstag morgen hieß es schon auf Wiedersehen sagen, da Lara zum Flughafen musste & zurück nach Boston.
Ich bleibe noch bis Sonntag in Orlando, da meine Gastfamilie heute gekommen ist, um die nächsten 5 Tage mit mir in Disneyland zu verbringen. Ich freue mich sehr & werde natürlich berichten! 😊

Likes

Comments

Am Sonntag ging es mit Clara & vielen anderen auf ein Baseball Spiel von den Atlanta Braves.⚾️ Mein zweites professionelles Baseball Spiel und ich muss ehrlich sagen : super langweilig! 😂 Ich mag Henrys viel viel mehr! Jedoch wollte ich unbedingt das neue Stadium (Suntrust Park) sehen. Ein Baseball Spiel dauert zwischen 3,5- 4 Stunden & den Ball sieht man leider nur unglaublich schlecht.. Treffen tun sie leider auch nicht so oft & wenn, dann wird der Ball direkt gegangen.😄Aber nichts desto trotz ein muss unter den amerikanischen Erlebnissen. Go Braves!⚾️🎉

Likes

Comments

Am Samstag Abend ging es zu meinem ersten Fußball Spiel mit Clara: Atlanta United vs Houston Dynamo⚽️. Leider hat es am Anfang ziemlich geregnet, so dass das Spiel um eine Stunde verschoben wurde. Doch das warten hatte sich gelohnt und unsere Plätze waren einfach super! Wir saßen in der dritten Reihe und konnten sozusagen fast die Spieler anfassen.😄 Das Spiel ging positiv für Atlanta aus: 4:1.🎉 Am Ende sind die Spieler noch an die Feldränder gekommen & der Torwart hat mir sogar ein High Five geben.👋🏻
Es hat einfach super viel Spaß gemacht und die Stimmung war mehr als nur klasse!! 😍
ATL!⚽️

Likes

Comments

Montag, den 24. April, war es endlich so weit! Mama kommt!😍👭🎉 Um drei Uhr ging es für mich an den Flughafen um endlich meine Mama nach 10,5 Monaten wieder in die Arme zu schließen. Nach zwei Stunden warten, da die Passkontrolle leider sehr lange gedauert hat, war es endlich so weit! Die Freude war riesig !😊
Dann ging es nach Hause um meine Gastfamilie kennen zu lernen und Abend zu essen. Schnell wurden noch ein paar Geschenke und der Koffer ausgepackt, bevor es auch schon ins Bett ging. 😴 Am nächsten Tag ging es morgens in ein Outlet und natürlich wurden wir auch fündig. Mittags legten wir uns die Sonne und abends kochten wir. Mittwoch morgen war Stone Mountain angesagt.🏔 Als wir nach 30 Minuten oben angekommen war, genossen wir ein bisschen die Sonne und machten uns wieder zum Abstieg bereit. Anschließend ging es in den Supermarkt. Mittags wurde Fahrrad fahren mit den Kindern geübt und abends wieder lecker gekocht. Donnerstag & Freitag ging es morgens in eine amerikanische Mall, da man , wenn man schon mal in Amerika ist, auch mal eine gesehen haben sollte.😄 Donnerstag Abend gingen wir in mein Lieblingsrestaurant Cracker Barrel essen 🥘 und Freitag war es leider nur am regnen.
Samstag & Sonntag ging es für uns nach New York. 🌇 Ein genauer Blogeintrag zu New
York befindet sich unter diesem hier.😬
Montag war es leider wieder am regnen, so dass wir den Tag zum schlafen und erholen von New York nutzen .😊 Dienstag schauten wir uns Krog Street Market an. Ein schöner Food Market mit süßen Läden und sehr schön dekoriert und gestaltet. Abends treffen wir uns mit Dana in der Cheesecake Factory um ein bisschen zu quatschen. 😎 Mittwoch ging es nochmal in ein Outlet um die letzten Mitbringsel für Sophia zu besorgen. Abends hatte Evelyn ihre Ballett Performance die ziemlich süß war !😍 Donnerstag war leider wieder ein regenreicher Tag. Es stand also nichts besonderes auf dem Plan und so entschieden wir uns shoppen zu gehen. Freitag besuchten wir das Aquarium in Atlanta. Zuerst schauten wir uns die Robben Show an und danach die Delfin Show. Das Aquarium ist einfach immer einen Besuch wert und das größte Aquarium in Amerika. 😊🐠 Samstag morgen zeigte ich Mama zunächst Atlantic Station. Es ist wie ein kleines Dorf , mit einem Park und vielen Geschäften aufgebaut und es macht einfach Spaß dort in der Sonne zu sitzen und in den Geschäften zu stöbern. Danach gingen wir zu Ikea um dort Mittag zu essen. Nachmittags fuhren wir zu Henrys Baseball Spiel und er hat sogar gewonnen!🎉 Danach ging es noch Mexikanisch essen. Das mexikanische Essen ist hier leider nicht so gut wie bei uns in Deutschland.☹️ Sonntag morgen wurde der Koffer gepackt, die letzten Sonnenstrahlen ausgenutzt und sich von allen verabschiedet bevor es leider schon an den Flughafen ging. Nach vielen Tränen ging es dann für Mama durch die Security und ins Flugzeug nach Hause. Die zwei Wochen vergingen leider wie im Flug! Aber nichts desto trotz war es eine wunderschöne Zeit!😊❤️

Likes

Comments

Am Wochenende ging es für mich und Mama nach New York- die Stadt die niemals schläft! 🌃 Wir begonnen den Samstag mit einer Downtown Stadtrundfahrt🚍. Mittags ging es zum Esssn mach Chinatown🍜. Dann schauten wir uns nochmal den Time Square, die 5th Avenue, das Flatiron Building, Brooklyn Bride, das 9/11 Memorial, den World Trade Center, Charging Bull , die Statue of Liberty und den Rockefeller Center genauer an🙄. Das M&M's Museum durfe natürlich auch nicht fehlen, so wie das Hard Rock Cafe. Das Wetter war einfach perfekt ! 28 Grad und schönster Sonnenschein! ☀️ Als es gegen 8 Uhr schon dunkel wurde, gingen wir ins Empire State Building um New York auch nochmal bei Nacht uns genauer anzuschauen. 🌃 Wunderschön! Diesen Ausblick muss man einfach mal gesehen haben! Zum Abendessen ging es für uns in die Nutella Bar. Die einzige Weltweit und ein absolutes Muss für mich als Nutellafan😍. Am nächsten Morgen war es leider sehr bewölkt aber nicht des so trotz wollten wir uns natürlich auch Uptown anschauen! Also stand nach dem Frühstück die Uptown Stadtrundfahrt auf dem Plan!🚍 Danach schauten wir uns nochmal den Columbus Circle genauer an sowie die Upper East Side, bevor es mit einem Spaziergang durch den Central Park zurück zum Time Square ging! 🌳Nach einem kleinen Snack ging es für uns auf eine Bootstour zu der Freiheitsstatur.🗽Einfach nur der Wahnsinn! Vom Meer hatten wir auch nochmal eine super Sicht auf die Skyline bevor es dann zurück zum Hotel und zum Flughafen ging. ✈️ Leider hätten wir mit unserem Rückflug kein Glück und hatten fast 1,5 Stunden Verspätung. Nachts um 2 ging es dann tot müde endlich ins Bett nach einem wunderschönen Wochenende!🗽🎉🇺🇸

Likes

Comments

Am Montag, den 10. April war es endlich so weit: Meine Familie kommt.🇺🇸 Schnell wurde noch ein Willkommens Schild mit den Kindern gemalt und Luftballons gekauft🎈, bevor es schon zum Flughafen ging Emily abholen, da sie einen früheren Flug als die anderen hatte. Die Freude war groß und nach dem üblichen Traffic in Atlanta 🚘🚖🚔🚍waren wir endlich "zuhause" angekommen. Die Pizza wurde bestellt & am späten Abend , nach 3h warten in der Passkontrolle, kamen auch endlich Charlotta, Lina, Angelika und Roger an. Am nächsten Tag ging es zuerst nach Stone Mountain ⛰. Von dort hat man eine wunderschöne Sicht über ganz Atlanta. Danach ging es in den Supermarkt & danach in did Lenox Mall etwas essen & natürlich auch in ein paar Geschäfte. Der restliche Tag wurde mit den Kindern verbracht und abends haben wir gegrillt. Mittwoch ging es nach Downtown! Zunächst ins Aquarium 🐠, danach in den Centennial Park & Woodruf Park, wo Mittag gegessen wurde🍟🍕🍔& danach zu Atlanta Underground. Von dort ging es noch zur Atlantic Station, wo wir noch einen Frozen Jogurth aßen. Später ging es in mein Lieblingsrestaurant Cracker Barrel😍. Den Donnerstag machten die anderen , bis auf Charlotta, sich auf den Weg nach Destin. Charlotta und ich haben Donnerstag und Freitag in Atlanta verbracht, bevor es auch für uns am Samstag morgen nach Florida ging🌴. Donnerstag besuchten wir den Zoo und Freitag Abend eine Rittershow und es hat echt Spaß gemacht und war richtig interessant.
In Destin abgekommen, ging es zuerst zum Strand um ein bisschen Farbe zu tanken ☀️. Danach gingen wir am Hafen spazieren und machten eine Delfin Bootstour 🐬. Nach dem Essen ging es noch schnell ins Outlet und danach schon ins Bett. Nach dem Frühstück ging es wieder an den Strand bevor die Heimreise nach dem Mittagessen nach Atlanta am späten Nachmittag angetreten wurde. Für die anderen ging es nach Jacksonville. Am Mittwoch Abend , als die anderen wieder in Atlanta eingetroffen waren, ging es zu Henrys Baseball Spiel und sein Team hat sogar gewonnen⚾️ 🎉 . Donnerstag Abend sind wir alle zusammen noch einmal chinesisch essen gegangen bevor es Freitag morgen noch zu dem Rosemill Wasserfall ging & dann für die anderen , bis auf Emily , schon wieder heim nach Deutschland✈️ . Abends sind Emily und ich noch in die Perimeter Mall gegangen, bevor es tot müde ins Bett ging. Am nächsten Morgen um 6.30 Uhr stand ein 5Km Lauf auf dem Plan, bei dem wir in unserer Altersgruppe sogar den zweiten und dritten Platz belegten😄🎉🏃🏼‍♀️. Wer hätte das gedacht? Nachmittags ging es noch kurz ins Outlet. Den Sonntag hat es leider geregnet, so dass Emily die Zeit zum Koffer packen und ich fürs Fitnessstudio nutze , bevor es mittags schon zum Flughafen ging. ✈️

Likes

Comments

Am Samstag ging es für Jorine (Jo) zu Canyons in Georgia. ⛰ Ungefähr 2,5 Stunden von Atlanta weg & ich muss sagen: Oh mein Gott! Es hat sich gelohnt! Es war so schön dort und unglaublich alles zu sehen! Man hat sich gefühlt wie im Grand Canyon nur in kleiner.😄 Wir haben einen 2,5 Meilen Loop Trail gemacht, der ungefähr 1 Stunde gedauert hat. Am Ende sind wie noch durch die Canyons durchgegangen und es war total cool!

Likes

Comments

Für mich ging es heute das allererste Mal zu Six Flags over Georgia🇺🇸, ein Freizeitpark mit ganz vielen Fahrgeschäften🎢🎡. Da Kira einen Season Pass hat & heute "bring a friend" war, hab ich doch glatt mal 45 Dollar gespart💸 .. da sagt man doch nicht nein.😏🙌🏻 Endlich im
Park angekommen ging es gleich schon in die Warteschlange für die erste Achterbahn🎢 , doch leider gab es einen technischen Fehler & sie konnte zunächst nicht fahren. Aber kein Problem für uns, also ging es weiter zum Kettenkarussell 🎡, was man auf keinen Fall mit dem deutschen vergleichen kann❌. Kira & ich haben noch nie so ein hohes und vor allem schnelles!! Kettenkarussell gefahren.. hat aber auf jeden Fall Spaß gemacht. Dann ging es direkt weiter zur nächsten Achterbahn, die es in sich hatte! Die Winkel & Kurven waren komplett anders als europäische & wir hatten echt Spaß. Dann sind wir zwei Wasserbahnen gefahren & waren komplett nass.. von oben bis unten! 💦 Mich hat es (leider) noch mehr erwischt als Kira, so dass ich am Ende sogar getropft habe beim gehen.😄
Leider sahen viele Achterbahnen nicht so sicher aus oder hatten keinen richtigen Bügel, so dass wir uns entschieden haben, manche nicht auszuprobieren.. wir wollten ja schließlich noch lebend wieder heim kehren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein sehr schöner Tag war .. doch kein Vergleich zum Phantasialand! Das toppt einfach keiner !😄👍🏻

Likes

Comments